Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Positionstraining bei Mainz 05

Im Rahmen einer BDFL-Trainerforbildung stellte Mainz05 sein mannschaftsübergreifendes Positionstraining vor.

Mit den 12 besten Spielern von der U16 bis zur U23 wird einmal pro Woche ein Sondertraining durchgeführt, das auf die Verbesserung der jeweiligen Positionstechniken abzielt. Dabei geht es ausschließlich um die Verbesserung der technischen Abläufe, auf Zweikämpfe bzw. 1-gegen-1-Situationen wird verzichtet. .

© 2014 Getty Images

Organisation und Ablauf

  • Etwa 11 Meter vor einem Tor mit Torhüter 2 Markierungen errichten und die Spieler daran verteilen.

  • Die Trainer stehen mit Bällen neben den Toren.

  • Im Tor mit Stangen Torschussbereiche kennzeichnen.

  • Der erste Trainer passt flach und diagonal zum ersten Spieler, der das Zuspiel nach einer Auftaktbewegung direkt und flach in die 'lange' Torecke verwerten soll.

  • Danach stellt er sich bei der anderen Gruppe an und der andere Trainer spielt den nächsten Ball ein.

© imago/Picture Point

Organisation und Ablauf

  • Die Spieler auf Höhe des Strafraums postieren.

  • Die Trainer stehen mit Bällen auf den Eckpunkten des Torraums.

  • Im Tor mit Stangen Torschussbereiche kennzeichnen.

  • Der erste Trainer passt flach und diagonal zum ersten Spieler, der sich zuvor mit einer Auftaktbewegung gelöst hat.

  • Er läuft mit hohem Tempo dem Ball entgegen und verwertet das Zuspiel mit dem ersten Kontakt flach (Fußspitze anziehen, steifes Fußgelenk) in die 'lange' Torecke.

© imago/Picture Point

Organisation und Ablauf

  • Die Trainer stehen mit Bällen auf Höhe des Strafraums.

  • 3 Meter davor jeweils einen Dummy errichten, weitere 2 Meter davor die Spieler postieren.

  • Der erste Spieler löst sich vom Dummy und nimmt den Zuwurf des Trainers möglichst schnell an und mit und schließt ab (Aufsetzer mit der Sohle direkt nach vorne in die Vorwärtsbewegung mitnehmen).

  • Die Zuwürfe erfolgen flach, halbhoch oder als Aufsetzer. Zu Beginn gibt der Trainer den Fuß durch Zuruf 'links' oder 'rechts' vor. Danach ohne Vorgabe.

© imago sportfotodienst

Organisation und Ablauf

  • Gleicher Aufbau wie zuvor, die Trainer stehen jetzt mit Bällen aber hinter den Spielern.

  • Der erste Trainer wirft den Ball innen oder außen am Spieler vorbei und dieser startet sofort mit höchstem Tempo nach und schließt schnellstmöglich ab.

  • Alternativ wirft der Trainer an den Rücken des Spielers, der sich sofort zum Ball orientiert und diesen schnellstmöglich zum Torschuss an- und mitnimmt.

© imago/Eibner

Organisation und Ablauf

  • Vor einem Tor mit Torhüter mit Dummys eine gegnerische 4er-Kette mit Doppel-6 davor errichten. Die Spieler gemäß ihren Positionen zuweisen (siehe Abbildung).

  • A erhält ein Zuspiel vom Trainer und spielt mit B einen Doppelpass. Anschließend spielt er auf C, der ablegt auf B.

  • B nimmt kurz an und mit spielt durch das Hütchentor (Schnittstelle) in den Lauf zu D.

  • D spielt auf die kreuzenden Stürmer, die zielstrebig den Torabschluss suchen.

© imago sportfotodienst

Organisation und Ablauf

  • Gleicher Aufbau wie zuvor

  • Der Ballbesitzer am Mittelkreis spielt zunächst tief auf einen der Stürmer, der den Ball auf den zentralen Mittelfeldspieler prallen lässt.

  • Dieser hat zwei Möglichkeiten der Spielfortsetzung: Entweder er passt direkt in die Tiefe zum anderen Stürmer (1) oder er spielt den Ball durch das Hütchentor auf die Außenposition (2).

  • Erhält der Stürmer der Ball, schließt er schnellstmöglich ab. Wird der Ball nach außen gespielt, flankt der Spieler auf die kreuzenden Stürmer.

‚Kaltschnäuzigkeit’ beim Torabschluss entwickeln

In den Trainingsformen geht es um die Verbesserung der Offensive. Die Spieler sollen die nötige ‚Kaltschnäuzigkeit’ beim Torabschluss entwickeln. Wichtig dafür sind viele Wiederholungen von variablen Lösungen, damit die Spieler im Pflichtspiel unter Druck auf automatisierte Abläufe zurückgreifen können.