Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

02.04.2019

Training der Dreierkette

Das Training der Dreier- bzw. Fünfer-Abwehrkette steht im Mittelpunkt dieser Trainingseinheit. Dabei sollen die Spieler ein Raumgefühl für dieses Defensivsystem entwickeln. Wichtig dabei ist das Herstellen einer defensiven Kompaktheit und das situative Aufrücken aus dem Defensivverbund in Richtung Mittellinie, um die Räume für den Gegner zu verengen. Aus diesem Grund finden die Spielformen in dieser Einheit in markierten Räumen statt, die den Spielern eine Hilfestellung geben sollen und ihnen verdeutlichen, wie sie Druck auf die gegnerischen Angreifer ausüben können. Dies geschieht vornehmlich durch horizontales Aufrücken und seitliches Verschieben.

©

Koordinations-, Dribbel- und Passparcours

Organisation

  • Mit Hütchen, Stangen und Koordinationsleitern einen Parcours aufbauen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Der erste Spieler bei B hat 1 Ball

Ablauf

  • A durchläuft die Koordinationsleiter und erhält ein Zuspiel von B.
  • A lässt prallen, so dass B um die Stangen dribbeln und zu D passen kann.
  • C durchläuft die Koordinationsleiter und erhält ein Zuspiel von D.
  • C lässt prallen, so dass D um die Stangen dribbeln und zu B passen kann.
  • A wechselt immer mit B und C mit D.

Variationen

  • Mit 2 Bällen gleichzeitig spielen: Die jeweils ersten Spieler bei B und D haben je 1 Ball. Die ersten Spieler bei A und C starten die Aktion, indem sie durch die Koordinationsleitern laufen usw.
  • Die jeweils ersten Spieler bei A und C haben je 1 Ball und starten die Aktion mit einem Zuspiel auf B bzw. D. Anschließend laufen sie durch die Koordinationsleitern usw.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass B und D jeweils in die Vorwärtsbewegung um die Stangen an- und mitnehmen.
  • Blickkontakt vor den Zuspielen fordern.
  • An den Koordinationsleitern verschiedene Laufübungen vorgeben (z. B. Skippings, 2 Kontakte usw.).
©

Diagonaler Stangenslalom

Organisation

  • Den Grundaufbau aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • Die Koordinationsleitern entfernen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Die jeweils ersten Spieler bei A und D haben je 1 Ball

Ablauf

  • A und D starten gleichzeitig.
  • A passt zu B, der in die Drehung mitnimmt, durch die Stangen dribbelt und zu C passt.
  • C nimmt in die Vorwärtsbewegung mit und passt zum jeweils nächsten Spieler bei A usw.
  • Gleicher Ablauf von D, E und F.
  • Die Spieler folgen jeweils ihren Zuspielen.

Variationen

  • Verschiedene Vorgaben für das Dribbling durch die Stangen machen (z. B. nur mit der Innen-/Außenseite, nur mit rechts/links, mit der Sohle ziehen usw.) machen.
  • B und E lassen prallen und erhalten von A und D ein erneutes Zuspiel in offener Stellung zu den Stangen.

Tipps und Korrekturen

  • Beidfüßig durch die Stangen dribbeln.
  • Feste Zuspiele einfordern.
  • Darauf achten, dass die Stangen nicht berührt werden.
©

Abwehrverhalten in der Fünferkette

Organisation

  • Eine Feldhälfte als Spielfeld markieren
  • Auf einer Grundlinie 1 Tor mit Torhüter sowie gegenüber 2 Stangentore aufstellen
  • Mit 'Hilfslinien' einige Zonen markieren
  • 8 Verteidiger und 7 Angreifer einteilen
  • Die Verteidiger im 3-4-1 aufstellen

Ablauf

  • 7 gegen 8 auf das Tor mit Torhüter und die beiden Stangentore.
  • Jeder Angriff wird vom Unterzahlteam von den Stangentoren aus gestartet.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so versuchen sie, durch eines der Stangentore zu dribbeln.

Variationen

  • 6 Meter vor dem Strafraum eine zusätzliche Verteidigungslinie markieren. Die Angreifer müssen zunächst in die Endzone kombinieren, ehe sie auf das Tor mit Torhüter abschließen dürfen.
  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Ziel der Überzahlmannschaft ist das kompakte Abwehrverhalten vor dem Strafraum.
  • Bei Ballbesitz des Gegners agieren die Außenspieler von Gelb als zusätzliche Verteidiger und rücken in die Abwehrkette ein.
  • Die fünf Defensivspieler postieren sich kompakt in einem leichten Halbkreis.
  • Der zentrale Verteidiger soll seine Mitspieler aktiv coachen.
  • Falls kein Torhüter im Training ist, versuchen die Angreifer, in den Strafraum zu dribbeln.
  • Mit Abseits spielen!
©

Aufrücken der Fünferkette

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften weiter verwenden

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Die Verteidiger versuchen jetzt, kompakt aufzurücken und die Ballbesitzer bereits in der eigenen Aufbauzone unter Druck zu setzen.
  • Gelingt es den Angreifern, in die jeweils nächste Zone zu kombinieren, so erhalten sie 1 Zusatzpunkt.
  • Bei Ballgewinn der Verteidiger müssen diese eines der Stangentore an der Mittellinie durchdribbeln.

Variationen

  • Die Angreifer dürfen nur mit flachen Zuspielen agieren.
  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Die fünf Defensivspieler postieren sich erneut kompakt in einem leichten Halbkreis und coachen sich gegenseitig.
  • Wenn die Verteidiger einen gegnerischen Ballbesitzer unter Druck setzen, müssen sie diesen konsequent unter Druck halten und den Ball in Überzahl erobern.
  • Mit Abseits spielen!
©

Aufrücken und Verschieben der Fünferkette

Organisation

  • Grundaufbau und Teams wie zuvor
  • Die beiden Stangentore zur Mitte der Grundlinie hin verschieben
  • Die Zonen mit Buchstaben benennen

Ablauf

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Sofern die Angreifer in Ballbesitz sind, dürfen die Verteidiger abhängig von der Ballposition maximal 2 Zonen besetzen (entweder A und C oder A und B, alternativ nur A).
  • Außerdem versuchen die Verteidiger, die Ballbesitzer bereits in der gegnerischen Aufbauzone unter Druck zu setzen.
  • Gelingt es den Angreifern, in eine andere Zone zu kombinieren (sowohl in die Breite als auch in die Tiefe), so erhalten sie 1 Zusatzpunkt.
  • Bei Ballgewinn der Verteidiger kontern diese über eines der Stangentore.

Variationen

  • Der Torhüter von Gelb startet die Aktion mit einem diagonalen Flugball zum Gegner.
  • Die Angreifer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Zonen entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Zusätzlich zum Aufrücken in die gegnerische Aufbauzone müssen die Verteidiger jetzt auch das Kombinieren in die Breite unterbinden, indem sie konsequent nachrücken und maximal 2 Zonen besetzen.
  • Da sie in Überzahl agieren, können sie die Angreifer dabie mit maximalem Tempo anlaufen.
  • Gelingt es, einen gegnerischen Ballbesitzer unter Druck zu setzen, so sollen die Verteidiger sofort kompakt in Richtung Ball verschieben und den Ballbesitzer sofort doppeln.
  • Nach Ballgewinn der Verteidiger sofort nach vorne orientieren und die Stangentore zielstrebig durchdribbeln.