Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

27.02.2014

Zu dieser Trainingseinheit

von Frank Engel (27.02.2014)

Ein abwechslungsreich gestaltetes Training motiviert die Spieler und füllt die letzten Trainingswochen mit interessanten Inhalten. In dieser Trainingseinheit lernen die Spieler verschiedene Spielzüge im 7 gegen 0 kennen und setzen diese anschließend im Spiel um. Der Gegnerdruck steigt dabei kontinuierlich bis zum 7 gegen 7. Ein motivierender Zielschuss-Wettbewerb rundet das Training ab.

©
©

Freie Zuspiele

Organisation

  • 4er-Gruppen bilden und mit je 1 Ball dem Strafraum zuweisen

Ablauf

Die Spieler passen sich frei in der Gruppe zu und absolvieren dabei folgende Zusatzaufgaben:

  • Übung 1: Nach jedem Abspiel 5-mal anfersen bzw. die Knie anziehen.
  • Übung 2: Nach jedem Abspiel einige Meter rückwärts laufen.
  • Übung 3: Nach jedem Antritt 10 Meter das Tempo steigern.
  • Übung 4: Jede Ballan- und -mitnahme mit einem Richtungswechsel und einem kurzen Tempodribbling verbinden.
  • Übung 5: Auf ein Trainerkommando den Ball einige Male mit hohem Tempo im Dribbling übergeben.

Variation

  • Nummernzuspiele: Gleicher Ablauf mit vorgeschriebener Reihenfolge.

Tipps und Korrekturen

  • Beim Zusammenspiel auf einen Mindestabstand von 5 bis 10 Metern achten.
  • Alle Übungen aus der Bewegung durchführen.
  • Das Tempo und die Intensität schrittweise steigern.
  • Zwischen den Zuspielaufgaben Dehn- oder Kräftigungsübungen durchführen.

©
©
©
©

7 gegen 0

Organisation

  • Auf der Grund- und 20 Meter hinter der Mittellinie 2 Tore mit Torhütern errichten
  • 2 Mannschaften einteilen
  • 1 Mannschaft im Feld postieren

Übung 1: Ablauf

  • Die Torhüter leiten im Wechsel jede Aktion mit einem Abwurf zu einem Innenverteidiger ein.
  • 4 passt zu 6, der zu 5 prallen lässt. 5 leitet das Zuspiel zu 8 weiter, der entgegenkommt und auf 3 prallen lässt.
  • 3 nimmt den Ball kurz nach vorne mit und verlagert das Spiel mit einem diagonalen Flugball.
  • 7 lässt auf 2 prallen, der auf die in die Mitte startenden 6 und 8 flankt.
  • Anschließend startet die nächste Mannschaft.

Übung 2: Ablauf

  • Die Torhüter leiten im Wechsel jede Aktion mit einem Abwurf zu einem Innenverteidiger ein.
  • 4 passt zu 2, der prallen lässt.
  • 4 leitet den Rückpass direkt in die Tiefe weiter. 6 nimmt den Ball nach hinten mit und verlagert das Spiel.
  • 3 lässt direkt auf 5 prallen, der anschließend in den Lauf von 8 weiterleitet.
  • 8 nimmt das Zuspiel nach vorne mit und flankt.

Variationen

  • Keinen festen Spielzug vorgeben. Nach 6 freien Zuspielen zum Tor kombinieren.
  • Beide Mannschaften üben gleichzeitig in entgegengesetzter Spielrichtung.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler positionsspezifisch einteilen.
  • Jeden Spielzug durch ein genaues Passspiel zum Abschluss bringen.
  • Druckvolle Zuspiele fordern!
  • Auf das Spiel ohne Ball und die Ballan- und -mitnahme in die Bewegungsrichtung achten!
  • Nach einigen Durchgängen den Spielzug variieren.

©
©

7 gegen 0 bis 7 gegen 7

Organisation

  • Den Aufbau aus Aufwärmen 1 eibehalten
  • 2 Mannschaften einteilen und je einem Tor zuweisen
  • Eine Mannschaft im Feld, die andere neben dem Tor postieren

Ablauf

  • Der Torhüter von Blau leitet das Spiel mit einem Abwurf auf einen Außenverteidiger ein.
  • Blau spielt sich den Ball frei zu. Auf ein Trainerkommando startet der erste Spieler von Gelb als Verteidiger ins Feld.
  • Alle 10 Sekunden startet ein weiterer Spieler von Gelb ins Feld. Erobert Gelb den Ball, starten die übrigen Spieler zum 7 gegen 7 bis zum Torabschluss ins Feld. Jeder Treffer ergibt 1 Punkt.
  • Blau spielt auf Ballhalten. Bleibt die Mannschaft bis zum 7 gegen 7 in Ballbesitz erhält sie 1 Punkt und darf anschließend auf das Tor angreifen.
  • Anschließend Aufgabenwechsel. Welche Mannschaft erzielt zuerst 7 Punkte?

Variation

  • Gleicher Ablauf mit maximal 3 Ballkontakten.
  • Nach dem Torabschluss im 7 gegen 7 einen zweiten Ball ausspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler positionsspezifisch einteilen.
  • Auf ein druckvolles Zusammenspiel und eine gute Raumaufteilung achten.
  • In Unterzahl deutlich verschieben und gegenseitig coachen, um Druck auf den Ball auszuüben.

©
©

7 gegen 7

Organisation

  • Das Spielfeld aus Hauptteil 1 in 3 Zonen unterteilen
  • 2 Mannschaften einteilen und den Toren zuweisen

Ablauf

  • 7 gegen 7 mit Kontaktvorgaben.
  • 2 Ballkontakte in der jeweiligen Abwehrzone.
  • 3 Ballkontakte in der mittleren Zone.
  • Freies Spiel in der jeweiligen Angriffszone.
  • Welches Team erzielt mehr Treffer?

Variationen

  • Gleicher Ablauf mit 1 oder 2 Neutralen.
  • Gleicher Ablauf mit Passvorgabe: 5 Mindestzuspiele in der Abwehr- und Mittelfeldzone, bevor ein Treffer erzielt werden darf.

Tipps und Korrekturen

  • Eine feste Grundordnung vorgeben (Viererkette plus 3 Angreifer).
  • Die Passwege aus Aufwärmen 2 im Spiel erproben.
  • Gegebenenfalls das Spiel unterbrechen und weitere Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

©
©

Zielschuss-Wettbewerb

Organisation

  • 2 Koordinationsreifen in die Torwinkel eines Tores hängen
  • Die Mannschaften aus Hauptteil 2 beibehalten und mit je 1 Ball der Strafraumlinie zuweisen

Ablauf

  • Zielschusswettbewerb von der Strafraumlinie.
  • Die Mannschaften schießen nacheinander je 1-mal auf die Koordinationsreifen im Torwinkel.
  • Jeder Treffer ergibt 1 Punkt. Welche Mannschaft erzielt mehr Punkte?
  • 3 Durchgänge spielen.

Variationen

  • Gleicher Ablauf als Elfmeter-Wettbewerb.
  • Gleicher Ablauf als Latten- oder Pfostenschießen.
  • Das Schussbein vorgeben.

Tipps und Korrekturen

  • Kleine Torschusswettbewerbe bilden einen motivierenden Trainingsabschluss.
  • Die Koordinationsreifen mit einem Seil an der Torlatte befestigen.
  • Stehen keine Reifen zur Verfügung, Leibchen über die Latte legen, die getroffen oder heruntergeschossen werden müssen.