Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Regenerative Übungen mit der Hartschaumrolle (Foam Roll)

Regeneration wird in vielen Trainingsplänen nur stiefmütterlich behandelt. Die Hartschaumrolle macht es möglich, mit einfachen Mitteln eine Selbstmassage durchzuführen. Dies kann den Effekt einer professionellen Massage zwar nicht

ersetzen, bietet jedoch ein optimales Verhältnis von Aufwand und Wirkung. Nicht jeder Verein kann sich eine physiotherapeutische Betreuung leisten, doch dieses Trainingsgerät stellt eine eher kleine Investition mit großer Wirkung dar.

Das Training mit der Rolle steigert die Durchblutung und folglich auch die Versorgung der Muskulatur mit Sauerstoff und den Abtransport von Stoffwechselendprodukten. Darüber hinaus wirkt die Anwendung entspannend auf den Muskel-Sehnen-Komplex und löst Verklebungen im Bindegewebe. Insgesamt hat sie daher einen positiven Einfluss auf die ­Regeneration.

Die Rolle ist demnach optimal für die ­Anwendung nach Belastungen oder an Ruhetagen geeignet. Daneben kann sie ebenfalls in das Aufwärmtraining eingebunden werden, um die Muskulatur für die anstehende Belastung vorzubereiten.

So wird die Rolle angewendet

Das Ausrollen der Muskulatur sollte in ruhigem Tempo ca. 10 Mal auf- und abwärts durchgeführt werden. Die Rolle ist ein gutes Instrument, um Schwächen von Muskeln und Bindegewebe aufzudecken. Je angenehmer sich die Anwendung anfühlt, umso besser ist die Gewebequalität. Anfangs wird sich die Behandlung noch etwas unangenehm anfühlen, doch nach der ersten Gewöhnungszeit wird dann zunehmend das ­angenehme Massagegefühl überwiegen.