Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Fehler abhaken und positiv denken

In einem Fußballspiel ist es ganz normal, dass du Fehler machst - im Training sowieso. Das Entscheidende ist, dass du versuchst, aus diesen Fehlern zu lernen, um sie das nächste Mal zu vermeiden. Stehen zu bleiben und sich einfach nur über den Fehler zu ärgern, bringt dir im Spiel gar nichts! Oftmals kannst du deinen Fehler sogar korrigieren, indem du dabei hilfst, den Ball schnell wiederzugewinnen. Auch im weiteren Trainings- oder Spielverlauf hilft es dir kein bisschen, wenn du noch Sekunden später über eine bestimmte Situation nachdenkst. Hier geht es nur um eines: abhaken und weitermachen!

Fehler abhaken

Ärger dich nicht in deinem Kopf darüber was bisher im Training oder Spiel alles schief gelaufen ist. Diese Gedanken sind verschwendet und lenken dich nur vom Wesentlichen ab! Nimm dir lieber vor, diesen Fehler nicht noch einmal zu begehen.

  • „Das nächste mal spiele ich früher!"
  • „Wenn ich noch einmal vor dem Tor stehe, lasse ich mir mehr Zeit!"
  • „In den nächsten Kopfball gehe ich mutig hinein.”

Positiv denken

Hilf dir selbst mit positiven Gedanken. Sag dir selbst in deinem Kopf, wie du gleich etwas besser machst, anstatt darüber nachzudenken, was du zuvor schlecht gemacht hast. Das vergangene kannst du zu diesem Zeitpunkt eh nicht mehr verändern. Also interessiere dich für die nächste Aktion.

Mach dir Erfolgserlebnisse bewusst. Nach einem gelungenem Dribbling, einem guten Pass oder einem starken Zweikampf kannst du dich damit selber stark machen. Innerlich kannst du dich selber loben und dir sagen:

  • „Klasse Aktion! Genauso weiter und nicht ablenken lassen.”

Sei positiv zu deinen Teamkameraden

Genauso wie du mit dir umgehst, solltest du auch mit deinen Teamkameraden umgehen. Anstatt Mitspieler für einen Fehlpass anzumeckern, solltest du ihnen lieber Mut machen:

  • „Kopf hoch! Der nächste Pass sitzt bestimmt!“

Und so wie du ihnen Mut machst, kannst du sie auch für gelungene Aktionen loben. Probiere es doch mal aus und du wirst merken, dass dieses positive Denken und Reden auch wieder zu dir zurückkommt. Wenn du deinen Mitspielern den Rücken stärkst, werden sie dir ebenso helfen, sobald es bei dir mal nicht ganz so ‚rund‘ läuft.