Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

11.02.2014

Zu dieser Trainingseinheit

von Klaus Pabst (11.02.2014)
Durch den Einsatz von Hallengeräten lässt sich die Beweglichkeit in der Halle sehr gut und abwechslungsreich schulen. So verbessern Langbänke, die überlaufen oder überdribbelt werden müssen, vor allem die Gleichgewichtsfähigkeit der Spieler. Zur Erschwernis die Langbänke auch auf die Sitzfläche umdrehen, so dass die Spieler auf dem dünneren Holm der Rückseite balancieren. Dabei die fußballspezifischen Techniken wie das Dribbeln, das Passen, das An- und Mitnehmen sowie das Schießen berücksichtigen. Auch die Torwartaufgabe stellt hohe koordinative Ansprüche. Deshalb im Hauptteil zwei und im Abschlussspiel sogar drei Torhüter einplanen, die immer wieder gewechselt werden. So sammeln alle Spieler verschiedenste Bewegungserfahrungen.

©
©

Langbank-Dribbling

Organisation

  • Kurz hinter der Mittellinie 2 Starthütchen nebeneinander aufstellen
  • 5 Meter vor jedem Starthütchen 1 Langbank postieren
  • 2 Gruppen einteilen und an den Langbänken verteilen
  • Jeder Spieler hat 1 Ball

Ablauf

  • Die Spieler überlaufen die Langbänke mit dem Ball in der Hand.
  • Am Ende der Langbank lassen sie den Ball fallen und dribbeln zum Starthütchen zurück.
  • Die jeweils nächsten Spieler starten, sobald ihre Vorderleute die Langbank überlaufen haben.

Variationen

  • Nur mit rechts/links dribbeln.
  • Den Ball auf der Langbank prellen bzw. über die Langbank rollen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Langbänke immer komplett überlaufen/überdribbeln.
  • Der Ball darf nur auf der Langbank in der Hand getragen werden. Auf dem Hallenboden müssen die Spieler dribbeln.
©
©

Langbank-Ballkontrolle

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Gruppen von zuvor weiter verwenden
  • Hinter jeder Langbank 1 zusätzliches Hütchen aufstellen
  • Die Spieler an den Hütchen verteilen
  • Die Spieler auf einer Seite haben je 1 Ball

Ablauf

  • Die jeweils ersten Ballbesitzer überlaufen die Langbank mit den Bällen in der Hand und übergeben diese an die Mitspieler auf der jeweils anderen Seite.
  • Die neuen Ballbesitzer dribbeln außen herum zur anderen Seite und stellen sich dort wieder an.

Variationen

  • Die Spieler werfen sich die Bälle zu.
  • Über die Langbänke prellen bzw. rollen

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine saubere Ballübergabe achten.
  • Auf Beidseitigkeit achten: Mit beiden Händen prellen bzw. mit beiden Füßen dribbeln.
©
©

Langbank-Torschuss I

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Zwischen den Langbänken 1 Wendehütchen aufstellen
  • 2 Gruppen einteilen und an den beiden Starthütchen postieren
  • 1 Tor mit 2 Torhütern auf der Grundlinie aufstellen

Ablauf

  • Der Trainer ruft beide Gruppen nacheinander auf.
  • Der Spieler der erstgenannten Gruppe umdribbelt das Wendehütchen und schließt auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Der Spieler der zweitgenannten Gruppe überläuft die Langbank mit dem Ball in der Hand und schießt anschließend auf das Tor.

Variationen

  • Die Spieler prellen bzw. rollen den Ball über die Langbank.
  • Einen Wettbewerb durchführen: Welche Mannschaft erzielt zuerst 10 Treffer?

Tipps und Korrekturen

  • Als Trainer beachten, dass alle Spieler gleichermaßen dribbeln als auch über die Langbank laufen müssen.
  • Verlässt der Ball oder der Spieler die Langbank muss er von vorne beginnen.
  • Den Handball-Wurfkreis als Schussgrenze nutzen.
©
©

Langbank-Torschuss II

Organisation

  • Den Grundaufbau und die Gruppen von zuvor weiter verwenden
  • Zusätzlich 2 Hütchen gegenüber von der Langbank aufbauen
  • Die Spieler an den Hütchen verteilen
  • Die Spieler an den Starthütchen haben je 1 Ball

Ablauf

  • Der Trainer ruft beide Gruppen nacheinander auf.
  • Der erstgenannte Spieler passt zum gegenüberstehenden Spieler, der um das Wendehütchen herum zum Torschuss an- und mitnimmt.
  • Der zweitgenannte Spieler überläuft die Langbank mit dem Ball in der Hand und passt zum Mitspieler am gegenüberliegendem Hütchen.
  • Dieser dribbelt um das Wendehütchen und schließt anschließend zeitverzögert auf das Tor ab.

Variationen

  • Einen Wettbewerb durchführen: Welche Mannschaft erzielt zuerst 10 Treffer?
  • Die Spieler rollen/prellen über die Langbank.
  • Rück-/seitwärts über die Langbank laufen.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass die Spieler regelmäßig die Aufgaben wechseln
  • Verlässt der Spieler oder der Ball die Langbank, muss jeweils von vorne gestartet werden.

 

©
©

3-Tore-Turnier

Organisation

  • Eine Hallenhälfte als Spielfeld markieren
  • Auf einer Grundlinie 1 Tor sowie auf den Seitenlinien je 1 gekippte Langbank aufstellen
  • 4 Mannschaften einteilen
  • 2 Teams im Feld postieren
  • 1 weiteres Team stellt die Torhüter
  • Die vierte Mannschaft pausiert außerhalb des Feldes

Ablauf

  • Blau tritt im 3 gegen 3 gegen Gelb an.
  • Die Ballbesitzer können beim Tor sowie bei den beiden Langbänken gültige Treffer erzielen.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.
  • Spielzeit: jeweils 5 Minuten.

Variationen

  • Einen Wettbewerb durchführen: Welche Mannschaft erzielt insgesamt die meisten Treffer?
  • Die Mannschaften wechseln nach jedem erzielten Treffer die Positionen und Aufgaben: Die erfolgreiche Mannschaft bleibt auf dem Feld, die unterlegene Mannschaft übernimmt die Torhüterpositionen, die bisherigen Torhüter pausieren und das bisher pausierende Team rückt ins Feld.
  • Gültige Treffer an den Langbänken können nur mit der Fußinnenseite bzw. nur im Direktspiel erzielt werden.
  • Beim Tor können gültige Treffer nur mit dem Fußspann bzw. per Volleyschuss erzielt werden.

Tipps und Korrekturen

  • Pariert ein Torhüter einen Schuss, so spielt er neutral ins Feld wieder ein.
  • Gekippte Langbänke als Tore schulen den flachen Torabschluss.