Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Amateurfußball-Kongress: Plätze vergeben

Die öffentlich ausgeschriebenen Teilnehmerplätze für den Amateurfußball-Kongress 2019 sind vergeben: FUSSBALL.DE und DFB.de entsenden insgesamt vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum DFB-Kongress, der vom 22. bis 24. Februar 2019 in Kassel stattfindet. Die Gewinner kommen aus Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Westfalen.

Ursprünglich hatten FUSSBALL.DE und DFB.de zwei Teilnehmerplätze für den 3. Amateurfußball-Kongress ausgeschrieben – aufgrund der zahlreichen und qualitativ hochwertigen Bewerbungen werden nun sogar vier Vertreterinnen und Vertreter von Amateurvereinen in Nordhessen dabei sein. Sie gehören damit zu den insgesamt 288 Delegierten und können in Kassel auf Augenhöhe mit Vertreterinnen und Vertretern des DFB, der Regional- und Landesverbände sowie von Fußballkreisen und anderen Amateurvereinen diskutieren.

Unter dem Motto #meineStimme hatten FUSSBALL.DE und DFB.de eine Woche lang zur möglichen Teilnahme am Amateurfußball-Kongress aufgerufen – knapp 50 Userinnen und User haben ihre Chance genutzt und sich bei Facebook, Twitter, Instagram sowie per Mail beworben. Die vier ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehören mit ihren Vereinen den Landesverbänden aus Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Westfalen an. Darüber hinaus werden einzelne Landesverbände zeitgleich zum Amateurfußball-Kongress sogenannte Satelliten-Kongresse in ihrer Heimat durchführen, die denselben Themen und derselben Methodik folgen wie der Hauptkongress, sodass die Beteiligung der Basis weiter erhöht wird. Der DFB wird auf seinen Onlineportalen zudem eine Liveübertragung des Kongresses anbieten.

Das ist der Amateurfußball-Kongress

Schwerpunkte des Amateurfußball-Kongresses sind die aktuellen und künftigen Herausforderungen des Vereinsfußballs im Amateurbereich. Im direkten Austausch zwischen Vertretern und Vertreterinnen des DFB, der Regional- und Landesverbände sowie von Kreisen und Vereinen aus ganz Deutschland sollen gemeinsam Lösungen und Handlungsempfehlungen zur Stabilisierung und Stärkung der Basis erarbeitet werden.

Im Fokus des Kongresses stehen die Perspektive der Amateurvereine sowie die Interessen der aktiven Fußballer und Fußballerinnen. Außerdem soll sich intensiv der Frage gewidmet werden, wie der Vereinsfußball in den kommenden Jahren im Amateurbereich aufgestellt sein muss, um die Effekte der EURO 2024 in Deutschland mit Unterstützung der Verbände bestmöglich zu nutzen. Gegliedert ist der Kongress in fünf Kernthemen:

  • Amateurfußball 2024

  • Externe Rahmenbedingungen für die Vereine

  • Verbandsentwicklung

  • Qualifizierungsangebote

  • Digitalisierung

Zu jedem Thema sollen konkrete und klar priorisierte Handlungsaufträge formuliert werden, die dann im neuen Masterplan Amateurfußball zusammengefasst werden.

[ke]

Die öffentlich ausgeschriebenen Teilnehmerplätze für den Amateurfußball-Kongress 2019 sind vergeben: FUSSBALL.DE und DFB.de entsenden insgesamt vier Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum DFB-Kongress, der vom 22. bis 24. Februar 2019 in Kassel stattfindet. Die Gewinner kommen aus Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Westfalen.

Ursprünglich hatten FUSSBALL.DE und DFB.de zwei Teilnehmerplätze für den 3. Amateurfußball-Kongress ausgeschrieben – aufgrund der zahlreichen und qualitativ hochwertigen Bewerbungen werden nun sogar vier Vertreterinnen und Vertreter von Amateurvereinen in Nordhessen dabei sein. Sie gehören damit zu den insgesamt 288 Delegierten und können in Kassel auf Augenhöhe mit Vertreterinnen und Vertretern des DFB, der Regional- und Landesverbände sowie von Fußballkreisen und anderen Amateurvereinen diskutieren.

Unter dem Motto #meineStimme hatten FUSSBALL.DE und DFB.de eine Woche lang zur möglichen Teilnahme am Amateurfußball-Kongress aufgerufen – knapp 50 Userinnen und User haben ihre Chance genutzt und sich bei Facebook, Twitter, Instagram sowie per Mail beworben. Die vier ausgewählten Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehören mit ihren Vereinen den Landesverbänden aus Hessen, Niedersachsen, Sachsen und Westfalen an. Darüber hinaus werden einzelne Landesverbände zeitgleich zum Amateurfußball-Kongress sogenannte Satelliten-Kongresse in ihrer Heimat durchführen, die denselben Themen und derselben Methodik folgen wie der Hauptkongress, sodass die Beteiligung der Basis weiter erhöht wird. Der DFB wird auf seinen Onlineportalen zudem eine Liveübertragung des Kongresses anbieten.

Das ist der Amateurfußball-Kongress

Schwerpunkte des Amateurfußball-Kongresses sind die aktuellen und künftigen Herausforderungen des Vereinsfußballs im Amateurbereich. Im direkten Austausch zwischen Vertretern und Vertreterinnen des DFB, der Regional- und Landesverbände sowie von Kreisen und Vereinen aus ganz Deutschland sollen gemeinsam Lösungen und Handlungsempfehlungen zur Stabilisierung und Stärkung der Basis erarbeitet werden.

Im Fokus des Kongresses stehen die Perspektive der Amateurvereine sowie die Interessen der aktiven Fußballer und Fußballerinnen. Außerdem soll sich intensiv der Frage gewidmet werden, wie der Vereinsfußball in den kommenden Jahren im Amateurbereich aufgestellt sein muss, um die Effekte der EURO 2024 in Deutschland mit Unterstützung der Verbände bestmöglich zu nutzen. Gegliedert ist der Kongress in fünf Kernthemen:

  • Amateurfußball 2024

  • Externe Rahmenbedingungen für die Vereine

  • Verbandsentwicklung

  • Qualifizierungsangebote

  • Digitalisierung

Zu jedem Thema sollen konkrete und klar priorisierte Handlungsaufträge formuliert werden, die dann im neuen Masterplan Amateurfußball zusammengefasst werden.