Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Jetzt noch schnell Zielwasser trinken!

Wer in diesen Einzel- und Teamwettbewerben bestehen will, muss seine Treffsicherheit unter Beweis stellen. Dabei geht es nicht immer nur auf das normale Hallentor – zwischendurch müssen auch mal Gegenstände von einer Langbank abgeräumt oder der Ball in einem anderen Hallen-Gerät oder Zielfeld untergebracht werden.

Der sportliche Wettstreit

Fast alle Kinder messen sich grundsätzlich gerne und lieben daher auch den sportlichen Wettstreit mit anderen. Diese Bereitschaft sollte sich der Kindertrainer zu Nutze machen und in seinem Hallentraining attraktive Wettbewerbe anbieten, die gleichzeitig verschiedene Technikelemente ansprechen. Die Halle bietet zusätzlich die Möglichkeit, Geräte zu nutzen, die auf dem Sportplatz draußen nicht zur Verfügung stehen. Bänke, Matten, Kästen etc. haben für Kinder einen hohen Aufforderungscharakter. Zudem können die Hallenwände sehr gut für zurückprallende Bälle eingesetzt werden. Leicht abgewandelt lassen sich die einzelnen Disziplinen aber auch sehr gut draußen auf dem Feld durchführen.

Einzel- vs. Mannschaftswettbewerbe

Grundsätzlich unterscheiden wir Einzel- und Mannschaftswettbewerbe. Alle Einzelformen können allerdings auch als Mannschaftswettkampf durchgeführt werden. Hierzu werden mehrere Kinder zu einer Mannschaft zusammengeführt. Bei Einzelwettbewerben gilt es, Wartezeiten zu vermeiden. Daher empfehlen sich folgende Verhaltensweisen:

    • Verschiedene Stationen aufbauen und die jeweiligen Aufgaben für alle vormachen. Anschließend die Spieler auf die Stationen verteilen. Während an einer Station durch den Trainer gezählt wird, können die Spieler an den anderen üben. Wenn alle die erste 'Zählstation' durchlaufen haben, wechselt der Trainer weiter. So kann an jeder Station ein 'König' ermittelt werden.
    • Eine weitere Option bietet das Stationstraining mit dem Notieren aller Leistungen. Hier notiert der Trainer für jedes Kind die Punktzahl, die an der jeweiligen Station erzielt wurde. Am Ende werden die Punkte aller Stationen zusammengezählt. Wer am Ende des Durchlaufs die meisten Punkte gesammelt hat, ist 'Mehrkampf-Sieger'.

    Einzelwettbewerbe:

  • ©

    Volley-Ziel

    Organisation

    • An der Hallenwand in ca. 1,5 Meter Höhe mit Klebestreifen eine 1,5 x 1,5 Meter große Zielfläche markieren.
    • In 3 Meter Entfernung eine Schusslinie kennzeichnen.

    Ablauf

    • Der Spieler hält den Ball vor der Schusslinie in den Händen, wirft ihn an und schießt volley aus der Luft in das Zielfeld.
    • Der zurückprallende Ball muss wieder aufgefangen werden.
    • Wertung: Randtreffer = 1 Punkt, Volltreffer = 2 Punkte.
    ©

    Kasten-Pass

    Organisation

    • Ca. 2 Meter vor der Hallenwand ein Kasteninnenteil auf die Seite legen.
    • In 3 Meter Entfernung eine Schusslinie markieren.

    Ablauf

    • Der Spieler versucht, den Ball von der Schusslinie aus durch das Kastenteil zu passen.
    • Ein weiterer Spieler steht neben dem Kasteninnenteil und schießt die Bälle wieder zurück.
    • Wertung: Randtreffer = 1 Punkt, Volltreffer = 2 Punkte.
    ©

    Reifentreffer

    Organisation

    • Auf einer Turnmatte einen Gymnastikreifen auslegen.
    • Ca. 1 Meter vor der Matte einen Großkasten aufstellen.
    • Weitere 3 Meter vor dem Kasten mit Hütchen eine Schusslinie markieren.

    Ablauf

    • Der Spieler steht vor der Abschusslinie mit dem Ball in der Hand. Er wirft den Ball an und schießt volley über den Kasten hinweg in den auf der Matte liegenden Reifen.
    • Wertung: Mattentreffer = 1 Punkt, Reifentreffer = 2 Punkte.
    ©

    Bank-Doppelpass

    Organisation

    • Ein Hallentor durch mehrere Kleinkästen verkleinern.
    • Vor dem Hallentor eine Schusslinie (7m entfernt) markieren und 2 Langbänke (12m entfernt) auf die Seite legen.

    Ablauf

    • Der Spieler dribbelt los und spielt einen Doppelpass mit einer Langbank nach Wahl. Den zurückprallenden Ball schießt er vor der Schusslinie auf das Tor.
    • Wertung: Treffer nach zwei Kontakten = 1 Punkt, Treffer nach einem Kontakt = 2 Punkte.

    Mannschaftswettbewerbe:

    ©

    Treffen oder laufen

    Organisation

    • Einen Kleinkasten als Hindernis in das Hallentor stellen.
    • 10 Meter vor dem Tor eine Schusslinie markieren.
    • Links und rechts des Aufbaus je 4 Positionen im gleichmäßigen Abstand markieren.
    • 2 Mannschaften bilden.

    Ablauf

    • Team Rot verteilt sich so auf die Außenmarkierungen des Spielfelds, dass die Spieler von Team Blau außen um sie herum laufen können.
    • Der erste Spieler Blau versucht, von der Linie ein Tor zu erzielen.
    • Trifft er, ist sofort der zweite Spieler Blau an der Reihe.
    • Trifft er nicht, muss die gesamte Mannschaft links oder rechts herum um das Spielfeld laufen, bevor der nächste Schütze schießen darf.
    • Wie lange braucht Team Blau, bis alle Bälle (z. B. 12) im Tor sind?
    • Anschließend wechseln die Teams die Positionen und Aufgaben.
    ©

    Bankschießen

    Organisation

    • 2 Mannschaften bilden und an den Startpositionen verteilen.
    • Jeder Spieler hat 1 Ball.
    • Für jedes Team eine auf die Seite gekippte Langbank vor eine Wand und eine umgedrehte Langbank in die Mitte legen.
    • Vor der Bank an der Wand und an der gegenüberliegenden Hallenwand eine Schusslinie markieren.

    Ablauf

    • Beide Gruppen beginnen gleichzeitig: Zunächst den Ball flach gegen die umgekippte Langbank schießen.
    • Der zurückprallende Ball wird bis zur Bank in der Mitte gedribbelt.
    • Hier den Ball in die Hand nehmen und über den schmalen Bank­rücken balancieren.
    • Den Ball anschließend wieder auf den Boden legen, bis zur Schuss­linie dribbeln und von dort aus gegen die Wand schießen.
    • Den zurückprallenden Ball wieder zum Start zurückführen.
    • Jeder Banktreffer zählt 1 Punkt.
    • Welches Team hat zuerst 20 Punkte?
    ©

    Links gegen rechts

    Organisation

    • 2 Mannschaften bilden.
    • Die Hälfte der Spieler jeder Mannschaft hat 1 Ball.
    • In jeder Hallenhälfte gemäß Abbildung einen Passrundlauf errichten.
    • Die Spieler gleichmäßig auf den Rundlauf verteilen.

    Ablauf

    • Ablauf Team Rot: Pass durch einen Mattentunnel. Rückweg: Zielpass auf einen Ball, der auf einem Hütchen liegt.
    • Ablauf Team Blau: Pass unter einer Langbank hindurch. Rückweg: Zielpass gegen einen Kasten.
    • Alle Spieler laufen nach der Aktion jeweils auf die nächste Position.
    • Team Rot rotiert gegen den Uhrzeigersinn, Team Blau im Uhrzeigersinn.
    • Wertung: Jeder Pass durch den Tunnel/unter die Langbank bzw. auf den Ball/den Kasten bringt 1 Punkt.
    • Welches Team hat zuerst 20 Punkte?
    • Anschließend Seitenwechsel.
    ©

    Treffen heißt laufen

    Organisation

    • 2 Mannschaften bilden und gemäß Abbildung auf die Startpositionen verteilen.
    • Jeder Spieler hat 1 Ball.
    • Für Mannschaft Rot eine Dribbelstrecke mit 3 Markierungen abstecken.
    • Für Mannschaft Blau vor einem Tor mit Torwart eine Schuss­linie markieren.

    Ablauf

    • Die Spieler von Team Blau versuchen, so viele Treffer wie möglich am Tor zu erzielen.
    • Der Trainer zählt die in 3 Minuten erzielten Tore.
    • Bei einem Treffer dribbelt ein Spieler Rot um das hinterste Mal.
    • Wird der Schuss gehalten oder geht an Latte oder Pfosten, dribbelt Rot nur um das mittlere Mal.
    • Geht der Ball neben oder über das Tor, dribbelt Rot nur um die vorderste Markierung.
    • Nach 3 Minuten Aufgabenwechsel.
    • Welche Mannschaft erzielt die meisten Treffer?

    Bei älteren Kindern Spielbein und Technik vorgeben!

    In den vorgestellten Wettbewerben wird bewusst auf Vorgaben verzichtet, bei denen der Übende eine bestimmte Zeit (z. B. 1 Minute) zur Verfügung hat, in der er Punkte sammeln kann. Dies hätte nämlich zur Folge, dass die anderen Kindern lange untätig warten müssen, bis sie an der Reihe sind. Geeigneter sind deshalb solche Übungen, bei denen mehrere Kinder hintereinander weg dieselbe Aufgabe durchführen können. Bei E- und D-Junioren kann man als Trainer bereits Spielbein und Technik bei der Aufgabenstellung und Beschreibung der Übung ansagen und variieren.