Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Interesse am Spielen und Lernen wecken

In Bezug auf die technischen Fertigkeiten der Kinder müssen Sie mit großen Unterschieden rechnen. Hier gilt es, die Aufgaben so weit wie möglich dem Können der Spieler anzupassen, um für alle Schüler lösbare Situationen zu schaffen.

Kinder im dritten Schuljahr haben manchmal bereits in Vereinen erste Erfahrungen mit verschiedenen Sportangeboten gemacht. Viele wissen bereits, wie eine Trainingseinheit ungefähr abläuft – erleben dies regelmäßig selbst oder haben es bei Freunden mitbekommen. Dies können Sie sich zunutze machen.

Unterschiedliche Könnensstufen beachten!

In Bezug auf die technischen Fertigkeiten der Kinder müssen Sie mit großen Unterschieden rechnen. Es gilt, die Aufgaben so weit wie möglich dem Können der Spieler anzupassen, um für alle Kinder attraktive und zugleich auch lösbare Situationen zu schaffen. Dies gelingt, indem Sie technische Aufgaben ­beispielsweise mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen anbieten:

  • Spielen mit der Hand (tragen, rollen, werfen usw.)
  • Spielen mit dem starken Fuß
  • Spielen mit dem schwachen Fuß
  • Spielen mit einem kleineren Ball (Tennis- oder Miniball), mit dem

Im Techniktraining Üben und Spielen verbinden!

Nutzen Sie das einsetzende ‘goldene Lernalter’, in dem den Kindern schnelle und geschickte Bewegungen relativ leicht gelingen. Achten, Sie aber bei technischen Inhalte – beidenen es auf eine hohe Wiederholungszahl der jeweiligen Bewegungsaufgabe ankommt – auf eine motivierenden, spielerisch orientierten Form anzubieten. Dies gelingt beispielsweise dadurch, indem sich Übungs- und Spielphasen zu einem vorher festgelegten Schwerpunkt abwechseln.


Erfolgsfaktoren, um Interesse am Spielen und Lernen zu wecken!

  • Fußballspielen lernen wie im Straßenfußball – mit Spielfreude und Kreativität!
  • Spielerisches Kennenlernen der Grund- techniken und ihre Anwendung im Spiel
  • Geschicklichkeit und Schnelligkeit am und mit Ball
  • Fordern und Fördern von Individualität und Teamgeist – Siegen und Verlieren lernen!

Techniken spielgemäß anwenden!

Natürlich ist es in allererster Linie das Spiel selbst, das die Kinder am Fußball fasziniert. Deshalb dürfen ausgeprägte freie Spielphasen in keiner Stunde fehlen. In ihnen können die Kinder die (technischen) Inhalte anwenden und kreativ ausprobieren. So merken sie am besten, dass sich ihr Spiel durch ein konzentriertes Techniktraining verbessert, was ihre Motivation und Leistungsbereitschaft weiter steigert.


10 hilfreiche Tipps

  • 1. Individuelle Stärken fördern – mit individuellem Training beginnen!
  • 2. Alle Basistechniken schrittweise und im Detail verbessern!
  • 3. Im Techniktraining Üben und Spielen zum gleichen Schwerpunkt verbinden!
  • 4. Konsequent auf Beidfüßigkeit achten!
  • 5. Häufige Wiederholungen der Technikaus- führung gewährleisten
  • 6. Viele Ballkontakte und Spielaktionen für alle anstreben!
  • 7. Vornehmlich spielerisch trainieren!
  • 8. Freie Fußballspiele für die spielnahe Anwendung gelernter Inhalte anbieten!
  • 9. Auf genaue Abläufe achten, wenn nötig korrigieren!
  • 10. Intensiv kommunizieren! Die Spieler aktiv einbinden!