Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

05.03.2019

Das Abwehrverhalten durch Angriffspressing erweitern

Mannschaftstaktisches Training in der Rückrundenvorbereitung kann zum einen Inhalte aus der Hinrunde wiederholen und auffrischen oder zum anderen einen neuen Schwerpunkt setzen, den man in der zweiten Saisonhälfte akzentuieren möchte. Das Angriffspressing ist für eine Weiterentwicklung des Abwehrverhaltens hervorragend geeignet, da man den Gegner früh unter Druck setzen und zu Fehlern zwingen kann. Damit diese taktische Variante erfolgreich ist, müssen alle Spieler ihre Laufwege kennen und untereinander abstimmen. Dazu ist ein gegenseitiges Coaching notwendig. Zunächst müssen die Abläufe auf einem engeren Feld so eingeübt werden, dass sie in der Folge wettkampfnah auf der gesamten gegnerischen Hälfte erfolgreich umgesetzt werden können. Nach erfolgtem Ballgewinn muss dann ein schneller, zielstrebiger Torabschluss erfolgen!

©
©

Dribbeln im Quadrat

Organisation

  • Im Abstand von jeweils 10 Metern zueinander acht 5 x 5 Meter große Quadrate errichten
  • Jedem Quadrat 2 Spieler mit je 1 Ball zuweisen
  • Die Spieler in zwei gegenüberliegenden Quadraten mit A,B,C und D benennen

Ablauf

  • A und C dribbeln ins jeweils gegenüberliegende Feld.
  • Gleichzeitig umdribbeln B und D die Eckhütchen ihres Feldes und kehren ins Feld zurück.
  • Nach jeder Aktion die Positionen und Aufgaben tauschen: D wird C, C wird B, B wird A und A wird D.

Variationen

  • Verschiedene Dribbelaufgaben vorgeben (z. B. Außen-/Innenseite, Sohle usw.).
  • Laufaufgaben ohne Ball durchführen: z. B. Kniehebeläufe, Skippings usw. ausführen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine enge Ballführung achten: Möglichst mit jedem Schritt den Ball berühren!
  • Das Dribbeltempo situativ steigern!
©
©

An- und Mitnahme im Quadrat

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Jeweils 4 Quadrate zu einem großen Feld zusammenführen
  • Die 4 inneren Eckhütchen der Quadrate entfernen

Ablauf

  • Die Spieler passen sich in vorgegebener Reihenfolge zu: A passt zu B, der auf C weiterleitet.
  • Anschließend passt C zu D, der auf A weiterleitet usw.
  • Alle Spieler laufen ihrem Abspiel auf die jeweils nächste Position nach.

Variationen

  • Mit 2 Bällen gleichzeitig spielen.
  • Von Quadrat zu Quadrat im Uhr- oder Gegenuhrzeigersinn zupassen.

Tipps und Korrekturen

  • Möglichst mit dem ersten Kontakt in die neue Bewegungsrichtung mitnehmen und mit dem zweiten Kontakt zupassen.
  • Das Passtempo kontinuierlich steigern.
©

Angriffspressing I

Organisation

  • 22 Meter vor einem Tor mit Torhüter ein 30 x 70 Meter großes Feld errichten und in 3 Zonen unterteilen
  • Auf der Grundlinie gegenüber vom Tor 3 Hütchentore markieren
  • 2 Teams zu 8 bzw. 7 Spielern bilden

Ablauf

  • Der Torhüter agiert zusammen mit dem Überzahlteam.
  • Der Torhüter startet jede Aktion, indem er zu einem Mitspieler ins Feld wirft.
  • Die Ballbesitzer versuchen, durch eines der gegenüberliegenden Hütchentore zu dribbeln.
  • Dabei dürfen sie nur in 2 benachbarten Zonen agieren (Mitte/rechts oder Mitte/links).
  • Gelingt es dem Unterzahlteam, den Ball zu erobern, so versuchen sie, über die Grundlinie des Feldes vor das Tor zu dribbeln.
  • Hier dürfen sie ungestört auf das Tor mit Torhüter abschließen.

Variationen

  • Die Aufbauspieler dürfen nur mit Flachpässen agieren und nicht zum Torhüter zurückspielen.
  • Die Aufbauspieler dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Ziel des Unterzahlteams ist, die Ballbesitzer auf dem engen Raum so unter Druck zu setzen, dass sie deren Ballverlust provozieren.
  • Hierbei als Angreifer die Passwege der Ballbesitzer konsequent zustellen.
  • Vor das Tor nachrückende Angreifer dürfen nicht mehr von Verteidigern behindert werden.
  • Darauf achten, dass die Belastung für das Unterzahlteam nicht zu hoch wird. Gegebenenfalls Korrektur- und Trinkpausen einrichten.
©

Angriffspressing II

Organisation

  • Das Feld und die Mannschaften beibehalten
  • Die Zonen entfernen

Ablauf

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Jetzt dürfen die Ballbesitzer die komplette Breite des Feldes nutzen.
  • 8 plus Torhüter gegen 7 auf 3 Hütchentore.
  • Gelingt es dem Unterzahlteam, den Ball zu erobern, so kontert es über die Grundlinie des Feldes vor das Tor.
  • Hier können sie ungestört auf das Tor mit Torhüter abschließen.

Variationen

  • Die Aufbauspieler dürfen nur mit Flachpässen agieren und nicht zum Torhüter zurückspielen.
  • Die Aufbauspieler dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Tiefe des Feldes verringern, um die Räume für das Überzahlteam zu begrenzen.

Tipps und Korrekturen

  • Als Angreifer die Passwege der Ballbesitzer konsequent zustellen.
  • Darauf achten, dass das Unterzahlteam bei Ballgewinn möglichst schnell umschaltet und zielstrebig auf das Tor mit Torhüter abschließt.
  • Vor das Tor nachrückende Angreifer dürfen nicht mehr von Verteidigern behindert werden.
  • Darauf achten, dass die Belastung für das Unterzahlteam nicht zu hoch wird. Gegebenenfalls Korrektur- und Trinkpausen einrichten.
©

7 gegen 8 plus Torhüter

Organisation

  • Ein 45 x 70 Meter großes Feld mit Tor mit Torhüter und 3 Hütchentoren markieren
  • Die Teams beibehalten

Ablauf

  • 7 gegen 8 plus Torhüter auf das Tor und die 3 Hütchentore.

Variationen

  • Das Überzahlteam darf mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Zum Schluss in Gleichzahl agieren und frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Möglichst schnell zustellen und die Ballbesitzer schon bei der Ballannahme attackieren.
  • Die Spieler sollen sich gegenseitig coachen und unterstützen!
  • Als Spieler situativ geeignete Pressingsituationen erkennen und gezielt versuchen, in Ballbesitz zu gelangen.