Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Von Profis lernen - beim Zuschauen etwas Abschauen!

Man muss nicht immer auf dem Feld stehen, um als Fußballer etwas dazuzulernen. Du kannst auch als Zuschauer viele Informationen sammeln, wenn Du Dir zum Beispiel Spiele in der Champions League ansiehst. Natürlich wirst du nicht nur dadurch zum Dribbelkünstler, weil du dir ein Spiel von Lionel Messi angeschaut hast – aber du solltest immer versuchen, dir etwas abzuschauen!

Du solltest dir immer wieder Fragen stellen und diese durch deine Beobachtungen selbst beantworten. Hierfür musst du das Spiel mit etwas anderen Augen sehen – nicht so sehr als Fan, sondern ein bisschen mehr wie der Videoanalyst eines Bundesligisten.

Nimm dir dafür nicht die ganze Mannschaft vor. Entscheide dich lieber für ein oder zwei Spieler und versuche, diese im Spielgeschehen genauestens zu verfolgen.

Stelle die richtigen Fragen!

Wie verhält er sich in Ballbesitz?

  • Welche Laufwege nimmt er – übersieht er vielleicht gute Möglichkeiten?
  • Wie nimmt er den Ball an und mit?
  • Wie viele Kontakte nutzt er?
  • Wann entscheidet er sich für einen Pass, wann für ein Dribbling?
  • Wie nutzt er sein Tempo im Dribbling?
  • Macht er einfache Körpertäuschungen oder nutzt er eher spektakuläre Tricks?
  • Wie sucht er den Torabschluss – schiebt er clever ein oder zieht er ab?

Wie verhält er sich bei gegnerischem Ballbesitz?

  • Wie verhält er sich direkt nach einem Ballverlust?
  • Wie verteidigt er? Geht er erst auf den Ball oder lenkt er den Gegner geschickt?
  • Hat er seinen Gegenspieler im Blick?
  • Wie geht er in einen Zweikampf hinein?
  • Unterstützt er seine Mitspieler? Wie macht er das?

Wie ist sein Auftreten auf dem Platz?

  • Spricht er mit seinen Mitspielern oder gibt er ihnen Zeichen?
  • Motiviert er seine Mitspieler?
  • Wie ist seine Körpersprache – wirkt er selbstbewusst?

Das Beobachtete nutzen!

Es gibt sicherlich noch viele weitere Aspekte, die du in deiner eigenen 'Spieleranalyse' beachten kannst. Doch wichtig ist, dass du dir deine Erkenntnisse bewusst machst. Nach dem Spiel solltest du dich also fragen: Was habe ich heute gelernt? Manchen hilft es, diese Punkte aufzuschreiben, damit sie diese nicht vergessen. Nimm dir dann für das nächste Training einen dieser Punkte vor und versuche, dich dort zu verbessern. Du kannst deine gesamten Beobachtungen sicher nicht in ein einzelnes Training einbringen – konzentriere dich daher lieber auf einen Aspekt in deinem Spielverhalten. Nun beobachte dich selbst. Schaffst du es, dein Spiel zu verbessern? Was musst du noch üben? Was gelingt dir bereits ganz gut? Bleib am Ball und nach ein paar Trainingseinheiten wirst du merken, dass du Fortschritte machst. Und dann? Dann nimmst du dir den nächsten Punkt auf deiner Liste vor und versuchst, diesen für dich zu übernehmen!