Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainer-Kunst: Ängstliche Spieler stärken

Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt – die Serviceportale Mein Fußball auf DFB.de und Training und Service auf FUSSBALL.de bieten die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Und nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu. Heute: die Betreuung von ängstlichen Spielern.

Für Trainer eine Mammutaufgabe: introvertierte, schüchterne und ängstliche Spieler. Vor allem in den jüngeren Altersklasse sind nicht alle Kinder extrovertiert und mutig. Manche agieren eher vorsichtig und benötigen noch einen großen Anteil der Aufmerksamkeit des Trainers. Dabei zahlt sich Geduld aus, denn wer diese Spieler langsam in die Mannschaft eingliedert, ihnen Mut macht, sie viel lobt und sie begeistert, der gewinnt motivierte Spieler, die wichtig für die Mannschaft sind.

Verschiedene Tricks helfen dem Trainer bei dieser Aufgabe: Die schüchternen Spieler in Trainingsspielen zum Kapitän zu machen fördert das Selbstvertrauen, sie Entscheidungen treffen zu lassen gibt ihnen ein Gefühl der Verantwortung. Zudem können sie durch das Sprechen über Alltägliches im Kreis der Mannschaft zur Offenheit animiert werden. Das Ausrufen des "Schlachtrufes" schafft Selbstvertrauen und motiviert.

[dfb]

Trainer, Spieler, Schiedsrichter, Vereinsmitarbeiter, Lehrer. Egal, wie man mit dem Fußball in Berührung kommt – die Serviceportale Mein Fußball auf DFB.de und Training und Service auf FUSSBALL.de bieten die passenden Tipps und Informationen. Je nach Altersklasse oder Aufgabe im Amateurverein sind die Inhalte zielgruppenspezifisch zugeschnitten. Und nahezu täglich kommen neue Artikel hinzu. Heute: die Betreuung von ängstlichen Spielern.

Für Trainer eine Mammutaufgabe: introvertierte, schüchterne und ängstliche Spieler. Vor allem in den jüngeren Altersklasse sind nicht alle Kinder extrovertiert und mutig. Manche agieren eher vorsichtig und benötigen noch einen großen Anteil der Aufmerksamkeit des Trainers. Dabei zahlt sich Geduld aus, denn wer diese Spieler langsam in die Mannschaft eingliedert, ihnen Mut macht, sie viel lobt und sie begeistert, der gewinnt motivierte Spieler, die wichtig für die Mannschaft sind.

Verschiedene Tricks helfen dem Trainer bei dieser Aufgabe: Die schüchternen Spieler in Trainingsspielen zum Kapitän zu machen fördert das Selbstvertrauen, sie Entscheidungen treffen zu lassen gibt ihnen ein Gefühl der Verantwortung. Zudem können sie durch das Sprechen über Alltägliches im Kreis der Mannschaft zur Offenheit animiert werden. Das Ausrufen des "Schlachtrufes" schafft Selbstvertrauen und motiviert.

###more###