Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

31.10.2017

Spielen mit Dreierkette

Das Abwehrverhalten der Dreierkette steht im Fokus dieser Trainingseinheit. Hierzu zählen unter anderem die Positionierung der Spieler im Raum und ihre Abstimmung mit den Mittelfeldspielern. Hier ist vor allem das Zusammenspiel mit den Außenspielern von Interesse, die sich situativ bzw. je nach Spielphilosophie bei Ballbesitz des Gegners fallen lassen und so mit den Verteidigern eine Fünfer- oder Viererkette bilden. Dies üben die Spieler zunächst mit Hilfe eines begrenzten Raumes und in Überzahl. Später wird der Raum dann erweitert und in Gleichzahl gespielt. Da die Verteidiger möglichst häufig in Ballbesitz kommen sollen, ist diese Einheit auch ohne Torhüter durchführbar.

©

Wechsel-Spiel mit Außenspielern I

Organisation

  • Ein Feld markieren
  • Auf den Grundlinien je 2 Stangentore aufstellen
  • 7 Spieler mit Bällen in der Feldmitte postieren
  • Alle übrigen Spieler ohne Bälle hinter den Stangentoren verteilen

Ablauf

  • Die Ballbesitzer dribbeln frei im Feld und suchen sich einen freien Außenspieler, dem sie durch das jeweilige Stangentor zupassen können.
  • Die Passempfänger kontrollieren die Zuspiele und tauschen mit den Passgebern die Positionen und Aufgaben, indem sie ins Feld dribbeln, sich ebenfalls einen freien Außenspieler suchen usw.

Variationen

  • Die Ballbesitzer im Feld müssen zunächst eine frei wählbare Finte ausführen, ehe sie zu einem freien Außenspieler passen dürfen.
  • Der Passempfänger lässt das Zuspiel zunächst direkt zurückprallen und erhält dann ein erneutes Zuspiel von dem gleichen Spieler, ehe er ins Feld dribbeln darf.

Tipps und Korrekturen

  • Blickkontakt zwischen den Ballbesitzern und den Außenspielern fordern, ehe die Zuspiele erfolgen.
  • Darauf achten, dass sich die Ballbesitzer stets sofort zu freien Außenspielern orientieren.
  • Nach dem Abspiel das Feld zügig räumen und sich bei der jeweiligen Gruppe schnell wieder anstellen.
©

Wechsel-Spiel mit Außenspielern II

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt müssen sich die Außenspieler zur Seite von einem Stangentor weg lösen, um ein Zuspiel zu erhalten.

Variationen

  • Der Außenspieler erhält zuerst einen Pass durch das Stangentor, lässt prallen und erhält ein erneutes Zuspiel seitlich vom Stangentor, das er ins Feld mitnimmt.
  • Mit der An- und Mitnahme des Außenspielers wird der Passgeber Verteidiger. Der Außenspieler versucht, im 1 gegen 1 am Verteidiger vorbei ins Feld zu dribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass sich die Außenspieler immer wieder hinter den Stangentoren postieren, ehe sie sich seitlich anbieten.
  • Das seitliche Anbieten soll dabei stets nach einer Konterbewegung hinter dem Stangentor erfolgen.
  • Möglichst mit dem ersten Kontakt nach vorne ins Feld an- und mitnehmen.
©

Abwehrverhalten im 3-2-System I

Organisation

  • Ein 25 x 40 Meter großes Feld markieren
  • Auf der Grundlinie vor dem Strafraum drei 6 Meter breite Stangentore aufbauen
  • Auf der gegenüberliegenden Grundlinie 2 Kontertore abstecken
  • 3 Teams zu je 5 Spielern bilden
  • 2 Mannschaften im Feld aufstellen
  • 1 Mannschaft pausiert außerhalb
  • Blau erhält zunächst das Angriffsrecht und stellt 1 Anspieler
  • Gelb stellt sich in einer 3-2-Formation auf

Ablauf

  • 4 plus Anspieler gegen 5 auf die Stangentore.
  • Jede Aktion wird vom Anspieler an der Grundlinie der Angreifer eröffnet.
  • Die Angreifer versuchen, durch eines der Stangentore zu dribbeln.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf die beiden gegenüberliegenden Stangentore.

Variationen

  • Gültige Treffer können auch mit einem Pass durch eines der Stangentore erzielt werden.
  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Verteidiger versuchen, die Ballbesitzer in Überzahl aggressiv anzulaufen und zu doppeln, um den Ball schnell zu erobern.
  • Sie starten aus einer 3-2-Grundformation heraus und versuchen, die gegnerischen Ballbesitzer gezielt zu einer Seite zu lenken.
  • Den Ballbesitzer mit höchstmöglichem Tempo unter Druck setzen.
  • Nach einem Ballgewinn zielstrebig kontern!
  • Die Teams nach einigen Angriffen durchwechseln.
©

Abwehrverhalten im 3-2-System II

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften beibehalten
  • Das Feld bis zur Mittellinie erweitern
  • Die Verteidiger erneut in einer 3-2-Formation aufstellen

Ablauf

  • Grundablauf wie in Hauptteil 1.
  • Jetzt agieren die Angreifer in Gleichzahl im 5 gegen 5 auf die Stangentore.

Variationen

  • Die Angreifer müssen mit mindestens 2 Kontakten spielen.
  • Die Stangentore auf 4 Meter Breite verkleinern.
  • Auf der Mittellinie ein Großtor aufstellen und einen Torhüter bestimmen.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass sich die Verteidiger gegenseitig coachen.
  • Jetzt müssen die Verteidiger versuchen, trotz einer Gleichzahlsituation im Feld eine Überzahlsituation am Ball herzustellen. Hierfür einen ballfernen Spieler freilassen und die Ballbesitzer gezielt zur jeweils anderen Seite lenken.
  • Die Aufgaben der Teams regelmäßig durchwechseln.
©

Abwehrverhalten im 3-4-1-System

Organisation

  • Ein 35 x 70 Meter großes Feld markieren
  • Auf der Grundlinie am Strafraum 3 sowie gegenüber 2 Stangentore markieren
  • 7 Angreifer und 8 Verteidiger bestimmen
  • Die Verteidiger stellen sich in einer 3-4-1-Formation auf

Ablauf

  • 7 gegen 8 auf die Stangentore.
  • Jeder Angriff wird von den Angreifern von der Mittellinie aus gestartet.
  • Die Angreifer versuchen, durch eines der drei Stangentore zu dribbeln.
  • Bei Ballgewinn der Verteidiger kontern diese auf die beiden Stangentore auf der Mittellinie.

Variationen

  • Das Spielfeld weiter vergrößern und die Stangentore auf die Strafraumlinie oder in den Strafraum zurückstellen.
  • Längszonen abstecken, aus denen die Verteidiger seitlich heraus verschieben müssen, wenn sich der Ball auf der jeweils anderen Seite befindet.
  • 2 Großtore aufstellen und je 1 Torhüter bestimmen.
  • Zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Jetzt agieren die Verteidiger erneut in Überzahl, allerdings auf deutlich größerem Feld und in einer deutlich komplexeren Spielsituation.
  • Die Spieler zum Doppeln auffordern, um gezielt in Ballbesitz gelangen zu können.
  • Die Verteidiger sollen die Passwege der Angreifer vorausahnen und mit Tempo attackieren.
  • Nach einem Ballgewinn zielstrebig kontern!