Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Vorbereitung auf das Erwachsenentraining

Vor allem das Tempo nimmt erheblich zu und erhöht somit dem Zeitdruck im Spiel. Daher sollten die Jugendlichen schon während ihrer Zeit in dieser Altersklasse auf den Übergang vorbereitet werden. Daher ist es unbedingt wichtig, die Spieler im athletischen Bereich permanent weiterzuentwickeln. Dies betrifft die generelle Trainingsorganisation im Mannschaftsrahmen. Doch es gibt auch Möglichkeiten, sich speziell den Spielern des älteren Jahrgangs zuzuwenden, um sie für den Wechsel in den Erwachsenenbereich zu wappnen.

Hausaufgaben zur Kräftigung

Um auch außerhalb des Trainings etwas für die Kraftfähigkeiten zu tun, bieten sich 'Hausaufgaben' zur Kräftigung der Rumpfmuskulatur an. Hierbei ist es wichtig, dass die entsprechenden Spieler nicht bloß ein Blatt Papier mit den nötigen Anweisungen an die Hand bekommen, sondern zuvor in die Übungen eingewiesen werden. Nur so sind sie in der Lage das Training in Eigenregie zu absolvieren.

Verschiedene Trainingsgruppen bilden

Um sich an der Intensität im Erwachsenenbereich anzunähern, eignet sich auch die Bildung von Trainingsgruppen. So können Teams gebildet werden, in denen das körperlich orientierte Spiel gefördert wird. Daneben bietet es sich zusätzlich an, in Trainingsspielen bestimmte 'Gegenspieler-Kombinationen' gezielt herzustellen. So können manche Spieler in bestimmte Zweikampfsituationen gebracht werden.

Schon vor dem Wechsel Erfahrungen bei den Senioren sammeln

Der Startschuss für den Seniorenbereich muss für die Jugendlichen nicht unbedingt zum Saisonwechsel fallen. Wenn sie schon im Laufe ihres letzten Jahres im Juniorenbereich immer wieder bei den Senioren mittrainieren, lernen sie diesen Bereich früh kennen. So können sie selbst erkennen, in welchen Bereichen noch Aufholbedarf besteht und sie sich verbessern müssen. Dadurch wird es auch dem Trainer um einiges leichter fallen, die Spieler für die Vorbereitung auf den Seniorenbereich zu motivieren.

Die Spieler für das Detail sensibilisieren

Die Jugendlichen müssen lernen, dass kleine Nachlässigkeiten, die sie im Juniorenbereich noch mit Leichtigkeit kompensieren können, im Erwachsenenbereich 'bestraft' werden. Eine ungenaue Ballmitnahme führt zum Ballverlust, auf einen Fehlpass kann direkt ein Konter folgen und ein schlechtes Anlaufverhalten kann dafür sorgen, dass der junge Spieler chancenlos im Zweikampf ist. Daher ist es wichtig, bereits im Juniorenbereich auf kleine Nachlässigkeiten zu achten und zu verstehen, warum diese Detailarbeit von Bedeutung ist.