Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

11.08.2015

Zu dieser Trainingseinheit

von Frank Engel (17.02.2009)

Die Bedeutung der Athletik im modernen Fußball nimmt stetig zu. Die Grundlagen für eine lange Saison legt das Team dabei in der Vorbereitung. Im Training kann die Athletik leicht mit technisch-taktischen Inhalten kombiniert werden, so dass Sie die ohnehin zumeist sehr knapp bemessene Zeit optimal ausnutzen können. Zudem bleiben die Spieler stets motiviert, da sie die hohen Belastungen auf Grund der fußballspezifischen Zusatzaufgaben leichter akzeptieren.

©
©

Einlaufen mit Körperkontakt

Organisation

  • 2 Hütchenreihen im Abstand von 6 Metern zueinander aufbauen
  • Dabei zwischen den Hütchen je 3 Meter ­Abstand lassen
  • Die Spieler paarweise einteilen und auf die beiden Starthütchen verteilen

Ablauf

  • Die beiden ersten Spieler starten gleichzeitig, laufen um das erste Hütchen herum und dann aufeinander zu.
  • Sie springen hoch, berühren sich mit der Brust in der Luft, starten aneinander vorbei und umlaufen das nächste Hütchen.
  • Sobald die Spieler am zweiten Hütchen ­angekommen sind, startet das nächste Paar.
  • Haben die Spieler das letzte Hütchen ­erreicht, laufen sie außen herum zum Start­hütchen zurück.

Variationen

  • Die Spieler springen seitlich hoch und berühren sich in der Luft mit der Schulter bzw. dem Oberarm (links und rechts ­abwechselnd).
  • Die Spieler lehnen sich Rücken an Rücken und drehen sich in dieser Position um 180 Grad.
  • Die Übungen mit Ball absolvieren: Den Ball nach jedem Hütchen stoppen, Körperkontakt suchen und anschließend mit dem Ball des Partners weiterdribbeln.

Tipps und Korrekturen

  • Auf dem Rückweg zur Ausgangsposition Übungen aus dem Lauf-ABC einbauen.
  • Die Spielerpaare nach Größe und Gewicht einteilen.
  • Nach dem Körperkontakt sofort in die Vorwärtsbewegung starten.
©
©

Fangspiele

Organisation

  • Den Strafraum als Übungsraum markieren
  • 3 Fänger bestimmen
  • Die übrigen Spieler verteilen sich frei im Feld

Ablauf

  • Die Fänger versuchen, innerhalb von 1 Minute möglichst viele Spieler zu berühren.
  • Für jeden berührten Spieler erhalten die Fänger 1 Punkt.
  • Finden sich je 2 Spieler zusammen, die eine 'Schubkarre' bilden, dürfen diese nicht ­gefangen werden.
  • Nach etwa 1 Minute 3 neue Fänger bestimmen.
  • Welches Fänger-Team berührt die meisten Spieler?

Variation

  • Gefangene Spieler müssen stehen bleiben und können von einem Mitspieler per Bocksprung befreit werden.

Tipps und Korrekturen

  • Nur jeweils 1 Spielerpaar darf sich zur gleichen Zeit mit einer 'Schubkarre' schützen.
  • Es ist verboten, zweimal nacheinander mit dem gleichen Partner ein Paar zu bilden.
  • Fangspiele schulen die Reaktionsfähigkeit.
  • Die Anzahl der Fänger der Spielerzahl anpassen.
©
©

Athletiktraining I

Organisation

  • 3 Starthütchen A, B und C gemäß Abbildung aufstellen
  • 20 Meter vor dem Tor ein Hütchendreieck markieren
  • Die Spieler mit Ball gleichmäßig auf die Starthütchen verteilen
  • Auf der Grundlinie 1 Tor aufstellen

Ablauf

  • Alle Spieler absolvieren an den Starthütchen eine Kräftigungsübung: Liegestütze (A), Crunches (B), seitlicher Unterarmstütz (C).
  • Auf ein Trainerzeichen startet der erste Spieler am Starthütchen A zu seinem Ball und schießt nach einer Finte vor dem Hütchendreieck auf das Tor.
  • Anschließend flankt zunächst der erste Spieler von B auf A vor das Tor, danach C.
  • Die Spieler wechseln ein Starthütchen weiter.
  • Auf ein Trainerkommando startet die nächs­te Aktion.

Variationen

  • Einen flachen Druckpass von außen spielen.
  • B startet nach seiner Flanke bzw. seinem Pass ins Zentrum, so dass C 2 Anspielmöglichkeiten hat.

Tipps und Korrekturen

  • Während der Positionswechsel Lockerungsübungen zur aktiven Erholung durchführen.
  • Stets außen um das Feld herum zu den Start hütchen zurückgehen.
  • A startet immer vom Hütchendreieck in den nächsten Ball.
  • Sobald die Spieler wieder am Starthütchen ankommen, beginnen sie mit der jeweiligen Kräftigungsübung.
©
©

Athletiktraining II

Organisation

  • Einen doppelten Strafraum als Spielfeld markieren
  • 2 Tore mit Torhütern auf den Grundlinien aufstellen
  • Hinter einem Tor 2 Springseile, hinter dem anderen 2 zusätzliche Bälle platzieren
  • Neben dem Spielfeld auf der einen Seite mit Hürden einen Sprungparcours aufbauen und auf der anderen zwischen 2 Hütchen 1 Medizinball bereitlegen
  • Die Spieler gleichmäßig mit Ball an den Stationen verteilen (A, B, C und D)

Ablauf

  • An jeder Station absolvieren je 2 Spieler vorgegebene Kräftigungsübungen, während je 1 Spieler mit Ball wartet: Seilspringen (A), Wendelauf mit Medizinball (B), Wechselsprünge auf dem Ball (C) und beidbeinige Hürdensprünge (D).
  • Auf ein Trainerzeichen starten die ersten Spieler an den Stationen A und C mit Ball ins Feld und schließen auf das gegenüberliegende Tor ab.
  • Anschließend starten die ersten Spieler von B und D mit Ball ins Feld. B flankt zu A vor das Tor und D zu C.
  • Danach wechseln die Spieler eine Station weiter und nehmen die jeweilige Kräftigungsübung auf, während je 1 anderer Spieler am Ball pausiert und auf seinen Einsatz im Feld wartet.

Variationen

  • Nach einigen Durchgängen flanken B und D auf das jeweils andere Tor.
  • A und C starten zum 1 gegen 1 ins Feld. Der Trainer bestimmt durch Zuruf Angreifer und Verteidiger.
  • Mit den Außenspielern auf 2 gegen 2 erweitern.

Tipps und Korrekturen

  • Die einzelnen Kräftigungsübungen dem Leis tungsstand der Spieler anpassen.
  • Alle Spieler sind ständig in Aktion. Die Intensität ist daher sehr hoch.
  • Darauf achten, dass die Torschützen bei der Flanke nicht zu früh im Strafraum stehen, sondern in den Ball starten.
  • Trotz der Belastung eine hohe Konzentration beim Torschuss fordern.
©
©

Spiel mit Zusatzaufgaben

Organisation

  • In einer Spielfeldhälfte 2 Tore mit Torhütern auf den Grundlinien platzieren
  • 2 Mannschaften einteilen
  • Die Spieler jeder Mannschaft durchnummerieren

Ablauf

  • 6 gegen 6 im Feld.
  • Der Trainer bestimmt durch Zuruf einer Zahl von 1 bis 6 zwei Spieler, die aus dem Feld starten und dort 10 Liegestütze als Zusatzaufgabe absolvieren müssen.
  • Im Anschluss daran laufen die Spieler ins Feld zurück und der Trainer bestimmt 2 neue Spieler.
  • Welche Mannschaft erzielt die meisten ­Tore?

Variationen

  • Verschiedene Zusatzaufgaben stellen ('Hampelmänner', Kniebeugen, Sprünge auf 1 Bein usw.).
  • Durch Zuruf Überzahl-/Unterzahlsituationen herstellen (z.B. "1 und 3 Gelb, 5 Blau").

Tipps und Korrekturen

  • Die Zusatzaufgaben in der Nähe des Trainers ausführen lassen, damit dieser auf eine korrekte Ausführung achten kann.
  • Die Spieler bei den Zusatzaufgaben laut mitzählen lassen.
  • Die örtlichen Gegebenheiten bei der Auswahl der Zusatzaufgaben beachten (Klimmzüge, Sprünge über Barrieren usw.).
  • Auch die Torhüter sollen Zusatzaufgaben absolvieren. Tore zählen dann nur per Kopf.