Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Organisation eines Fußballtreffs

Unter einem Fußballtreff können unterschiedliche Angebote eines Fußballvereins verstanden werden:

  1. ein regelmäßiges „Kickangebot“ für alle Interessenten, ähnlich einem Lauftreff
  2. ein zeitlich befristetes Angebot in den Oster-, Sommer- oder Herbstferien für daheimgebliebene Kinder und Jugendliche oder
  3. eine einmalige Veranstaltung in Form eines Fußballtreffs oder eines Fußballturniers

Alle Formen sind für jeden Verein interessant und werden im Folgenden näher vorgestellt

1. Regelmäßiger Fußballtreff für die ganze Familie

Der Fußballtreff ist ein Sportangebot für Alle! Zu einem bestimmten Zeitpunkt treffen sich alle Interessierten an einem bestimmten Ort mit dem Fußballtreffleiter des Vereins zum gemeinsamen Fußballspielen. Dabei kann mit abgeänderten oder vereinfachten Regeln gespielt werden, beispielsweise mit kleinerer Spielfläche, kleinen Toren, ohne Abseits etc. Auch Fußballabwandlungen wie Fußballtennis oder Spiel auf vier Tore können zu den Inhalten eines Fußballtreffs gehören. Falls nötig oder von den Teilnehmern gewünscht, können auch alters- oder leistungsgleiche Gruppen gebildet werden, so dass jeder Teilnehmer seinen Möglichkeiten entsprechend spielen kann.
Ein Fußballtreff kann auf jedem Sportplatz, Bolzplatz oder bespielbaren Wiese stattfinden. Teilnehmen kann wirklich jeder, der Interesse am Fußball hat, Jungen und Mädchen, Männer und Frauen, alt und jung, im Idealfall natürlich die gesamte Familie, ob Vereinsmitglied oder nicht. Der Übungsleiter wird vom Verein gestellt.

Vorteile eines Fußballtreffs sind:

  • Alle können mitmachen, auch ohne Vereinsmitgliedschaft, natürlich auch Mädchen und Frauen.
  • Vereinsmitglieder, die nicht oder nicht mehr in einer festen Mannschaft spielen wollen, können hier zum gelegentlichen Kicken kommen.
  • Vereinsspieler finden ein zusätzliches Angebot, wo sie in einer lockereren Atmosphäre als beim normalen Training, vielleicht sogar mit Familienangehörigen oder mit Freunden, die (noch) nicht Vereinsmitglied sind, spielen können.
  • Durch die zwanglose Teilnahme können Nichtvereinsmitglieder zum einen für die Sportart Fußball begeistert werden und zum anderen langfristig auch als Vereinsmitglieder gewonnen werden.
  • Neu- und Wiedereinsteiger können hier mit dem Fußballspielen (wieder) beginnen, ohne gleich den Termin- und Leistungsdruck einer Wettspielmannschaft oder der „Vereinsmeierei“ ausgesetzt zu sein.
  • Schließlich kann sich aus einem Fußballtreff auch eine feste Hobby-Fußballgruppe entwickeln, deren Mitglieder dem Verein beitreten, sich regelmäßig treffen und gelegentlich auch an Turnieren teilnehmen.

Nur Vereinsmitglieder sind bei der Teilnahme an einem Fußballtreff auch auf Dauer versichert. Für die längerfristig am Treff teilnehmenden Nichtmitglieder ist der Abschluss einer zusätzlichen Sportversicherung zu empfehlen. Auch die Ausschreibung als Kursangebot über einen begrenzten Zeitraum ist denkbar. Dies bietet sich besonders dann an, wenn die Vermittlung fußballerischer Fertigkeiten im Mittelpunkt steht. Warum sollte ein Fußballverein nicht einen speziellen Trainingskurs anbieten? Dann könnten die Vereinsmitglieder kostenlos teilnehmen, während Nichtmitglieder einen Kursbeitrag leisten müssten.

Weiter -> Fußballtreff als Ferienaktion