Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

11.04.2006

Zu dieser Trainingseinheit

von Horst Hrubesch (11.04.2006)

Wie schon vor 14 Tagen geht es auch in dieser Trainingseinheit ums schnelle, variable und sichere Angriffsspiel. Standen beim letzten Mal die gruppentaktischen Angriffsmittel Doppelpass und Hinterlaufen im Mittelpunkt, liegt diesmal das Hauptaugenmerk auf dem schnellen Kombinieren in die torgefährlichen Räume. Dazu ist ein durchdachtes gruppen- und mannschaftstaktische Verhalten sowie ein gutes Pass-Spiel vonnöten, das bereits im Aufwärmen geschult wird.

©
©

Zusammenspiel mit Wandspielern

Organisation

  • Für je 8 Spieler ein Hütchendreieck errichten (die Abbildung zeigt eines)
  • 2 Wandspieler im Zentrum postieren, die anderen gleichmäßig den Hütchen zuweisen
  • Die ersten Spieler an Position A und B mit Ball

Ablauf

  • A und B starten gleichzeitig und führen nach einem kurzen Dribbling einen Doppelpass mit einem der Wandspieler aus.
  • A passt daraufhin zu B, geht seinem Zuspiel nach und stellt sich dort an.
  • B passt zu C, geht seinem Zuspiel nach und stellt sich bei C an.
  • Die Wandspieler drehen sich nach jeder Doppelpassaktion zur nächsten Gruppe usw.

Variationen

  • Den Ball nach jeder Doppelpassaktion direkt zur nächsten Gruppe weiterspielen (für leistungsstarke Spieler).
  • Der jeweilige Passgeber umläuft nach der Doppelpassaktion die nächste Gruppe (die nächsten 2) und stellt sich erst bei der übernächsten (bei der eigenen) an.

Tipps und Korrekturen

  • Vor der Übung laufen sich die Spieler selbstständig 5 Minuten ein.
  • Die Wandspieler regelmäßig austauschen.
  • Vor jedem Pass Blickkontakt aufnehmen und auf die Passgenauigkeit achten.
  • Der Wandspieler muss eine offene Stellung bei der Doppelpassaktion einnehmen.
  • Tempoverschärfung nach dem einleitenden Pass zur Doppelpassaktion fordern.

©
©

Fangspiel

Organisation

  • Ein Feld markieren und die Spieler in 2 Mannschaften einteilen
  • Team A stellt 2 Fänger, Team B 2 Läufer
  • Die anderen Spieler legen sich jeweils paarweise und bäuchlings nebeneinander

Ablauf

  • Die Fänger aus Team A versuchen, die Läufer aus Team B abzuschlagen. Die bäuchlings liegenden Mitspieler dürfen dabei nicht übersprungen werden.
  • Der Läufer kann sich jeweils retten, indem er sich neben einen Spieler aus einer 2er-Gruppe seines Teams legt. Der außen liegende Spieler wird neuer Läufer.
  • Gelingt dem Fänger kein Abschlag, kann er sich ebenfalls neben einen Spieler aus seinem Team legen. Der außen liegende Mitspieler wird dann sofort zum neuen Fänger.
  • Bei erfolgreichem Abschlagen werden die Rollen getauscht.

Variation

  • Wer mit einem bäuchlings liegenden Spieler tauscht, muss 5 Liegestütze ausführen.

Tipps und Korrekturen

  • Vor dem Fangspiel sollen sich die Spieler dehnen und kräftigen.
  • Wer das Feld verlässt, wird sofort Fänger. Auf die Einhaltung der Regeln achten.
  • Es kann auch in 2 Feldern mit jeweils einem Läufer und Fänger gespielt werden.

©
©

Spiel in die torgefährliche Zone I

Organisation

  • Ein 2/3-Spielfeld mit 2 Toren mit Torhütern markieren
  • Etwa 10 Meter vor der Strafraumgrenze eine Linie markieren, die Feld A von Feld B trennt
  • Die Spieler in 2 gleich große Mannschaften einteilen
  • Jeweils 6 Spieler Feld A und 2 Spieler Feld B zuweisen

Ablauf

  • Der Torhüter in Feld A startet das Spiel mit einem Zuspiel auf Team Gelb.
  • Mannschaft Gelb soll aus dem Zusammenspiel einen der 2 Mitspieler in Feld B anspielen.
  • Nach dem Zuspiel startet der Passgeber nach, so dass es zu einem 3 gegen 2 kommt. Die Angreifer sollen aus dem Zusammenspiel möglichst schnell zum Torabschluss kommen.
  • Nach der Aktion beginnt das Spiel wieder beim Torhüter in Feld A. Erobern die Verteidiger den Ball, kontern sie auf das gegnerische Tor.
  • Nach 10 Minuten wechseln die Teams Position und Aufgabe.

Variationen

  • Nach dem Zuspiel starten nicht nur der Passgeber, sondern beliebig viele Mitspieler in Feld B.
  • Nach dem Zuspiel dürfen auch Verteidiger in Feld B nachlaufen.
  • In Feld A darf nur direkt/nach vorne gespielt werden (für leistungsstarke Mannschaften).

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine gute Breiten- und Tiefenstaffelung achten, um schnell und gradlinig in die torgefährlichen Räume vorstoßen zu können.
  • Schnelles Pass-Spiel fordern (ohne dabei jedoch die Passgenauigkeit zu vernachlässigen).
  • Durch Freilaufen Räume für den nachrückenden Mitspieler schaffen.

©
©

Spiel in die torgefährliche Zone II

Organisation

  • Gleicher Aufbau wie bei Hauptteil 1
  • Zusätzlich die Räume zwischen Seitenlinie und Strafraum als Flügelzonen kennzeichnen

Ablauf

  • Der Torhüter in Feld A startet das Spiel mit einem Zuspiel.
  • Mannschaft Gelb soll aus dem Zusammenspiel einen der 2 Mitspieler in Feld B anspielen oder in die Flügelzonen kombinieren.
  • Die Flügelzonen dürfen nur nach einem Pass betreten werden.
  • Nach dem Zuspiel – ob nun in den Strafraum oder auf den Flügel - startet der Passgeber in Feld B und es kommt zum 3 gegen 2 vor dem Tor.
  • Nach der Aktion beginnt das Spiel wieder beim Torhüter in Feld A. Erobern die Verteidiger den Ball, kontern sie auf das gegnerische Tor. Nach 10 Minuten wechseln die Teams Position und Aufgabe.

Variationen

  • Nach dem Pass in eine der Flügelzonen darf auch ein Verteidiger die Flügelzone betreten und Druck ausüben.
  • Der Spieler am Ball darf aus der Flügelzone auch in Feld B dribbeln und aus dem Zusammenspiel zum Torabschluss kommen.
  • Nach Zuspiel in die Flügelzone muss direkt geflankt werden (für leistungsstarke Teams).

Tipps und Korrekturen

  • Vor der Flanke die Situation vor dem Tor beobachten und entsprechend handeln.
  • Die Flanken scharf und mit Mut zum Risiko ausführen.
  • Kopfballduelle aktiv annehmen und mit Mut zum Risiko den Torabschluss suchen.

©
©

Spiel mit Endzone

Organisation

  • Das Spielfeld vergrößern und wie im Hauptteil in 2 Felder unterteilen
  • Ein Tor auf Höhe des Strafraums errichten und eine Endzone davor markieren, die Endzone freilassen
  • Die Mannschaften wie im Hauptteil den beiden Feldern zuweisen

Ablauf

  • Der Torhüter in Feld A startet das Spiel mit einem Zuspiel auf Team Gelb.
  • Mannschaft Gelb soll aus dem Zusammenspiel einen der 2 Mitspieler in Feld B anspielen.
  • Nach dem Zuspiel startet der Passgeber nach, so dass es zu einem 3 gegen 2 kommt. Die Angreifer sollen aus dem Zusammenspiel möglichst schnell zum Torabschluss kommen.
  • Nach der Aktion beginnt das Spiel wieder beim Torhüter in Feld A. Erobern die Verteidiger den Ball, kontern sie auf das gegnerische Tor. Dabei soll der Ball in die Endzone gepasst und von einem Mitspieler erlaufen werden, der unbedrängt zum Torabschluss kommen kann.
  • Nach 10 Minuten wechseln die Teams Position und Aufgabe.

Variationen

  • Der Ballbesitzer darf selber in die Endzone dribbeln und zum Torabschluss kommen.
  • Neben dem hineindribbelnden Spieler darf ein weiterer Mitspieler die Endzone betreten.

Tipps und Korrekturen

  • Große Laufbereitschaft fordern, um dem Ballbesitzer immer 2 Anspielmöglichkeiten zu bieten.
  • Den Einsatz angriffstaktischer Mittel wie Doppelpass, Hinterlaufen, Kreuzen der Stürmer fordern.
  • Die letzten 5 bis 10 Minuten frei spielen lassen.