Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

07.07.2009

Zu dieser Trainingseinheit

von Paul Schomann (07.07.2009)
Zum Saisonausklang eignen sich viele Wettkämpfe und außergewöhnliche Inhalte, um die Spieler besonders zu motivieren. Das Kopfballspiel ist für Kinder im Grundlagenalter sehr spannend, weil es im 'normalen' Training kaum berücksichtigt wird. Dabei unbedingt leichte Fußbälle oder Plastikbälle verwenden! Der erste Kontakt kann eine lebenslange Angst vor dem Kopfball nach sich ziehen. Um dem Kopf zudem genügend Erholungspausen zu gönnen, ergänzend das Passspiel schulen! Dabei verschiedene Bälle zum Einsatz kommen lassen, um die Koordination zu verbessern. Beide Themen eignen sich hervorragend für kleine Wettkämpfe. Anschließend werden die Techniken im freien Spiel angewendet.

©
©

Passen und dribbeln

Organisation

  • 2-mal 2 Starthütchen in einem Abstand von 10 Metern gegenüber aufstellen
  • Zwischen den Starthütchen je 3 Hütchentore errichten
  • Die Spieler mit Bällen in gleich großen Gruppen an den Starthütchen verteilen
  • An jeder Station hat der erste Spieler an einem Starthütchen 2 Bälle

Ablauf

  • Die Spieler mit 2 Bällen passen einen Ball zum ersten Spieler auf der gegenüberliegenden Seite und dribbeln dann mit dem anderen durch das rechte Hütchentor.
  • Der Passempfänger spielt zurück und dribbelt mit seinem Ball durch das rechte Hütchentor zur anderen Seite usw.

Variationen

  • Vor dem Hütchentor eine Finte durchführen (z.B. einfacher/doppelter Übersteiger) und das Hütchentor umdribbeln.
  • Den Ball im Hütchentor mit der Fußsohle/dem Knie/dem Po kurz anstoppen, dann weiterdribbeln.
  • Mit maximal 2 Kontakten/direkt passen.
  • Nur mit dem schwächeren Fuß passen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Entfernung der Starthütchen zueinander und die Größe der Hütchentore dem Leistungsstand der Spieler anpassen.
  • Verschiedene Bälle verwenden (Mini-Bälle, Softbälle, Tennisbälle usw.).
  • Auf präzise Pässe achten: Dafür zunächst mit 2 Kontakten (Annahme, Pass) spielen lassen.
©
©

Passen und köpfen

Organisation

  • Den Grundaufbau aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • Zusätzlich in einem Abstand von 3 Metern neben den Starthütchen je 1 weiteres Hütchen aufstellen
  • Je 1 Zuspieler mit Ball in der Hand an den seitlichen Hütchen postieren
  • Alle anderen Spieler mit Ball an den Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Die ersten Spieler an jedem Starthütchen köpfen einen vom Zuspieler zugeworfenen Ball zurück und dribbeln dann mit dem eigenen Ball durch das rechte Hütchentor zur anderen Seite.
  • Der nächste Spieler startet, sobald der Vordermann durch das Hütchentor gedribbelt ist.

Variationen

  • 2 Kopfbälle nacheinander spielen und erst dann losdribbeln.
  • Den zugeworfenen Ball volley mit dem Fußspann oder der Fußinnenseite zurückspielen.
  • Im Hütchentor verschiedene Zusatzaufgaben absolvieren: Den Ball mit der Sohle/dem Knie/dem Po stoppen, Finten ausführen usw.

Tipps und Korrekturen

  • Für das Kopfballspiel Leicht- oder Plastikbälle verwenden.
  • Stets mit einem Schockwurf von unten gezielt zuwerfen.
  • Beim Kopfball die Augen möglichst lange geöffnet lassen, den Ball ansehen und mit der Stirn treffen.
  • Die Zuwerfer regelmäßig wechseln.
©
©
© 2014 Getty Images
 

Tor-Passen

Organisation

  • Vier 4 Meter breite Stangentore errichten
  • 4 Gruppen zu je 4 Spielern einteilen und mit je 1 Ball an den Stangentoren verteilen
  • Je 1 Verteidiger bestimmen und im Stangentor postieren, die übrigen Spieler stehen sich vor und hinter dem Stangentor gegenüber

Ablauf

  • Die Spieler passen sich durch das Stangentor zu, ohne dass der Verteidiger in Ballbesitz kommen kann.
  • Nach jedem Abspiel läuft der Passgeber am Stangentor vorbei zur anderen Seite.
  • Jeder Pass durch das Stangentor ergibt 1 Punkt für den Passgeber. Es sind auch Pässe am Stangentor vorbei erlaubt, welche allerdings keine Punkte ergeben.
  • Kann der Verteidiger einen Ball erobern, wechselt er mit dem Passgeber Position und Aufgabe.
  • Welcher Spieler gewinnt zuerst 10 Punkte?

Variationen

  • Das Stangentor vergrößern (die Aufgabe für die Pass-Spieler erleichtern) oder verkleinern (erschweren).
  • Statt eines Stangentores ein Dreieckstor errichten, so dass Pässe über 3 Seiten möglich sind.
  • Mit maximal 2 Kontakten/direkt passen.

Tipps und Korrekturen

  • Sind keine Stangen vorhanden, Hütchentore errichten.
  • Der Verteidiger im Stangentor darf nur auf der gedachten Linie zwischen beiden Stangen agieren.
  • Der Verteidiger im Stangentor muss den Ball zunächst nur berühren, um aus dem Tor wechseln zu können. Später muss er den Ball erobern.
  • Ein schnelles Spiel mit wenigen Kontakten erschwert die Aufgabe für den Verteidiger.
©
©

Tor-Köpfen

Organisation

  • Den Grundaufbau aus Hauptteil 1 beibehalten
  • 3 Meter vor jedem Stangentor ein Hütchen aufstellen
  • Jede Gruppe an einem Stangentor postieren
  • Je 1 Spieler agiert als Torhüter im Stangentor, die anderen stehen mit Ball an den Hütchen

Ablauf

  • Der jeweils erste Spieler am Hütchen wirft sich den Ball selbst an und versucht, mit einem Kopfball auf das Stangentor zu treffen.
  • Nach jedem Kopfball läuft der Spieler ins Tor. Der Torhüter holt den Ball und stellt sich am Hütchen an.
  • Welcher Spieler erzielt zuerst 10 Treffer?

Variationen

  • Der Torhüter wirft den Ball zum Kopfball zu.
  • Ein Spieler postiert sich als Zuwerfer seitlich zwischen Stangentor und Hütchen und wirft von der Seite zu.
  • Halbhoch zum Flugkopfball zuwerfen.

Tipps und Korrekturen

  • Für das Kopfballspiel Leicht- oder Plastikbälle verwenden.
  • Stets mit einem Schockwurf von unten gezielt zuwerfen.
  • Die Entfernung des Starthütchens zum Stangentor und die Größe des Tores dem Leistungsstand der Spieler anpassen.
  • Falls ausreichend Jugendtore vorhanden sind, auf richtige Tore köpfen!
©
©

Pass- und Kopfballspiel

Organisation

  • Zwei 30 x 15 Meter große Felder nebeneinander markieren
  • Auf den Grundlinien je ein 4 Meter breites Stangentor errichten
  • 4 Mannschaften einteilen

Ablauf

  • 4 gegen 4 ohne Torhüter in beiden Feldern.
  • Auf Feld 1 zählen Treffer mit dem Kopf doppelt. Jeder Ausball wird per Einwurf vor das Tor geworfen.
  • Auf Feld 2 zählen Tore nur per Direktschuss. Jeder Ausball wird eingepasst.
  • Spielzeit: je 5 Minuten.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Variationen

  • In beiden Feldern mit den gleichen Torschuss-Regeln spielen.
  • In Feld 1 Handball/Kopfball spielen, in Feld 2 mit maximal 2 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Mannschaften so zuordnen, dass jedes Team mindestens einmal in jedem Feld zum Einsatz kommt.
  • Als Trainer mittig zwischen beiden Feldern postieren, um beide Spiele gleichzeitig beobachten zu können.
  • Stets den Überblick über die Spielstände behalten.
  • In beiden Feldern ausreichend Ersatzbälle bereithalten.