Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Tipps für Trainer im Behindertenfußball

Fußball ist die Sportart Nummer eins in Deutschland, nicht nur für Menschen ohne, sondern auch für viele Menschen mit Behinderung. Damit behinderte Menschen ihren Lieblingssport ausüben können, ist es wichtig, dass Fußballvereine ihre Strukturen für Menschen mit Handicap öffnen. Ein wichtiger Akteur für die erfolgreiche Inklusion eines behinderten Menschen in einen Fußballverein ist der Fußballtrainer. Er bietet den Fußballerinnen und Fußballern nicht nur ein regelmäßiges Fußballtraining, sondern fungiert häufig zusätzlich als Mentor, Freund oder manchmal auch als Seelsorger. Dadurch übernimmt der Trainer eine besondere Verantwortung. Gleichzeitig erfährt er jedoch auch eine große Dankbarkeit und Freude durch die Fußballerinnen und Fußballer.

„Wenn ich in die strahlenden Kinderaugen unserer Kids mit Handicap schaue, wenn sie ein Tor schießen oder sich mit ihren Mitspieler/innen über eine gelungene Aktion freuen, dann weiß ich, dass sich unser Engagement im Behindertenfußball auszahlt“

(Michael Arends (Verantwortlicher für den Bereich Inklusion beim SV Werder Bremen)

Nachfolgend möchten wir Ihnen Informationen, die in Bezug auf die Vorbereitung und Gestaltung eines Trainings für Fußballmannschaften mit behinderten Menschen von Bedeutung sein könnten, geben.

Ein Training im Behindertenfußball ist häufig mit speziellen Rahmenbedingungen verbunden. Mögliche Ansätze zum Umgang mit diesen Herausforderungen finden Sie hier.

Jede/r kann etwas vom anderen lernen. Besonders im Sport ist Vielfalt ein Gewinn für alle Seiten. Im Rahmen von integrativen Spielformen spielen Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung gemeinsam Fußball. Informationen zu den Besonderheiten beim Training in integrativen Spielformen finden Sie hier.

Eine gemeinsame Trainingswoche von Kindern mit und ohne Behinderung im Rahmen eines Camps der KSC-Fußballschule bestätigt, dass Inklusion eine Chance für alle Beteiligten darstellt. Aus der Dokumentation dieses Projektes entstanden "Elf Tipps und Infos", die praxisnahe Hilfestellungen für Trainer in integrativen Spielformen geben.

Auch im Fußball für geistig beeinträchtigte Menschen ist der Ball rund. Neben den Prinzipien zur Gestaltung eines abwechslungsreichen Fußballtrainings aus dem gewöhnlichen Fußballsport, existieren spezielle Grundsätze für das Training im GB-Fußball.

Eine wesentliche Aufgabe der Trainer/innen im GB-Fußball oder innerhalb integrativer Teams ist es, das Fußballtraining so zu modifizieren, dass alle Fußballerinnen und Fußballer nach ihren individuellen Fähigkeiten gefordert werden. Hierfür sollte der Trainer bestimmte „Stellschrauben“ nutzen.

Einen didaktischen Leitfaden für das Training im Blindenfußball finden Sie hier

Abschließend finden Sie hier eine beispielhafte Praxiseinheit für integrative Spiel- und Trainingsformen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Freude beim Training im Behindertenfußball. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn alles nicht sofort rund läuft. Schon nach wenigen Trainingseinheiten werden Sie ein Gespür bekommen, was Ihre Fußballerinnen und Fußballer brauchen.