Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Mit Minispielen zum Technik-Star: Passen

In Minispielen vom 1 gegen 1 bis zum 3 gegen 3 lassen sich sämtliche Grundtechniken schulen. Aufgrund kleiner Felder und kleiner Teams bleibt das Spielgeschehen so für die Kinder leicht überschaubar. In einer Beitragsreihe zum Erlernen der technischen Fertigkeiten stellen wir die verschiedenen Techniken vor. Im zweiten Teil unserer Reihe widmen wir uns dabei dem Passen.

Dass Minispiele (kleine Gruppen, kleine Felder) hervorragend dazu geeignet sind, technische Inhalte wettkampforientiert und motivierend zu schulen, haben wir im ersten Teil unserer Beitragsreihe bereits ausführlich behandelt. Jeder ist ständig am Spiel beteiligt. So ergeben sich zwangsläufig viele Ballkontakte und zahlreiche Torabschlüsse sorgen für Erfolgserlebnisse.

Die Spielregeln im Überblick:

Jedes Minispiel läuft so lange, bis der Ball im Tor oder im Toraus ist. Verspielen die Kinder den Ball allerdings schon nach wenigen Augenblicken, sollte der Trainer sofort einen neuen ins Spiel bringen, um den Spielfluss zu erhalten. Bei einem Torerfolg werden die Kinder belohnt und das Spiel läuft weiter – dann ist das Team, das das Gegentor kassiert hat, in Ballbesitz. Die Spielzeit pro Durchgang beträgt maximal 1 Minute.

Wann passen?

Eine solche Spielform ist besonders hilfreich, wenn es darum geht, den Kindern vor Augen zu führen, in welchen Situationen ein Dribbling erfolgversprechend nicht bzw. wann sie lieber abspielen sollten. Die Kinder lernen sofort durch Erfolg bzw. Misserfolg: Z. B. Überzahlsituationen lassen sich schnellstmöglich mit einem Zuspiel zum Mitspieler zum Abschluss bringen. Dass hierfür eine gute Passqualität vonnöten ist, versteht sich von selbst: Schlechte Zuspiele kosten wertvolle Zeit, in der die Spieler ihren Bewegungsvorsprung und damit vielleicht sogar die gesamte Überzahlsituation einbüßen würden.

Dies simulieren die nachstehend vorgestellten Minispiele. Das Angreifen mit einem oder mehreren Mitspielern auf zwei nebeneinander stehende Tore provoziert dabei vermehrt das Passspiel. Darüber hinaus erkennen die Kinder das taktische Angriffsmittel der Spielverlagerung wenden es selbstständig an!

Organisation

  • Ein 20 x 30 Meter großes Feld mit 4 Minitoren markieren.
  • Zwischen den Minitoren jeweils 2 Starthütchen aufstellen.
  • 2 Mannschaften bilden: Jedes Team teilen und gemäß Abbildung an den Starthütchen einer Seite postieren.

Ablauf

  • Der Trainer spielt einen Ball ein.
  • Die ersten Spieler an den Starthütchen laufen zum 2 gegen 2 ins Feld.
  • Jedes Spiel dauert so lange, bis ein Treffer erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde.

Variationen

  • Der Trainer ruft „2!“ oder „3!“. Die aufgerufene Anzahl von Spielern kommt ins Feld.
  • Der Trainer ruft ein Team auf. Die aufgerufene Mannschaft kommt in Überzahl (3 gegen 2 oder 2 gegen 1) ins Feld.

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • Zwischen den Minitoren verschiedenfarbige Starthütchen aufstellen.
  • Die Spieler gemäß Abbildung postieren.

Ablauf

  • Der Trainer ruft eine Farbe auf. Der erste Spieler des aufgerufenen Hütchens dribbelt ins Feld.
  • Sofort ruft der Trainer eine neue Hütchenfarbe auf, zu dessen Spieler der Ballbesitzer passen muss usw.
  • Sobald der Trainer „Spiel läuft!“ ruft, startet ein Spiel vom 1 gegen 1 bis 3 gegen 3 (je nach Farbenaufruf vorher).

Variation

  • Überzahlsituationen (3 gegen 2 oder 2 gegen 1) ansagen.

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • 4 Starthütchen gemäß Abbildung aufstellen.
  • 2 Mannschaften bilden.
  • Team Blau an den mittleren, Team Rot an den äußeren Starthütchen postieren.
  • Die Spieler an einem mittleren und einem äußeren Starthütchen haben Bälle.

Ablauf

  • A dribbelt ins Feld, passt zu B und wird Verteidiger.
  • Mit dem Pass starten C und D zum 2 gegen 1 ins Feld und versuchen, an einem der beiden Minitore einen Treffer zu erzielen.
  • Sobald ein Tor erzielt oder der Ball ins Aus gespielt wurde, dribbelt B zum 2 gegen 2 mit A gegen Rot auf die anderen beiden Minitore ein.

Organisation

  • Den Aufbau beibehalten.
  • Auf einer Grundlinie hinter zwei Minitoren 4 Positionshütchen gemäß Abbildung errichten.
  • 2 Teams bilden und gemäß Abbildung postieren.

Ablauf

  • A passt zu B, der ins Feld an- und mitnimmt und zu C passt, der dem Zuspiel entgegenläuft.
  • Beide Spieler rücken sofort ins Feld nach.
  • Gleichzeitig passt D zu E.
  • Nach dem Pass von D und der Ballkontrolle von E laufen beide ohne Ball ins Feld und werden Verteidiger.
  • A, B und C greifen an und versuchen, in 3-gegen-2-Überzahl auf die unteren beiden Minitore einen Treffer zu erzielen.