Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

17.10.2017

Aktionsmöglichkeiten des Angreifers mit dem Rücken zum Gegner-Tor

Das Entgegenkommen und Aufdrehen des zentralen Stürmers zwischen den Linien ist Schwerpunkt dieser Trainingseinheit. In zwei Aufwärmübungen liegt der Fokus dabei zunächst auf dem Einüben der grundsätzlichen Abläufe. Bereits in dieser Phase muss der Trainer viel Wert auf ein detailliertes Coaching legen. Haben die Spieler die geforderten Pass- und Laufwege verstanden, steht im Hauptteil zusätzlich der Torabschluss auf dem Plan. Dabei gilt es, stets auf ein korrektes Timing im Zusammenspiel zu achten. Darauf aufbauend erhöhen gegnerische Verteidiger bald darauf den Gegnerdruck – es kommt zu 2-gegen-2-Situationen vor dem Strafraum. So kommt es schnell zu einer Simulation wettkampfnaher Situationen, die im Schlussteil in einem Zonenspiel Anwendung finden.

©

Entgegenkommen, passen, aufdrehen

Organisation

  • Einen Passparcours aufbauen
  • 2-mal 2 Stangen als 'Gegenspieler' aufstellen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Der erste Spieler bei A hat 1 Ball

Ablauf

  • A passt zu B, der sich aufdreht und zu C spielt.
  • C passt zu D, der sich ebenfalls aufdreht und zum jeweils nächsten Spieler bei A weiterleitet usw.
  • Alle Spieler laufen ihren Abspielen zur jeweils nächsten Position nach.

Variationen

  • Über die jeweils andere Seite spielen.
  • Mit je 3 Kontakten spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Vor dem Entgegenkommen der Passempfänger darauf achten, dass diese den Schulterblick nicht vergessen.
  • B soll möglichst mit der An- und Mitnahme sofort aufdrehen, ehe er zu C passt.
  • Die beiden Torhüter wärmen sich separat auf.
©

Entgegenkommen, passen, prallen lassen

Organisation

  • Den Aufbau weiter verwenden

Ablauf

  • A passt zu B, der das Zuspiel sofort zurückprallen lässt.
  • Anschließend passt A auf C weiter.
  • C passt auf D, der ebenfalls zurückprallen lässt.
  • Anschließend passt C zum jeweils nächsten Spieler bei A usw.
  • Alle Spieler rücken nach ihrem Abspiel eine Position weiter.

Variationen

  • Über die jeweils andere Seite spielen.
  • Alle Spieler müssen komplett im Direktpassspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass die Zuspiele jeweils stramm und präzise in den Fuß der Passempfänger erfolgen.
  • Auf ein konzentriertes Prallenlassen achten: Der Ball soll komplett am Boden bleiben und darf nicht springen.
  • Die Torhüter wärmen sich weiterhin separat auf.
©

Passkombination mit Torabschluss

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die beiden Positionshütchen im Strafraum entfernen
  • Zusätzlich auf der Grundlinie 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Die Spieler bei A und C haben Bälle

Ablauf

  • A passt zu B, der zum Tor aufdreht und auf den zur Strafraumlinie startenden D passt.
  • D nimmt kurz an und mit und schließt auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Gleicher Ablauf von der anderen Seite: C passt auf D, der aufdreht und auf B passt.
  • B nimmt kurz an und mit und schießt usw.
  • Alle Spieler rücken nach jeder Aktion eine Position weiter.

Variationen

  • Die Spieler müssen spätestens mit dem dritten Kontakt abschließen.
  • B bzw. D lassen die Zuspiele zurückprallen und A bzw. C legen zum Torabschluss auf.

Tipps und Korrekturen

  • Auf Beidfüßigkeit beim Torabschluss achten.
  • Nicht zu früh in die Tiefe starten. Die Stangen entsprechend als 'Abseitslinie' betrachten.
  • Zielstrebig abschließen!
©

Anspieler-Spiel im 2 gegen 2

Organisation

  • Vor dem Strafraum ein 20 x 20 Meter großes Feld abstecken
  • Dahinter eine 8 x 20 Meter große Zone markieren
  • Auf der Grundlinie sowie auf der gegenüberliegenden Grundlinie des Feldes je 1 Tor mit Torhüter aufstellen
  • Einen Anspieler sowie Angreifer und Verteidiger bestimmen
  • 2 Angreifer und 2 Verteidiger im Feld postieren

Ablauf

  • Der Anspieler passt zu einem der Angreifer und startet so die Aktion.
  • 2 gegen 2 auf die Tore mit Torhütern.
  • Die Angreifer müssen versuchen, einen Steilpass in die Endzone zu spielen, ehe sie auf das Tor mit Torhüter abschließen dürfen.
  • Die Verteidiger dürfen die Endzone nicht betreten.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das gegenüberliegende Tor mit Torhüter.

Variationen

  • Der Anspieler darf zum 3-gegen-2-Überzahlspiel nachrücken.
  • Ein Verteidiger darf in die Zone nachrücken und versuchen, den Angreifer am Torabschluss zu hindern.

Tipps und Korrekturen

  • Den Zuspielen der Startspieler aktiv entgegenstarten.
  • Der zweite Angreifer soll versuchen, mit Körpertäuschungen im Rücken des Verteidigers in die Endzone zu gelangen.
  • Mit Abseits spielen!
  • Zielstrebig abschließen!
  • Den Anspieler regelmäßig wechseln.
©

Steilpass-Spiel mit Abschlusszone

Organisation

  • Auf einer Spielfeldhälfte 2 Tore mit Torhütern aufstellen
  • 14 Meter vor einem Tor eine 8 Meter tiefe Endzone markieren
  • 7 Angreifer und 6 Verteidiger bestimmen

Ablauf

  • 7 gegen 6 auf die Tore mit Torhütern.
  • Die Angreifer versuchen, einen Pass in die Endzone zu spielen.
  • Gelingt dies, so versuchen sie, auf das Tor mit Torhüter abzuschließen.
  • Die Verteidiger dürfen die Endzone nicht betreten.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so kontern sie auf das gegenüberliegende Tor mit Torhüter.

Variationen

  • Ein Verteidiger darf in die Zone nachrücken und versuchen, den Torabschluss des Angreifers zu verhindern.
  • Die Zone entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Ein schnelles Kombinationsspiel fordern.
  • Auf das klares Entgegenkommen der Angreifer zum Zuspiel achten.
  • Nicht zu hastig in die Tiefe spielen, sondern die Lücke abwarten.
  • Zahlreiche Seitenwechsel in das Angriffsspiel integrieren.
  • In der Zone darf ein Angreifer entweder selbst abschließen oder oder noch einmal auf einen weiteren nachrückenden Angreifer querlegen.
  • Zielstrebig abschließen!