Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

02.10.2018

Stark sein im 1 gegen 1

Durch enge Räume im Mittelfeld und kompaktes Abwehrverhalten ist es für Offensivspieler immer wichtiger geworden, mit geschicktem Angreiferverhalten Gegenspieler zu überwinden. Das Angreiferverhalten im 1 gegen 1 kann bereits in jüngeren Altersklassen durch situative Zweikampfspiele geschult werden. Dabei muss nicht immer der Verteidiger in seinem Verhalten oder Aktionsradius beschränkt werden. Vorteile kann der Trainer dem Angreifer durch mehrere Tore oder einen Tempovorsprung gewähren. Auf diese Weise haben die Kinder viele Erfolgserlebnisse und eine hohe Motivation.

©

1-gegen-1-Fangen

Organisation

  • Nebeneinander 2 große Hütchentore aufstellen
  • In jeweils etwa 8 Meter Entfernung mittig zwei weitere Hütchentore aufstellen
  • Reihen in einem äußeren Hütchentor und zwischen den Toren in der Mitte bilden (A und B)

Ablauf

  • A startet zuerst, täuscht B und läuft durch eines der beiden Tore.
  • B versucht, A zu berühren.
  • Anschließend Aufgabenwechsel

Variationen

  • Ein drittes Tor aufstellen.
  • Rückwärts, seitwärts oder aus der Hocke starten.
  • A und B halten Bälle in den Händen. B versucht, A mit dem Ball zu berühren.

Tipps und Korrekturen

  • Das Fangspiel schult das richtige Verhalten im 1 gegen 1.
  • Darauf achten, dass der Läufer Tempo aufnimmt und beibehält.
  • Das Spiel durch mehrere Hütchentore für den Läufer erleichtern.
©

1 gegen 1-Pendelstaffel

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern
  • Reihen an den Hütchen der Stirnseiten bilden (A und B, der erste Spieler von A mit Ball)
  • Ein Spieler steht zwischen den Hütchentoren in der Mitte (C)
  • Der Trainer steht mit Bällen an der Seite

Ablauf

  • A startet, täuscht C und dribbelt durch ein Tor. Anschließend passt er zu B und übernimmt sofort die Rolle des Verteidigers. C stellt sich bei Position A in die Reihe.
  • B nimmt den Ball an und mit, täuscht A und dribbelt durch ein Tor. Anschließend passt er zum nächsten Spieler an Position A und A stellt sich bei B in die Reihe.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, passt der Trainer einen neuen Ball zu einem neuen Spieler.

Variationen

  • Der Verteidiger soll nur als Störspieler agieren.
  • Die Hütchentore durch eine Linie ersetzen.
  • Bei Balleroberung kontert der Verteidiger auf die Hütchentore bei Position A bzw. B.

Tipps und Korrekturen

  • Das 1 gegen 1 intensiv schulen.
  • Die Kinder dürfen frei entscheiden, wie sie den Verteidiger täuschen.
©

1 gegen 1 auf 3 Tore

Organisation

  • Ein etwa 15 x 10 Meter großes Feld mit 2 Minitoren und einem Jugendtor markieren
  • Zwischen den Toren Reihen bilden
  • Der Trainer steht mit Bällen an der Seitenlinie

Ablauf

  • Der Trainer passt im Wechsel in Richtung einer Gruppe.
  • Dann erfolgt ein 1 gegen 1 auf das Jugendtor bzw. die beiden Minitore.
  • Bei Torerfolg oder Seitenaus endet der Zweikampf und der Trainer passt einen neuen Ball zum nächsten Spieler.

Variationen

  • Nach Trainervorgabe nur mit links/rechts auf die Tore abschließen.
  • 2 gegen 2 mit zwei Bällen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler üben spielerisch das Zweikampfverhalten.
  • Darauf achten, dass sich der Angreifer nach der Täuschung mit Tempo vom Verteidiger entfernt.
  • Die 2 Tore bzw. das große Tore führen zu vielen Erfolgserlebnissen für den Angreifer.
  • Auf Beidfüßigkeit achten.
©

1 gegen 1 nach Torschuss

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern
  • In etwa 7 Meter Entfernung zu den Toren Hütchen platzieren
  • Ein Torwart steht im Jugendtor
  • Reihen mit Bällen an gegenüber liegenden Ecken bilden (A und B)

Ablauf

  • Auf Trainerkommando dribbeln A und B um das Hütchen und schließen auf die Tore ab.
  • Wer zuerst trifft, erhält vom Trainer einen Pass zum 1 gegen 1 auf die gegenüber liegenden Minitore oder das Jugendtor.
  • Erobert der Verteidiger den Ball, darf er selbst auf das Tor abschließen.

Variationen

  • Wettbewerb: Wer erzielt die meisten Treffer?
  • Vor dem Hütchen eine Finte ausführen.
  • Ohne Torhüter.

Tipps und Korrekturen

  • Das 1 gegen 1 oft mit einem Torabschluss verbinden.
  • Zugleich die Handlungsschnelligkeit üben.
  • Fehlende Tore durch Hütchen- oder Stangentore ersetzen.
©

1-gegen-1-Spiel mit 4 Bällen

Organisation

  • Das Feld auf 20 x 15 Meter vergrößern
  • 2 Teams einteilen, 1 Team mit Bällen

Ablauf

  • Spiel 4 gegen 4 mit 4 Bällen.

Variationen

  • Feste Gegenspieler bestimmen.
  • Verschiedene Bälle einsetzen, z. B. Leichtball, Miniball, Plastikball, Tennisball, Reflexball, Wasserball.
  • Die Minitore zusammenschieben und 3 gegen 3 mit Torhütern und 3 Bällen spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Das Spiel sorgt für viele 1 gegen 1-Situationen.
  • Die 4 Bälle sorgen für viele Erfolgserlebnisse der Angreifer.
  • Verschiedene Bälle verbessern das Ballgefühl.