Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

07.12.2021

In Überzahl verteidigen

Das Abwehrverhalten in Überzahl im 5-3-2-System bildet den Schwerpunkt dieser Trainingseinheit. Dabei spielt das defensive Team jeweils in Überzahl, um wettkampfnah die verschiedenen Pressingsituationen zu trainieren. Bereits im Aufwärmen werden hinführend zwei Übungen mit Gegnerdruck und Defensivspielern in Überzahl durchgeführt. In Hauptteil 1 sollen die Verteidiger in der Zone vor dem Strafraum den Ball erobern. In Hauptteil 2 rücken sie zur Mittellinie hin noch weiter nach vorne und sollen dort den Ballgewinn erzielen. Wenn das Team diese beiden Abwehrtaktiken verinnerlicht hat, kann es im Schlussteil situativ und somit spielnah entscheiden, in welcher Zone es aktiv angreifen und den Ball erobern will. Dabei spielt das gegenseitige Coaching eine wichtige Rolle: Die Mitspieler sollen in ihrer Kompaktheit von einem Innenverteidiger geführt werden.

©

Passspiel mit Gegnerdruck

Organisation

  • Vor dem Strafraum zwei 15 x 15 Meter große Felder markieren.
  • 2 Gruppen einteilen und jeweils den Feldern zuweisen.
  • Pro Gruppe 4 Außenspieler, 2 zentrale Spieler und 2 Verteidiger bestimmen.

Ablauf

  • 2 plus 4 gegen 2 auf Ballhalten.
  • Die Angreifer dürfen die Außenspieler jederzeit einbeziehen.
  • Nach einiger Zeit die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die Angreifer müssen mit mindestens 5 Kontakten spielen, ehe sie wieder nach außen passen dürfen.
  • Im 3 plus 2 gegen 3 von Grundlinie zu Grundlinie spielen.
  • 3 Angreifer und 5 Verteidiger bestimmen und im 3 gegen 5 spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Verteidiger lernen, den gegnerischen Ballbesitzer gemeinsam unter Druck zu setzen.
  • Darauf achten, dass die Verteidiger den gegnerischen Angreifer jeweils nicht aufdrehen lassen.
  • Den Ball zielstrebig erobern.
©

Abwehrverhalten in Überzahl

Organisation

  • Den Aufbau und die Gruppen beibehalten.
  • Pro Gruppe jetzt 4 Verteidiger, 3 Angreifer und 1 Anspieler bestimmen.

Ablauf

  • 3 plus 1 gegen 4.
  • Der Anspieler passt auf einen der Angreifer, die versuchen, im Zusammenspiel die Strafraumlinie zu überdribbeln.
  • Dabei dürfen sie nicht mehr zum Anspieler zurückpassen.
  • Die Verteidiger versuchen, den Ball zu erobern und über die Linie beim Anspieler zu dribbeln.
  • Nach einiger Zeit die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Der Anspieler rückt mit seinem Zuspiel zum 4 gegen 4 ins Feld nach.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welche Verteidigergruppe erobert am Häufigsten den Ball?

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine kompakte Stellung der Verteidiger achten.
  • Den Ballbesitzer gezielt doppeln und mögliche Passwege zu einem Mitspieler zustellen.
  • Den Ball zielstrebig erobern und sofort kontern.
©

Abwehrpressing in Überzahl vor dem Strafraum

Organisation

  • Eine Feldhälfte als Spielfeld markieren.
  • Auf einer Grundlinie 1 Tor mit Torhüter aufstellen.
  • Das Feld in 3 gleich große Zonen unterteilen.
  • 7 Angreifer und 8 Verteidiger bestimmen.

Ablauf

  • 7 gegen 8 auf das Tor mit Torhüter.
  • Der Anspieler passt aus der Aufbauzone zu einem Mitspieler in die Zone vor dem Strafraum und rückt ebenfalls in die Mittelzone nach.
  • Die Verteidiger versuchen, den Ball in Überzahl zu erobern.
  • Gelingt dies, so versuchen sie, in den Mittelkreis zu kontern.

Variationen

  • Gelingt es den Angreifern, 6 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen, erhalten sie 1 Zusatzpunkt.
  • Die Angreifer müssen mit mindestens 5 Kontakten spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Verteidiger sollen kompakt zur Ballseite verschieben.
  • Den Ball jeweils aggressiv im Zweikampf erobern.
  • Auf ein gegenseitiges Coachen der Verteidiger achten.
©

Mittelfeldpressing in Überzahl

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Mannschaften beibehalten.
  • Zusätzlich 2 Stangentore auf der Mittellinie aufstellen.

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt starten die Angreifer jede Aktion gemeinsam in der Aufbauzone.
  • Die Verteidiger rücken sofort aus der Grundaufstellung in die Aufbauzone der Angreifer vor und versuchen, den Ball dort zu erobern.
  • Gelingt dies, so versuchen sie, durch eines der Stangentore zu dribbeln.

Variationen

  • Die Angreifer müssen mit mindestens 3 Kontakten spielen.
  • Gelingt es den Angreifern in die anderen Zonen zu kombinieren, so erhalten sie 1 Zusatzpunkt.
  • Gelingt es den Angreifern, 10 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen, so erhalten sie ebenfalls 1 Zusatzpunkt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Angreifer dürfen nur mit Flachpässen agieren. Sie sollen die Verteidiger nicht mit hohen Zuspielen überspielen.
  • Als Verteidiger geschlossen mit höchstem Tempo in die Aufbauzone vorrücken.
  • Kompakt zur Ballseite verschieben und gezielt doppeln.
  • Auf ein gegenseitiges Coachen der Verteidiger achten.
©

Situatives Pressing in Überzahl

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten.

Ablauf

  • Grundablauf wie im Hauptteil.
  • Jetzt sollen die Verteidiger situativ entscheiden, ob sie den Ball in der Mittel- oder der Aufbauzone erobern wollen.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so kontern sie auf eines der Stangentore.

Variationen

  • Die Angreifer müssen mit mindestens 3 Kontakten spielen.
  • Treffer nach einer Balleroberung der Verteidiger in der Aufbauzone der Angreifer zählen doppelt.
  • Die Zonen entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Verteidiger sollen gemeinsam erkennen, wann sie vorrücken und die Ballbesitzer attackieren können.
  • Die Angreifer sollen nach wie vor zunächst nur mit Flachpässen agieren und die Verteidiger nicht mit hohen Zuspielen überspielen.
  • Als Verteidiger mit maximalem Tempo anlaufen und die Ballbesitzer so früh wie möglich stellen.
  • Auf ein gegenseitiges Coaching der Verteidiger achten. Vor allem die Innenverteidiger sollen das gemeinsame Vorrücken organisieren und lautstark kommunizieren.