Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

06.03.2014

Zu dieser Trainingseinheit

von Ralf Peter (06.03.2014)
In der Vorbereitungsphase werden die koordinativen Fähigkeiten und Bewegungsabläufe geschult, um den Körper optimal auf die vielfältigen Anforderungen der neuen Spielzeit vorzubereiten. Deshalb kann man in einem vielseitigen Geschicklichkeitsparcours zahlreiche Aufgaben hintereinander absolvieren und so die ganze Mannschaft in Bewegung halten. Im zweiten Teil des Aufwärmens liegt der Schwerpunkt auf dem präzisen Passspiel und der spielnahen Ballmitnahme mit der Innenseite in die Vorwärtsbewegung. Dies bereitet auf die Aufgaben im Hauptteil vor, in dem das Passspiel mit taktischen Inhalten kombiniert wird. Ein Abschlussspiel auf einer verkleinerten Spielfeldhälfte bildet einen motivierenden Ausklang der Trainingseinheit.

©
©

Koordinationsparcours

Organisation

  • In einem 20 x 20 Meter großen Feld einen Koordinationsparcours gemäß Abbildung errichten
  • Die Spieler ohne Bälle am Starthütchen aufstellen

Ablauf

  • Die Spieler durchlaufen den Parcours und absolvieren dabei verschiedene Bewegungsaufgaben.
    • Durch eine Koordinationsleiter laufen.
    • Den Slalomparcours im Vorwärts-Rückwärts-Lauf durchlaufen.
    • Ein-/beidbeinig durch die Ringe hüpfen.
    • Auf den Zehenspitzen mit nach oben gestreckten Armen zum nächsten Hütchen gehen.
    • Mit Sidesteps durch die Stangen laufen.
    • Im Slalom durch die versetzt stehenden Stangen laufen.
    • Skippings zum nächsten Hütchen durchführen.
    • Mit Sidesteps durch die diagonal versetzt liegenden Stangen laufen.
    • Mit kleinen 'Dribbelschritten' um die Hütchen laufen.
  • Der jeweils nächste Spieler startet, sobald sein Vordermann die erste Bewegungsaufgabe absolviert hat.

Variationen

  • Den Parcours mit einem Ball in der Hand durchlaufen.
  • Verschiedene Bewegungsaufgaben mit Ball stellen (z.B. an der Koordinationsleiter vorbeipassen, diese durchlaufen und anschließend weiterdribbeln usw.).

Tipps und Korrekturen

  • Auf einen korrekten Armeinsatz in der Koordinationsleiter sowie bei den Skippings achten!
  • Bei der Durchführung der Bewegungsaufgaben auch auf eine ausreichende Körperspannung achten.
  • Steht keine Koordinationsleiter zur Verfügung, können alternativ auch Reifen oder Stangen verwendet werden.
©
©

Präzises Passen im Quadrat

Organisation

  • Zwei 10 x 10 Meter große Felder nebeneinander errichten
  • Die Spieler an den Eckhütchen verteilen
  • Je Quadrat 1 Spieler mit Ball

Ablauf

  • Die Spieler passen sich im Uhrzeigersinn außen um die Hütchen herum zu und laufen ihrem Abspiel jeweils auf die nächste Position nach.

Variationen

  • Den Ball vor dem Hütchen zur Seite mitnehmen.
  • Die Passrichtung ändern und die Übung im Gegenuhrzeigersinn durchführen.
  • Mit 2 Bällen gleichzeitig passen.

Tipps und Korrekturen

  • Besonderen Wert auf die Genauigkeit der Zuspiele legen!
  • Nach einer Weile das Passtempo langsam steigern.
  • Auf die Körperspannung (Erwartungshaltung) der Passempfänger achten.
  • Möglichst mit nur 2 Kontakten agieren (annehmen, abspielen).
  • Genauigkeit vor Passhärte!
©
©

4 gegen 4 auf 3 Hütchentore

Organisation

  • Zwei 30 x 20 Meter große Felder nebeneinander errichten
  • Jeweils in 2 Ecken und auf den gegenüberliegenden Seitenlinien je ein 3 Meter breites Hütchentor errichten
  • 4 Mannschaften bilden
  • 2 Teams in jedem Feld postieren

Ablauf

  • 4 gegen 4 in beiden Feldern.
  • Je 1 Team greift auf die beiden Hütchentore in den Ecken an.
  • Die jeweils andere Mannschaft kontert auf das Hütchentor auf der gegenüberliegenden Seitenlinie.

Variationen

  • Die Tore müssen durchdribbelt werden.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen: Mit Hin- und Rückspiel agieren, damit jede Mannschaft jeweils einmal auf das mittlere Hütchentor sowie einmal auf die Eckentore spielt.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein schnelles, flaches Kombinationsspiel achten.
  • Darauf achten, dass sich kein Spieler ausruht, sondern alle jederzeit in Bewegung sind.
©
©

8 gegen 8 auf 6 Hütchentore

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die beiden Spielfelder zu einem zusammenführen
  • Die mittleren Tore auf den beiden Grundlinien gegenüber errichten
  • 2 Mannschaften bilden

Ablauf

  • 8 gegen 8 auf jeweils 3 Hütchentore.

Variationen

  • Mit maximal 2 Kontakten agieren.
  • In Über-/Unterzahl agieren: Ein Team zu 9 und eine Mannschaft zu 7 Spielern einteilen.
  • Die Tore müssen durchdribbelt werden.

Tipps und Korrekturen

  • Versuchen die Verteidiger, das mittlere Tor kompakt zu decken, mit schnellen, präzisen Pässen auf die Flügel kombinieren, um in Überzahl auf die Tore in den Ecken treffen zu können.
  • Darauf achten, dass sich kein Spieler ausruht, sondern alle jederzeit in Bewegung sind.
©
©

7 gegen 7 auf 2 Großtore

Organisation

  • Ein 45 x 45 Meter großes Feld mit Toren mit Torhütern markieren
  • 2 Mannschaften bilden

Ablauf

  • 7 gegen 7 auf die Tore mit Torhütern.

Variationen

  • Mit höchstens 2 Kontakten agieren.
  • Es darf nur mit flachen Pässen gespielt werden.

Tipps und Korrekturen

  • Schwerpunktmäßig mit präzisen Innenseitpässen agieren und die Zuspiele mit dem ersten Kontakt sauber in die Bewegung mitnehmen.
  • Gegebenenfalls unsaubere Pässe bzw. schlechte An- und Mitnahmen mit einem Ballverlust 'bestrafen' und den Spielern so die Bedeutung eines präzisen Zusammenspiels vor Augen führen.
  • Darauf achten, dass alle Spieler stets in Bewegung sind und anspielbereit auf den Vorfüßen agieren.