Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

10.07.2018

Spaßorientiertes Techniktraining

In unteren Altersklassen ist es durchaus normal, dass sich ein Trainer oder ein Elternteil findet, das auch in der Ferienzeit Trainingseinheiten für die daheimgebliebenden Spieler anbietet. Aber warum soll dies nur für die Jüngsten gut sein? Ein Kleingruppentraining kann problemlos auch für B-Junioren organisiert werden. Der Trainer kann sich auf einfache technische Schwerpunkte beschränken, die er spaßorientiert in die Trainingseinheit einbaut. In der aktuellen Einheit ist dies das Dribbling mit mit schnellen Richtungsänderungen. Diese Richtungsänderungen sind im Spiel häufig schon ausreichend, um einen Gegenspieler abzuschütteln. Im Hauptteil schließen alle Aktionen mit einem Torschuss ab. So lassen sich sehr einfach Wettkämpfe organisieren. Zudem kann die Trainingseinheit problemlos auch mit abweichenden Gruppengrößen organisiert werden.

©

Dribbel-Behinderung

Organisation

  • 3 Felder nebeneiander errichten
  • 6 Pass- und 4 Dribbelspieler benennen
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen

Ablauf

  • Die Passspieler passen sich möglichst mit 2 Kontakten zu (annehmen, spielen).
  • Gleichzeitig dribbeln die Dribbelspieler durch die Felder und weichen den Bällen der Passspieler aus.
  • Nach jeweils 2 Minuten die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die Passspieler müssen direkt spielen.
  • Die Dribbelspieler müssen in jedem Feld eine Finte ins Dribbling einbauen.

Tipps und Korrekturen

  • Derartige Übungsformen kennt man eigentlich nur aus dem Training jüngerer Altersklassen. Im Kleingruppentraining kann man im Aufwärmen aber auch in älteren Jahrgängen auf diese Organisation zurückgreifen.
  • Die Passspieler sollen die Dribbelspieler nicht bewusst treffen.
  • Auf präzise Zuspiele in den Fuß des Mitspielers achten.
©

Linien-Dribbling

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Die beiden äußersten Linien farblich markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Die Spieler jeweils durchnummerieren
  • Jeder Spieler hat 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler dribbeln zunächst frei im mittleren Feld.
  • Der Trainer startet per Zuruf einer Farbe und einer Zahl die Aktion.
  • Die aufgerufenen Spieler müssen nun über die vorgegebene Linie dribbeln.
  • Der Spieler, der zuerst die Linie überdribbelt, erhält 1 Punkt für die Mannschaftswertung.

Variationen

  • Die Spieler jonglieren den Ball im mittleren Feld.
  • Die aufgerufenen Spieler müssen eine Finte ins Dribbling einbauen, bevor sie über die Ziellinie dribbeln können.

Tipps und Korrekturen

  • Zur Markierung der äußeren Linien kann der Trainer farbige Leibchen nutzen, falls er keine verschiedenfarbige Hütchen zur Hand hat.
  • Die Nummern der Spieler nach einigen Durchgängen tauschen, um neue Duelle zu ermöglichen.
©

Dribbel-Rundlauf I

Organisation

  • Vor einem Tor einen Hütchenparcours errichten
  • Die Spieler an den Hütchen verteilen
  • Die Spieler bei A haben Bälle

Ablauf

  • A dribbelt ins Feld und kappt kurz vor dem Hütchen nach innen ab.
  • Anschließend passt er zu B, der mit einer Kappbewegung in die Bewegung mitnimmt und auf C weiterleitet.
  • C kontrolliert das Zuspiel und schließt nach einem Tempodribbling von der Strafraumgrenze auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Nach der Aktion rücken alle Spieler eine Position weiter.

Variationen

  • C baut eine Finte ins Dribbling ein.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welcher Spieler erzielt die meisten Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • A muss kurz vor dem Hütchen mit einem Kontakt in die andere Richtung mitnehmen.
  • B nimmt ebenfalls sofort in die neue Bewegungsrichtung mit.
  • Nach den Kappbewegungen sollen die Ballbesitzer das Tempo jeweils forcieren.
  • Auf präzise Zuspiele achten.
  • Zielstrebig abschließen!
©

Dribbel-Rundlauf II

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Zusätzlich Verteidiger bestimmen

Ablauf

  • Grundablauf wie in Hauptteil 1.
  • Jetzt startet mit dem Pass von B auf C ein Verteidiger nach, der versucht, den Torabschluss von C zu verhindern.
  • Die Ballbesitzer rücken nach jeder Aktion eine Position weiter.

Variationen

  • Den Abstand zwischen C und dem Verteidiger variieren.
  • Nach der Kappbewegung muss A noch eine Finte ins Dribbling einbauen, ehe er auf B passen darf.

Tipps und Korrekturen

  • Der Verteidiger darf mit dem ersten Kontakt von C ins Feld starten.
  • Die Spieler sollen ihre erzielten Treffer selbst mitzählen.
  • Die Verteidiger regelmäßig wechseln.
©

3-Ziele-Spiel

Organisation

  • 1 Spielfeld mit 1 Tor und 3 Hütchenlinien errichten
  • 1 Anspieler und 1 Torhüter bestimmen
  • 2 Mannschaften bilden
  • Blau erhält zunächst das Angriffsrecht

Ablauf

  • Der Anspieler passt zum ersten Angreifer und startet so die Aktion.
  • Die Angreifer versuchen, auf das Tor mit Torhüter abzuschließen oder über eine der beiden Hütchenlinien zu dribbeln.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so müssen sie zum Anspieler passen, um das Angriffsrecht zu tauschen.
  • Spielzeit pro Durchgang: 4 Minuten.

Variationen

  • Der Trainer gibt per Zuruf die Mannschaft bekannt, die zuerst das Angriffsrecht erhält.
  • Treffer auf das Tor mit Torhüter zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Ohne Ecken und Einwürfe spielen.
  • Den Anspieler nach jedem Durchgang wechseln.