Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Fangen, werfen, rollen…

Von wegen nur mit Ball am Fuß – der Torhüter muss den Ball nicht nur mit dem Fuß beherrschen, sondern auch seine Hände gezielt einsetzen.

Bevor die Kleinen also mit taktischen Tipps überladen werden, sollten sie die absoluten Grundlagen beherrschen. Eingebettet in einem Koordinationstraining können somit alle Spieler wertvolle Bewegungserfahrungen sammeln. Daneben sind Würfe ein gutes Mittel zur kindgemäßen dynamischen Kräftigung und machen somit auch im Rahmen der Feldspielerausbildung Sinn.

©

Inhalte

  • Werfen, Fangen, Rollen, Aufnehmen des Balles

Organisation und Ablauf

  • Die Spieler paarweise einteilen.
  • Jedes Pärchen hat einen Ball.
  • Der Ball wird auf verschiedene Arten zugespielt: Werfen, Rollen, Aufsetzer

Variationen

  • Den Ball nur mit einer Hand spielen.
  • Auch mit dem 'schwachen' Arm werfen.
  • Wer wirft weiter und kann den Mitspieler zurückdrängen?
  • Ein Spieler passt mit dem Fuß, der andere nimmt den Ball auf und rollt/wirft zurück.

Hinweis

  • Die Spieler möglichst gemäß ihrem Können zuordnen, sodass sie durch ihren Partner weder über- noch unterfordert werden.
©

Inhalte

  • Werfen und Fangen des Balles

Organisation und Ablauf

  • Die Kinder sitzen im Kreis auf dem Boden.
  • Sie werfen sich zwei Bälle ohne feste Reihenfolge zu.
  • Wie viele Pässe schaffen sie gemeinsam, ohne das ein Ball auf den Boden fällt?

Variationen

  • Je nach Spieleranzahl und Können der Spieler weitere Bälle hinzunehmen.
  • Die Pässe als Aufsetzer spielen.
  • Verschiedene Würfe einfordern: Beidarmig, einarmig, mit dem ‚schwachen Arm‘.
  • Unterschiedliche Bälle benutzen (Tennisball, Football, Handball).

Hinweis

  • Sind mehrere Bälle im Spiel, fördert dies darüber hinaus die Orientierung und den Blick für den freien Mitspieler.
©

Inhalte

  • Ballkontrolle, Geschicklichkeit, Beweglichkeit

Organisation und Ablauf

  • Ein 6 x 6 Meter großes Feld markieren.
  • Jeder Spieler hat einen Ball und führt ihn auf verschiedene Arten durch das Feld: Dribbling, prellen mit links und rechts, rollen
  • Auf ein Trainerkommando wechseln lassen sie ihren Ball liegen und übernehmen den Ball eines Mitspielers.

Variationen

  • Die Spieler wechseln eigenständig die Bälle durch Werfen, Rollen oder Prellen des Balles.
  • Je nach Können wird der Ball nur mit einer Hand geprellt, geworfen und gefangen.

Hinweis

  • Durch Blickkontakt und Rufen sichergehen, dass der Mitspieler auch den Pass erwartet.

Koordinative Grundlagen des Torhüterspiels

  • Fangen von Bällen (hoch, flach, aufsetzend)
  • Werfen des Balles (druckvoll und zielgenau)
  • Rollen des Balles (druckvoll und zielgenau)
  •