Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

10.07.2018

Das Dribbling spielend lernen

Richtungswechsel, Finten, Beidfüßigkeit, Starts/Stops und Tempowechsel sorgen für ein variables Dribbling. Diese Dribbelvarianten kann der Trainer ideal im Kleingruppentraining vermitteln. Da jeder Fußballspieler eine natürliche Dribbelfreude "im Blut" hat, dribbeln die Spieler vor allem in Spielformen nach Lust und Laune und haben dazu in der Kleingruppe kaum Wartezeiten. Ihre Dribbelfreude sollen die Spieler zunächst gegen einen Gegner später aber auch in Spielformen mit Teams ausleben. Dabei bevorteilen zwei Minitore als Angriffsziele die Dribbler. Hat der Trainer keine Minitore zur Verfügung, kann er natürlich auch Hütchen- oder Stangentore nutzen.

©

Mittlerer Slalom

Organisation

  • 2 Starthütchen etwa 20 Meter gegenüber aufstellen
  • Zwischen den Starthütchen mit 4 Hütchen einen Slalom markieren
  • Die Spieler an den Starthütchen verteilen, die ersten Spieler haben einen Ball

Ablauf

  • Die jeweils ersten Spieler umdribbeln das erste Hütchen des Slaloms von rechts, passen zum nächsten Spieler am eigenen Starthütchen und laufen zurück.
  • Die nächsten Spieler umdribbeln zwei Hütchen des Slaloms, passen zum anderen Starthütchen und laufen zurück.
  • Die dritten Spieler umdribbeln drei Hütchen des Slaloms, passen zum eigenen Starthütchen und laufen zurück.
  • Die nächsten Spieler umdribbeln alle vier Hütchen des Slaloms, passen zum anderen Starthütchen und laufen zurück.

Variationen

  • Alle Spieler umdribbeln zunächst ein Hütchen, dann 2 Hütchen, dann 3 Hütchen und letztlich 4 Hütchen des Slaloms.
  • Von links in den Slalom dribbeln.
  • Die Hütchen nur mit der Innen- oder Außenseite umdribbeln.
  • Die Abstände der Hütchen im Slalom vergrößern/verkleinern.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler laufen immer zum eigenen Starthütchen zurück.
  • Die Spieler beobachten ihren Vordermann, um den nächsten Dribbelweg zu kennen.
©

Slalom-Wettkampf

Organisation

  • 2 Starthütchen nebeneinander aufstellen und etwa 20 Meter vor jedem Starthütchen ein Minitor errichten
  • Mittig vor den Starthütchen mit 4 Hütchen einen Slalomparcours markieren und die Hütchen von 1 bis 4 nummerieren
  • 2 Teams einteilen und die Teams mit Bällen an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er ein Hütchen aufruft.
  • Die jeweils ersten Spieler umdribbeln das aufgerufene sowie das Hütchen der Zahl davor und schließen auf das Minitor ab.
  • Der Spieler, der zuerst trifft, erhält einen Punkt für sein Team.
  • Welches Team gewinnt zuerst 10 Punkte?

Variationen

  • Hinter dem aufgerufenen Hütchen in den Slalom dribbeln.
  • Nur mit rechts oder links dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Ruft der Trainer das erste Hütchen auf, umdribbeln die Spieler nur das erste Hütchen.
  • Beim Dribbling in freie Räume orientieren, dem anderen Spieler ausweichen und Zusammenstöße vermeiden.
  • Die Distanzen der Hütchen im Slalom vergrößern und so das Dribbling erleichtern.
  • Als Trainer die erzielten Treffer jeweils laut mitzählen.
©

Dribbel-Varianten-Zweikampf

Organisation

  • Ein etwa 20 x 20 Meter großes Feld markieren
  • Auf einer Grundlinie 2 Minitore nebeneinander aufstellen
  • Mittig auf beiden Grundlinien sowie auf einer Seitenlinie ein Starthütchen aufstellen
  • Die Spieler paarweise an den Starthütchen verteilen und als Trainer mit Bällen auf einer Seitenlinie postieren

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er einen Spieler jedes Paares nacheinander anspielt.
  • Der angespielte Spieler versucht gegen den Partner bei einem Minitor einen Treffer zu erzielen.
  • Bei Ballgewinn greift der andere Spieler ebenfalls auf die Minitore an.
  • Nach jedem Durchgang zu einem anderen Starthütchen wechseln.

Variationen

  • Sobald ein Ball verspielt ist, spielt der Trainer einen zweiten Ball ein.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welcher Spieler erzielt die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Die Angreifer agieren hier variabel im Dribbling gegen einen Gegner im Rücken, einen seitlichen Gegner und einen frontalen Gegner.
  • Jedes 1 gegen 1 so lange laufen lassen bis ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt ist.
©

Dribbel-Varianten-Spiel

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Auf der anderen Grundlinie ein weiteres Minitor aufstellen
  • 2 Teams bilden und jeweils einen Spieler jedes Teams an einem Starthütchen postieren

Ablauf

  • Der Trainer startet jeden Durchgang, indem er einen Spieler eines Paares anspielt.
  • Der angespielte Spieler greift im 1 gegen 1 auf die beiden Minitore an, der andere Spieler kontert auf das gegenüberliegende Minitor.
  • Sobald ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt ist, spielt der Trainer das nächste Spielerpaar zum 2 gegen 2 und dann zum 3 gegen 3 an.

Variationen

  • Ist der Ball verspielt, als Trainer einen weiteren einspielen.
  • Die Aktion nur 10 Sekunden laufen lassen (Trainer zählt die Zeit laut mit) und dann auf 2 gegen 2 oder 3 gegen 3 erhöhen.

Tipps und Korrekturen

  • Nach jedem kompletten Durchgang stellen sich die Spielerpaare an einem anderen Starthütchen wieder an.
  • Die Angreifer- und Verteidigeraufgaben der Teams regelmäßig wechseln.
  • Im 2 gegen 2 und 3 gegen 3 neben dem Dribbling das Passpiel als weitere Angriffsmöglichkeit nutzen.
©

3-Team-Spiel

Organisation

  • Ein etwa 20 x 20 Meter großes Spielfeld markieren
  • Auf beiden Grundlinien und einer Seitenlinie jeweils ein Minitor aufstellen
  • 3 Teams zu je 2 Spielern bilden und jedes Team einem Tor zuordnen
  • Als Trainer mit Bällen auf der anderen Seitenlinie postieren

Ablauf

  • Die Teams spielen im 2 gegen 2 gegen 2.
  • Jedes Team verteidigt sein Minitor und greift auf die anderen beiden Minitore an.
  • Welches Team erzielt die meisten Treffer?

Variationen

  • Die Ballbesitzer greifen auf alle Minitore an.
  • Die Minitore mit farbigen Hütchen markieren und immer nur auf das aufgerufene Minitor angreifen.
  • Die Minitore mit farbigen Hütchen markieren und immer nur auf die nicht aufgerufenen Minitore angreifen.

Tipps und Korrekturen

  • Bei einem Torerfolg setzt das Team das Spiel fort, das ein Tor kassiert hat, ausgespielte Bälle ersetzt der Trainer.
  • Im Dribbling überraschend die Richtung wechseln und auf das andere Minitor angreifen.
  • Als Trainer jeden Treffer mitzählen und den Spielstand immer wieder laut ansagen.