Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

23.10.2018

Torschuss in der Halle

Für das Torschusstraining bietet die Halle optimale Voraussetzungen: Verschossene Bälle prallen direkt von den Wänden zurück und müssen nicht von weither zurückgeholt werden. Die vorhandenen Hallengeräte wie Weichbodenmatten, Bodenturnmatten, Turnkästen oder auch Langbänke ermöglichen eine abwechslungsreiche Torgestaltung. Beim Torschuss nach Möglichkeit auf eine beidfüßige Ausführung mit dem Voll- oder Innenspann achten. Außerdem das Torschusstraining möglichst oft als Wettkampf durchführen, um die Motivation zu erhöhen.

©
©

Fußball-Squash-Rundlauf I

Organisation

  • In einem Abstand von 5 Metern vor jeder Hallenwand ein 3 x 3 Meter großes Feld markieren
  • 4 Gruppen einteilen und mit je 1 Ball auf die Felder verteilen

Ablauf

  • Der jeweils erste Spieler passt aus dem Feld heraus so gegen die Wand, dass der Ball ins Feld zurückprallt.
  • Der jeweils nächste Spieler passt direkt ebenfalls an die Wand usw.
  • Die Passgeber stellen sich nach jeder Aktion wieder bei der eigenen Gruppe an.
  • Wird nicht innerhalb des Feldes direkt gespielt bzw. prallt der Ball nicht zurück ins Feld, erhält die jeweilige Gruppe 1 Minuspunkt.
  • Welche Gruppe hat nach 3 Minuten die wenigsten Minuspunkte?

Variationen

  • Sonderaufgaben stellen: Stärkere Spieler dürfen nur im Direktspiel agieren, schwächere Spieler spielen ohne Kontaktbegrenzung oder mit maximal 3 Kontakten.
  • 'Könner' dürfen nur mit dem schwächeren Fuß passen.

Tipps und Korrekturen

  • Homogene Gruppen bilden.
  • Die Entfernung der Felder zur Hallenwand und die Größe der Felder dem Leistungsstand der Spieler anpassen.
  • Nach jedem Pass das Spielfeld sofort verlassen, um den nachfolgenden Spieler nicht zu behindern.
  • Als Trainer so in der Hallenmitte postieren, dass jedes Spielfeld beobachtet werden kann.
  • Bei den Aktionen jeweils hinter den schwächeren Spielern postieren, um verfehlte Zuspiele abfangen zu können.
  • Außerdem schwächere Spieler gezielt coachen.
©
©

Fußball-Squash-Rundlauf II

Organisation

  • Den Aufbau weiter verwenden

Ablauf

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Jetzt stellen sich die Spieler nach ihrem Pass bei der im Gegenuhrzeigersinn nächsten Gruppe wieder an.

Variationen

  • Sonderaufgaben stellen: Stärkere Spieler dürfen nur im Direktspiel agieren, schwächere Spieler spielen ohne Kontaktbegrenzung oder mit maximal 3 Kontakten.
  • 'Könner' dürfen nur mit dem schwächeren Fuß passen.
  • Im Uhrzeigersinn zur jeweils nächsten Gruppe wechseln.

Tipps und Korrekturen

  • Die Entfernung der Felder zur Hallenwand und die Größe der Felder dem Leistungsstand der Spieler anpassen.
  • Nach jedem Pass das Spielfeld sofort verlassen, um den nachfolgenden Spieler nicht zu behindern.
  • Als Trainer so in der Hallenmitte postieren, dass jedes Spielfeld beobachtet werden kann.
  • Schwächere Spieler zur jeweils nächsten Gruppe führen und/oder gezielt individuell coachen.
©
©

Torschuss aus dem Dribbling I

Organisation

  • An 2 gegenüberliegenden Hallenwänden je 1 Tor mit Torhüter markieren
  • An den beiden anderen Wänden je 1 Weichbodenmatte mit Torhüter aufstellen
  • In der Hallenmitte vor jedem Tor 1 Starthütchen errichten
  • Zwischen Starthütchen und Tor bzw. Weichbodenmatte jeweils 1 Schussgrenze markieren
  • Die Spieler mit Bällen in gleich großen Gruppen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler dribbeln in Richtung Tor und schließen von der Schusslinie ab.
  • Der jeweils nächste Spieler startet, sobald der Vordermann geschossen hat.
  • Nach jedem Torschuss rücken die Spieler im Uhrzeigersinn ein Starthütchen weiter.
  • Welcher Spieler erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Stärkere Spieler müssen innerhalb von 5 Sekunden abgeschlossen haben.
  • Stärkeren Spielern weitere Zusatzaufgaben stellen: Die Spieler müssen vor dem Schießen ein Finte ins Dribbling einbauen.
  • Gültige Treffer können nur nach einer korrekt ausgeführten Finte erzielt werden.
  • Mit dem starken Fuß auf die Tore sowie mit dem schwachen auf die Weichbodenmatten schießen.
  • Zur Schusslinie passen und mit dem zweiten Kontakt abschließen.
  • Die Spieler werfen sich aus der Hand hoch vor und schießen nach dem ersten Bodenkontakt volley.
  • Teams bilden und einen Wettbewerb durchführen: Welches Team erzielt die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Schwächere Spieler haben beim Schießen so viel Zeit wie sie benötigen. Gegebenenfalls auch das vollständige Stoppen des Balles vor dem Schießen ermöglichen.
  • Gültige Torschüsse sind nur von hinter der Schussgrenze möglich.
  • Die Entfernung der Schusslinie zum Tor so wählen, dass für jeden Spieler erfolgreiche Torschüsse möglich sind.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.
©
©

Torschuss aus dem Dribbling II

Organisation

  • Den Aufbau und die Gruppen aus Hauptteil 1 weiter verwenden
  • Die 4 Starthütchen in der Feldmitte als Dribbelfeld nutzen

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler dribbeln frei im Feld zwischen den Starthütchen.
  • Auf ein Trainerkommando dribbeln sie in Richtung Tor und schließen von der Schusslinie auf ein gegnerisches Tor ab.
  • Es dürfen niemals 2 oder mehr Spieler auf das gleiche Tor schießen.
  • Anschließend starten die nächsten Spieler jeder Mannschaft zum Dribbling ins Feld.
  • Welches Team erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Stärkere Spieler müssen innerhalb von 5 Sekunden abgeschlossen haben.
  • Schwächere Spieler gezielt zu einem Tor lenken.
  • Stärkeren Spielern weitere Zusatzaufgaben stellen: Die Spieler müssen vor dem Schießen ein Finte ins Dribbling einbauen.
  • Gültige Treffer können nur nach einer korrekt ausgeführten Finte erzielt werden.
  • Nur mit dem schwächeren Fuß schießen.
  • Den Schussfuß per Trainerkommando vorgeben.
  • Teams bilden und einen Wettbewerb durchführen: Welches Team erzielt die meisten Treffer?
  • Pausierende Teammitglieder erhalten durch Anfeuern ihrer Mitspieler je 1 Zusatzpunkt für die Mannschaftswertung.

Tipps und Korrekturen

  • Schwächere Spieler haben beim Schießen so viel Zeit wie sie benötigen. Gegebenenfalls auch das vollständige Stoppen des Balles vor dem Schießen ermöglichen.
  • Gültige Torschüsse sind nur von hinter der Schussgrenze möglich.
  • Nach dem Trainerkommando schnell zu einem freien Tor orientieren und entschlossen abschließen.
  • Das Startsignal zum Torschuss erst dann geben, wenn sich kein Spieler mehr vor einem der Tore befindet.
  • Die Mannschaften zählen die Treffer selbstständig mit: Den Spielstand regelmäßig abfragen.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.
  • Falls die Anzahl der pausierenden Spieler zu groß ist, gegebenenfalls kleine Zusatzaufgaben stellen.
©
©

Spiel im Tor-Kreuz

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die Starthütchen und die Schusslinien entfernen
  • 4 Mannschaften einteilen

Ablauf

  • 2 Mannschaften spielen 4 gegen 4 auf die Tore, die anderen Teams pausieren.
  • Nach einem Tor oder einem Schuss ins Toraus startet sofort das Spiel der anderen beiden Mannschaften auf die Weichbodenmatten usw.
  • Nach jeweils 5 Minuten wechseln alle Mannschaften im Uhrzeigersinn ein Tor weiter.
  • Welche Mannschaft erzielt insgesamt die meisten Treffer?

Variationen

  • Schwächere Spieler dürfen den Ball ungestört kontrollieren und dürfen erst nach 3 Sekunden angegriffen werden.
  • Treffer eines Spielers mit Handicap zählen doppelt.
  • Der Trainer agiert als 'neutraler' Spieler und lenkt das Spiel, indem er gezielt die schwächeren Spieler anspielt.
  • Die Spiele einzeln werten: Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler sollen aus dem Spiel heraus präzise auf die Tore abschließen.
  • Die Spieler der pausierenden Mannschaften postieren sich seitlich neben dem eigenen Tor.
  • Für den Wechsel der Mannschaften ausreichend Zeit einplanen, sodass schwächere Spieler das Spielfeld in Ruhe verlassen können.
  • Die Torhüter regelmäßig wechseln.