Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

23.10.2018

Neue Kinder schnell ins Team integrieren!

Bei den ersten Trainingseinheiten mit neuen Spielern kann der Trainer mit vielen besonders motivierten Kindern rechnen. Dies gilt es, in verschiedenen Mannschaftswettbewerben zu nutzen. Damit sich gegebenenfalls neue Spieler besser zurechtfinden und sich alle untereinander besser kennenlernen, bietet es sich an, die Teams immer wieder neu zusammenzustellen. Im Handicap-Fußball sollten dabei jedoch nach Möglichkeit homogene Gruppen gebildet werden. Auch Schutzzonen für schwächere Spieler können helfen, dass die Spieler je nach Leistungsvermögen individuell gefordert werden.

©

Hütchen-Sammeln I

Organisation

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • In jeder Ecke des Feldes 4 verschiedenfarbige Hütchen aufstellen
  • Die Spieler mit Bällen frei im Feld verteilen

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei im Feld.
  • Auf ein Trainerkommando versuchen sie, die farbigen Hütchen in den Ecken des Feldes schnellstmöglich so zu sortieren, dass an jedem Eckhütchen vier gleichfarbige Hütchen stehen.

Variationen

  • Die Bälle je nach Niveau der Spieler durch das Feld tragen, rollen oder prellen.
  • Nur mit rechts/links dribbeln.
  • Die Fortbewegungsart variieren (z. B. Spinneingang, Hopserlauf usw.).
  • Auf das Trainerkommando lassen die Spieler ihre Bälle im Feld liegen und laufen zu den Eckhütchen.
  • Die Spieler tragen ihre Bälle in der Hand.
  • Die Spieler sollen die Hütchen so sortieren, dass in jeder Ecke 2 Hütchen von einer und 2 von einer anderen Farbe stehen.

Tipps und Korrekturen

  • Das Trainerkommando kann durch Zuruf (akustisch) oder per Handzeichen (optisch) erfolgen.
  • Jeder Spieler darf immer nur ein Hütchen in den Händen tragen.
  • Die Spieler müssen gemeinsam agieren und miteinander kommunizieren (den Teamgeist fördern).
  • Stärkere Spieler, unter Umständen ohne Beeinträchtigung, sollen Führungsaufgaben übernehmen.
©

Hütchen-Sammeln II

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Jetzt tragen die Spieler zusätzlich je 1 farbiges Hütchen in den Händen

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln frei im Feld und tauschen ihre Hütchen gegenseitig.
  • Auf ein Trainerkommando dribbeln die Spieler mit gleichfarbigen Hütchen in jeweils eine Ecke des Feldes.
  • Die Gruppe, die sich zuerst getroffen hat, erhält 1 Punkt.
  • Welcher Spieler sammelt insgesamt die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Spieler tragen ihre Bälle in den Händen und laufen durch das Feld.
  • Die Bälle durch das Feld rollen/prellen.
  • Nur mit rechts/links dribbeln.
  • Auf ein Trainerkommando treffen sich die Spieler mit vier verschiedenfarbigen Hütchen in jeweils einer Ecke des Feldes.

Tipps und Korrekturen

  • Das Trainerkommando kann durch Zuruf (akustisch) oder per Handzeichen (optisch) erfolgen.
  • Als Trainer schwächere Spieler aktiv coachen.
  • 'Könner' dürfen die Hütchen maximal 5 Sekunden in der Hand halten.
  • Die Spieler müssen gemeinsam agieren und miteinander kommunizieren. Stärkere Spieler sollen Führungsaufgaben übernehmen.
©

Namenszuruf – Einzelwettbewerb

Organisation

  • Ein 20 x 15 Meter großes Feld mit Toren mit Torhütern markieren
  • Die Spieler mit Bällen an einer Seitenlinie des Feldes postieren

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er zwei Namen aufruft.
  • Der zuerst aufgerufene Spieler umdribbelt ein Tor und greift auf das jeweils andere Tor an.
  • Der andere aufgerufene Spieler lässt seinen Ball liegen, umläuft das andere Tor und wird Verteidiger.
  • Gelingt es dem Verteidiger, den Ball zu erobern, so kontert er auf das jeweils gegenüberliegende Tor.
  • Jeder Treffer ergibt 1 Punkt.
  • Welcher Spieler gewinnt die meisten Punkte?

Variationen

  • Der zuerst aufgerufene Spieler umdribbelt ein Tor, passt zum jeweils anderen Spieler und wird Verteidiger.
  • Erleichtern: Die aufgerufenen Spieler umdribbeln bzw. umlaufen die Tore nicht und rücken sofort zum 1 gegen 1 ins Feld.
  • 2 Teams bilden und einen Wettbewerb durchführen: Die Teams können durch erzielte Treffer sowie durch Anfeuern der eigenen Mannschaft Punkte gewinnen.

Tipps und Korrekturen

  • Stets möglichst gleich starke Spielerpaare aufrufen!
  • Als Trainer jeden Spieler ungefähr gleich häufig aufrufen. Außerdem darauf achten, dass jeder Spieler möglichst gleich oft Angreifer und Verteidiger ist.
  • Jedes 1 gegen 1 dauert so lange, bis ein Treffer erzielt oder der Ball aus dem Feld gespielt wurde. Die Aktionen jedoch nach maximal 30 Sekunden abbrechen!
  • Stärkere Spieler haben für den Torabschluss maximal 10 Sekunden Zeit. Schwächere Spieler spielen ohne Zeitlimit.
©

Namenszuruf – Teamwettbewerb

Organisation

  • Den Aufbau aus Hauptteil 1 beibehalten

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er mehrere Namen aufruft und so Teams zu je 2 bis 4 Spielern bildet.
  • Die zuerst aufgerufenen Spieler sind im Ballbesitz, umlaufen ein Tor und greifen auf das jeweils andere Tor an.
  • Die zuletzt aufgerufenen Spieler umlaufen das jeweils andere Tor und werden Verteidiger.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das jeweils gegenüberliegende Tor.
  • Jeder Treffer ergibt 1 Punkt für jeden Spieler des Teams.
  • Welcher Spieler gewinnt insgesamt die meisten Punkte?

Variationen

  • Der Ballbesitzer passt/wirft zu einem Spieler der anderen Mannschaft.
  • Über-/Unterzahlteams aufrufen und so die Teamstärken steuern.
  • Schutzzonen markieren, in denen schwächere Spieler nicht angegriffen werden dürfen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer jeden Spieler ungefähr gleich häufig aufrufen. Außerdem darauf achten, dass jeder Spieler möglichst gleich oft Angreifer und Verteidiger ist.
  • Jeden Durchgang so lange laufen lassen, bis ein Treffer erzielt oder der Ball aus dem Feld gespielt wurde.
  • Wird der Ball zu schnell verspielt, als Trainer einen weiteren Ball neutral einspielen.
©

Wechselnde Teams

Organisation

  • Ein 50 x 35 Meter großes Feld mit Toren mit Torhütern markieren
  • 2 Teams bilden

Ablauf

  • 7 gegen 7 auf die Tore mit Torhüter.
  • Jedes Spiel dauert so lange, bis eine Mannschaft 3 Treffer erzielt hat.
  • Anschließend jeweils neue Mannschaften bilden.
  • Jeder Treffer ergibt 1 Punkt für jeden Spieler der jeweiligen Mannschaft.
  • Welcher Spieler gewinnt insgesamt die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Spielzeit verkürzen: Es gewinnt jeweils das Team, das zuerst 2 Treffer erzielt hat.
  • Die Spielzeit verlängern: Es gewinnt jeweils das Team, das zuerst 5 Treffer erzielt hat.
  • Eine feste Spielzeit festlegen: Jedes Spiel dauert 5 Minuten!
  • Freie Zonen für schwächere Spieler integrieren (Beispiel: Ausgewählte Spieler dürfen in den Außenzonen ungestört agieren!).
  • Treffer eines Spielers mit Handicap zählen doppelt!

Tipps und Korrekturen

  • Der Trainer spielt als 'Neutraler' mit. Dabei soll er gezielt zu bisher unbeteiligten Spielern passen.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.
  • Die Teams bestenfalls auslosen oder so einteilen, dass immer andere Spieler zusammenspielen.
  • Als Trainer die gewonnenen Punkte für jeden Spieler notieren und den Spielstand nach jedem Durchgang ansagen.