Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

22.03.2016

Zu dieser Trainingseinheit

von Armin Friedrich (22.03.2016)

Das Pressing ist eine gute Möglichkeit, die andere Mannschaft unter Zeit- und Gegnerdruck zu stellen und so den Ball in einer vorgegebenen Zone zu erobern. Gerade im Defensivpressing können Jugendspieler lernen, die Räume für die Angreifer eng zu machen. Dadurch provozieren sie technische Fehler und können somit in Ballbesitz kommen. Zunächst startet diese Trainingseinheit mit Aufwärmübungen zum Passspiel. Im Hauptteil wird dann Schritt für Schritt das Defensivpressing aus der zentralen Grundordung erlernt. Dieses wenden die Spieler dann im Abschlussspiel an.

©
©

Pass nach Fintendribbling

Organisation

  • Auf doppeltem Strafraum ein Feld markieren
  • Im Strafraum 4 Hütchen aufstellen
  • Die Spieler jeweils einander gegenüber auf den Positionen verteilen
  • Die jeweils ersten Spieler auf einer Seite haben je 1 Ball

Ablauf

  • Die Startspieler dribbeln jeweils auf das zentrale Hütchen zu, führen dort eine frei wählbare Finte aus und passen zu ihrem Mitspieler gegenüber.
  • Dieser kontrolliert das Zuspiel, dribbelt ebenfalls zum Hütchen usw.
  • Alle Passgeber laufen ihren Abspielen zur gegenüberliegenden Position nach und stellen sich dort wieder an.

Variationen

  • Mit rechts/links passen bzw. annehmen.
  • Die Spieler können jeweils auf ein beliebiges freies Hütchen zudribbeln und zu einem frei wählbaren Mitspieler gegenüber passen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine enge Ballführung beim Dribbeln achten.
  • Den gegenüberstehenden Mitspielern präzise zupassen.
  • Die Passempfänger sollen möglichst mit dem ersten Kontakt sofort in die Vorwärtsbewegung an- und mitnehmen.
©
©

Passen im 5 plus 3 gegen 5 plus 3

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Die zentralen Hütchen entfernen
  • 2 Mannschaften einteilen
  • Jedes Team stellt 3 Außenspieler, die sich hinter den gegenüberliegenden Grundlinien aufstellen

Ablauf

  • 5 gegen 5 im Feld.
  • Die Ballbesitzer versuchen, im Zusammenspiel mit den eigenen Anspielern 10 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen (= 1 Punkt).

Variationen

  • Der angespielte Außenspieler tauscht sofort mit dem Passgeber die Positionen und Aufgaben.
  • Pässe zu den Anspielern dürfen nur im Direktspiel erfolgen.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass sich die Anspieler jeweils seitlich anbieten, um jederzeit anspielbar zu sein.
  • Darauf achten, dass die Ballbesitzer jeweils die Breite des Feldes vollständig nutzen.
©
©

Abwehrpressing I

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften beibehalten
  • Das Feld jetzt bis zu den Seitenlinien vergrößern und Außenzonen abstecken
  • An der Strafraumgrenze eine 3 Meter breite Zielzone markieren
  • Auf der Mittellinie 1 Großtor aufstellen
  • 1 Team stellt 1 Torhüter

Ablauf

  • 7 plus Torhüter gegen 8.
  • Ziel für die Angreifer ist es, in die Zielzone zu dribbeln.
  • Jeder Angriff wird vom eigenen Torhüter aus gestartet.
  • Die Aufbauspieler dürfen in der Zone vor dem eigenen Tor nicht angegriffen werden.
  • Sie dürfen jedoch ausschließlich in die zentrale Pressingzone spielen.
  • Die Verteidiger dürfen zunächst nur in der Pressingzone agieren.
  • Gelingt es ihnen, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das gegenüberliegende Großtor.

Variationen

  • Die Verteidiger dürfen auch in den seitlichen Zonen attackieren.
  • Die Ballbesitzer dürfen nach einem Zuspiel in die Pressingzone nicht mehr nach hinten passen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Verteidiger in der zentralen Pressingzone sofort Überzahl am Ball schaffen und aufeinander abgestimmt attackieren!
  • Miteinander sprechen und sich gegenseitig coachen.
  • Nach einem Ballgewinn sofort zielstrebig abschließen.
©
©

Abwehrpressing II

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften weiter verwenden
  • Die beiden Außenzonen in der Feldmitte vergrößern

Ablauf

  • Grundablauf wie in Hauptteil 1.
  • Jetzt dürfen die Aufbauspieler nur in eine der seitlichen Zonen passen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das gegenüberliegende Großtor.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen nur flache Pässe spielen.
  • Die Ballbesitzer dürfen aus den Pressingzonen nicht mehr nach hinten spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein korrektes seitliches Einrücken der Verteidiger achten.
  • Als Verteidiger die Seitwärtsbewegung der Angreifer beobachten, um antizipieren zu können, über welche Seite der Angriff erfolgt.
  • Mit dem Anspiel in die Pressingzone sofort Überzahl am Ball schaffen und schnellstmöglich in Ballbesitz gelangen.
©
©

Abwehrpressing III

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften weiter verwenden
  • Die Zonen in der Feldmitte entfernen

Ablauf

  • Den Grundablauf aus den Hauptteilen beibehalten.
  • Nach dem Pass in die mittlere Zone freies Spiel.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen nur flache Pässe spielen.
  • Auf der gegenüberliegenden Grundlinie ein weiteres Großtor mit Torhüter markieren und die Zielzone entfernen. Beide Teams greifen auf die Tore mit Torhütern an.
  • Die mittlere Zone entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Auch im Schlussteil dürfen die Verteidiger die mittlere Zone zunächst nicht verlassen, um die kompakte Stellung beizubehalten.
  • Dabei gilt es nun, eigenständig zu erkennen, wann gedoppelt, angelaufen und verschoben werden muss.
  • Ein aggressives Zweikampfverhalten fordern.
  • Nach Ballgewinn schnell umschalten und zielstrebig abschließen.