Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

24.03.2015

Zu dieser Spielstunde

von Thomas Staack (24.03.2015)
Der Winter ist vorbei, und es geht wieder hinaus auf den Sportplatz. Gerade bei den ersten Spielstunden mit Bambini im Freien ist die Begeisterung groß und die Anzahl der Kinder hoch. So stellt sich für den Bambinitrainer die Frage, wie er den vielen Kinder gerecht werden und Wartezeiten vermeiden kann. Dabei helfen ihm Rundläufe, in denen Beweglichkeit, Dribbling und Torschuss geübt werden und alle Kinder gleichzeitig in Bewegung sind. Ein einheitlicher Spielaufbau verhindert Unterbrechungen durch Umbaumaßnahmen. In der Rahmengeschichte nehmen die Kinder an einem Marathon teil.

©
©

Marathon

Organisation

  • Ein 12 x 12 Meter großes Feld markieren
  • Mittig ein 10 x 10 Meter großes Feld einfügen
  • An den Ecken jeweils zwei 3 Meter breite Mini- und Stangentore aufstellen
  • Die Bambini zwischen äußerem und innerem Feld aufstellen

Ablauf

  • Die Bambini wollen an einem Marathonlauf teilnehmen und bereiten sich darauf vor.
  • Die Kinder bewegen sich gegen den Uhrzeigersinn zwischen den Feldern.
  • Bis zum ersten Eckhütchen laufen sie vorwärts, bis zum zweiten Eckhütchen hüpfen sie, bis zum dritten laufen sie wieder vorwärts und bis zum vierten hüpfen sie wieder.

Variationen

  • Wechsel zwischen Rückwärtslaufen und Krabbeln.
  • Wechsel zwischen langsamem und schnellem Laufen.
  • Weitere Bewegungen ausführen, z. B. eine volle Drehung, eine Rolle vorwärts, rückwärts oder seitwärts.
  • Auf ein Trainerkommando setzen sich die Kinder auf den Boden. Beim nächsten Kommando laufen sie weiter.
  • Auf ein Trainerkommando wechseln die Kinder die Laufrichtung.

Tipps und Korrekturen

  • Vielseitige Laufspiele anbieten.
  • Auf kurze Laufentfernungen achten.
  • Auf eintöniges Rundenlaufen unbedingt verzichten! Stattdessen Laufspiele mit interessanten Bewegungsaufgaben verbinden (Hüpfen, Springen, Krabbeln, Kriechen, Drehen, Rollen).
©
©

Startposition

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern
  • Vier Kinder mit Leibchen stellen sich als Fänger an jeder Seite zwischen die Felder
  • Die übrigen Kinder stehen als Läufer im inneren Feld

Ablauf

  • Die Marathonläufer wollen ihre Startposition einnehmen. Dafür müssen sie an den Streckenposten vorbei.
  • Auf ein Startsignal des Trainers versuchen die Läufer, den Bereich zwischen den Feldern zu erreichen.
  • Die Fänger versuchen, die Läufer abzuschlagen.
  • Anschließend startet das Spiel erneut.

Variationen

  • Der Trainer übernimmt die Rolle eines Fängers.
  • Vor dem Start setzen sich Läufer und Fänger auf den Boden.
  • Alle Bambini hüpfen oder bewegen sich auf allen Vieren.

Tipps und Korrekturen

  • Fangspiele in vielen Formen anbieten.
  • Das Starten auf Kommando verbessert Reaktionsvermögen und Antrittsschnelligkeit.
  • Das Mitmachen des Trainers motiviert die Kinder.
©
©

Trinkflasche

Organisation

  • Den Aufbau weiter verwenden
  • 1 Ball pro Kind

Ablauf

  • Die Marathonläufer machen sich auf den Weg. Sie haben ihre Trinkflaschen (Bälle) dabei, damit sie jederzeit etwas trinken können.
  • Die Kinder dribbeln gegen den Uhrzeigersinn durch die Gasse um das Feld.

Variationen

  • Von Ecke zu Ecke abwechselnd mit links/rechts dribbeln.
  • Abwechselnd dribbeln und prellen.
  • Auf ein Trainerkommando den Ball kurz mit Fuß oder Hand stoppen.

Tipps und Korrekturen

  • Das Dribbling wird geschult.
  • Alle Bambini können gleichzeitig üben. Niemand muss warten.
  • Dribbelspiele mit interessanten Zusatzaufgaben ergänzen (z.B. Ball stoppen, in die Hand nehmen, prellen oder hochwerfen usw.).
©
©

Bananen

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern

Ablauf

  • Die Marathonläufer essen unterwegs Bananenstücke, um sich zu stärken.
  • Die Kinder dribbeln gegen den Uhrzeigersinn durch die Gasse um das Feld und schießen auf die Mini- und Stangentore.

Variationen

  • Einen Wettbewerb durchführen: Welcher Läufer bekommt die meisten Bananenstücke (erzielt die meisten Treffer)?
  • Abwechselnd mit links/rechts schießen.
  • Den Ball vor dem Schuss hinlegen und aus dem Stand abschließen.

Tipps und Korrekturen

  • Ein Torschussrundlauf vermeidet Wartezeiten.
  • Bereits im Bambinialter oft den Torschuss aus dem Lauf üben, da Torschüsse aus dem Stand nur bei Standardsituationen vorkommen.
  • Bambini fällt es oft schwer, Torschussentfernungen einzuhalten, deshalb nicht zu streng darauf achten. Tore zählen auch aus naher Distanz.
©
©

Zieleinlauf

Organisation

  • Das Feld teilen und so umbauen, dass ein 10 x 8 Meter und ein 12 x 10 Meter großes Feld mit Mini- und Stangentoren entstehen
  • Vier Teams einteilen, zwei mit je 2 und zwei mit je 4 Spielern

Ablauf

  • Die Läufer erreichen das Ziel und feiern, dass sie die Marathonstrecke geschafft haben.
  • Im kleinen Feld 2 gegen 2 und im großen 4 gegen 4 ohne Torhüter spielen.
  • Bei Seitenaus den Ball einrollen.

Variationen

  • Ein Turnier im Modus ‘jeder gegen jeden’ spielen.
  • Mit Torhütern spielen.
  • Mit Minibällen spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Kleine Spiele mit unterschiedlichen Mannschaftsgrößen durchführen (2 gegen 2, 3 gegen 3, 4 gegen 4).
  • Über- und Unterzahlsituationen in kleinen Gruppen möglichst vermeiden. Viele Bambini sind damit überfordert. Alternativ die stärkeren Spieler in Unterzahl spielen lassen.
  • Die Feldgrößen der Spielerzahl anpassen. Kleine Felder sorgen für viele Ballkontakte, Tore und Zweikämpfe.