Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

29.11.2016

Zu dieser Trainingseinheit

Das schnelle Umschalten nach Balleroberung steht im Mittelpunkt der aktuellen Trainingseinheit. Grundlage für das Umschalten ist das Gewinnen eines Zweikampfes in Über- bzw. Gleichzahl. Hierdurch wird verdeutlicht, dass ein gewonnener Zweikampf häufig Grundlage für das Herausspielen einer Torchance ist. Durch einen gewonnenen Zweikampf entstehen für einen kurzen Moment Räume bzw. Überzahlsituationen, die schnell und konsequent ausgenutzt werden müssen.

©
©

4 gegen 1 auf 2 Feldern

Organisation

  • 4 Felder markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team stellt 2 Verteidiger und 1 'Verbindungsspieler'
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen

Ablauf

  • Der Trainer startet per Zuruf die Aktion.
  • Die Spieler in den oberen Feldern versuchen, im 4 gegen 1 fünf Pässe in den eigenen Reihen zu spielen.
  • Gelingt dies, so können die Ballbesitzer ungestört zum 'Verbindungsspieler' passen, der ins andere Feld dribbelt und hier die nächste Aktion startet usw.

Variationen

  • Einen Wettbewerb durchführen: Pro Felderwechsel erhält das jeweilige Team 1 Punkt. Welches Team gewinnt in 5 Minuten die meisten Punkte?
  • Die Anzahl der erforderlichen Pässe in den eigenen Reihen variieren.
  • Die Ballbesitzer müssen unter Druck zum 'Verbindungsspieler' passen.

Tipps und Korrekturen

  • Vor Beginn der Aktion sollten sich die Spieler zur allgemeinen Erwärmung etwas einlaufen.
  • Dabei gegebenenfalls verschiedene Zusatzaufgaben aus dem Lauf-ABC durchführen.
  • Die Verteidiger und die 'Verbindungsspieler' regelmäßig wechselnwerden nach etwa 2 Minuten ausgetauscht.
©
©

4 gegen 1 mit Auftakt

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten
  • Jede Mannschaft stellt 1 'Ballhalter' und 1 'Störspieler'.
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Die Spieler in den oberen Feldern jeweils durchnummerieren
  • Die 'Ballhalter' haben je 1 Ball
  • Je 1 weiteren Ball zwischen den Feldern auslegen

Ablauf

  • Der Trainer startet durch Zuruf einer Nummer die Aktion.
  • Die aufgerufenen Spieler versuchen, den Ball des jeweiligen 'Ballhalters' aus dem Feld zu spielen.
  • Gelingt dies, so läuft er zum Ball im Zwischenraum und dribbelt ins jeweils andere Feld.
  • Hier startet er das 4-gegen-1-Eckespiel auf Ballhalten.
  • Welches Team spielt zuerst 5 Pässe in den eigenen Reihen?

Variationen

  • Die Bälle in den Zwischenräumen entfernen. Die aufgerufenen Spieler müssen die Bälle der 'Ballhalter' erobern und mit diesen ins jeweils andere Feld dribbeln.
  • Die Spieler im 4-gegen-1-Eckespiel müssen im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Nach jeder Aktion wechselt ein Spieler aus dem unteren Feld ins obere. So die Positionen und Aufgaben regelmäßig wechseln.
  • Auch die 'Ballhalter' und 'Störspieler' nach jeweils 3 Aktionen tauschen.
©
©

1-gegen-2-Auftakt

Organisation

  • Aneinandergrenzend 2 Felder mit jeweils 1 Tor und 1 Hütchenlinie markieren
  • In beiden Feldern die Mittellinie markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Blau erhält zunächst das Angriffsrecht
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen

Ablauf

  • Die Torhüter passen zu ihren Mitspielern in der gegnerischen Spielhälfte und starten so die Aktion.
  • Die Passempfänger versuchen, im 1 gegen 2 über die Hütchenlinie zu dribbeln.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so passen sie in die Zone vor dem Tor.
  • 2 gegen 2 bis zum Torabschluss.
  • Nach einer Weile das Angriffsrecht sowie die Positionen und Aufgaben tauschen.

Variationen

  • Der Passgeber darf zum 3 gegen 2 vor das Tor nachrücken.
  • Nach einer Balleroberung dürfen sofort beide Spieler nachrücken.

Tipps und Korrekturen

  • Der zweite Verteidiger darf erst nach dem Zuspiel des Torhüters ins Feld starten.
  • Dies simuliert ein spielgemäßes 'Doppeln' (Überzahl am Ball schaffen).
  • Nach einem Ballgewinn sollen die Spieler möglichst sofort in die Tiefe spielen.
  • Nach einer Eingewöhnungsphase schnell Spieler nachrücken lassen (siehe Variationen).
  • Darauf achten, dass die nachrückenden Spieler die Angreifer schnellstmöglich unterstützen.
©
©

1-gegen-1-Auftakt

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten
  • Blau erhält zunächst erneut das Angriffsrecht
  • Die Spieler besetzen die vorgegebenen Positionen

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt spielen die Torhüter halbhoch auf ihre Mitspieler im gegnerischen Feld.
  • Diese müssen im 1 gegen 1 über die gegenüberliegende Linie dribbeln.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie im Zusammenspiel mit ihren Mitspielern jeweils im 3 gegen 2 auf die Tore mit Torhütern.
  • Das Angriffsrecht sowie die Positionen und Aufgaben nach jeweils 5 Minuten tauschen.

Variationen

  • Das Team, dass zuerst einen Treffer erzielt, erhält 1 Zusatzpunkt.
  • Der Spieler, der den Ball gegen den Konterspieler verloren hat, darf als Verteidiger zum 3 gegen 3 vor das eigene Tor nachrücken.

Tipps und Korrekturen

  • Da die Felder nicht breit sein müssen, können 2 Felder direkt nebeneinander aufgebaut werden.
  • Die Zuspiele des Torhüters sind nun halbhoch und somit schwieriger zu verarbeiten.
  • Entsprechend muss der Verteidiger auf technische Fehler des gegnerischen Passempfängers spekulieren und diese zielstrebig ausnutzen.
  • Bei Ballgewinn sofort in die Tiefe spielen und schnell kontern!
©
©

Balljagd

Organisation

  • 1 Feld mit 2 Toren errichten
  • Vor einem Tor eine Linie markieren
  • 2 Mannschaften einteilen
  • Jedes Team stellt 1 Torhüter
  • Blau erhält zunächst das Angriffsrecht

Ablauf

  • 8 gegen 8 auf die Tore mit Torhütern.
  • Jeder Angriff wird vom Torhüter der Angreifer gestartet.
  • Die Angreifer müssen in die Abschlusszone dribbeln, ehe sie auf das gegenüberliegende Tor mit Torhüter abschließen dürfen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie schnellstmöglich auf das andere Tor.
  • Nach jeweils 5 Minuten die Seiten wechseln und das Angriffsrecht tauschen.

Variationen

  • Tore der Angreifer zählen doppelt.
  • Die Zone entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die schnelle Balleroberung steht im Mittelpunkt des Abschlussspiels.
  • Da die Angreifer zunächst über die Linie dribbeln müssen, sind Pässe und Flugbälle in die Zone vor dem Tor ausgeschlossen.
  • Hierdruch fällt es den Verteidigern leichter, Druck auf den Ballbesitzer auszuüben.
  • Auf möglichst schnelle Konter achten.
  • Zielstrebig abschließen!