Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

1 gegen 1 mit Gegner im Rücken: So trainiert die U 12 des FC Basel

Der FC Basel 1893 wartet mit einer der erfolgreichsten Nachwuchsschmieden Europas auf. Wir haben die jüngeren D-Junioren mit ihrem Trainer Björn Weiser bei einer Trainingseinheit auf dem Vereinsgelände am FCB-Campus besucht. Im Fokus stand das Verbessern des Spiels im 1 gegen 1 mit Gegner im Rücken.


Erfolgreiche Nachwuchsförderung

Die Nachwuchsförderung genießt beim FC Basel 1893 traditionell einen hohen Stellenwert. Seit dem Einzug in den St. Jakob Park im Jahre 2001 haben über 50 Spieler aus dem Nachwuchs den Sprung in den Kader der ersten Mannschaft geschafft – darunter beispielsweise auch Akteure, die nach erfolgreichen Saisons mit dem FCB den Sprung zu renommierten ausländischen Klubs vollzogen haben, wie beispielsweise Ivan Rakitic (FC Barcelona), Xherdan Shaqiri (FC Liverpool), Granit Xhaka (Arsenal London), Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) und Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach).

In der vergangenen Saison gehörten drei Spieler aus dem Nachwuchs zum erweiterten Kader der Profis: Yves Kaiser, Noah Okafor und Afimico Pululu. Dies macht die Schweizer auf der einen Seite stolz, stellt auf der anderen Seite aber auch eine große Verpflichtung für alle in der Nachwuchsabteilung involvierten Ausbilder und Funktionäre, aber auch Spieler dar, auch in der Zukunft hochprofessionelle Arbeit abzuliefern. Der FC Basel orientiert sich bei der Nachwuchsförderung an den folgenden Kriterien:

  • Ziel ist es, so viele Spieler wie möglich in den Kader der ersten Mannschaft zu integrieren!
  • Sämtliche Mitarbeiter und Spieler halten sich an die Werte der FCB-Charta!
  • Eine einheitliche, ganzheitliche Spiel- und Ausbildungsidee von den Jüngsten (Bebbi) zur U 21 gewährleistet eine optimale Ausbildung!
  • Der FC Basel verfolgt ein duales System von Ausbildung und Fußball!

Organisation

  • Ein 10 x 20 Meter großes Feld mit 3 Minitoren und 2 Wendehütchen gemäß Abbildung errichten.
  • Die Spieler gleichmäßig an den Starthütchen postieren.
  • Der Trainer steht mit ausreichend Bällen zwischen den Gruppen.

Ablauf

  • Auf ein Kommando umlaufen die jeweils ersten Spieler mit höchstem Tempo das vor ihnen stehende Wendehütchen
  • Der schnellere Spieler des Duells erhält ein Zuspiel vom Trainer und wird Angreifer, der andere Verteidiger. So ergibt sich eine Spielsituation mit Gegner im Rücken.
  • Ziel des Angreifers ist es, auf eines der 3 Minitore abzuschließen.
  • Ein Treffer auf ein seitliches Minitor ergibt 1 Punkt, ein Treffer auf das Minitor im Rücken zählt 3 Punkte.
  • Bei Ballgewinn darf der Verteidiger auf ein beliebiges Tor kontern.

Variation

  • Je 2 (oder 3) Spieler umlaufen das Wendehütchen zum 2 gegen 2 (bzw. 3 gegen 3). Die Punktewertung bleibt unverändert.

Coachingtipps

  • klare Fintenwahl
  • Rhythmuswechsel weg vom Gegner
  • konsequenter Torabschluss
  • Beim 3 gegen 3: Ohne Ball Lösungen in Tiefe und Breite bieten

Organisation

  • Ein 30 x 20 Meter großes Feld mit 2 Jugendtoren und einer Mittellinie markieren.
  • Die Trainingsgruppe in Angreifer und Verteidiger aufteilen und gemäß Abbildung jeweils zwischen Toren und Eckhütchen postieren.

Ablauf

  • Der erste Spieler von Gruppe A dribbelt kurz ins Feld und passt diagonal zu Gruppe C.
  • Dessen erster Spieler überläuft den Ball und orientiert sich als Mittelstürmer zum Verteidiger A.
  • Der zweite Spieler von Gruppe C nimmt das Zuspiel an und mit und versucht, im 2 gegen 1 gegen A zum Torerfolg zu kommen.
  • Dabei muss der Mittelstürmer einmal angespielt werden.
  • A darf nach Ballgewinn auf das gegenüberstehende Tor kontern.
  • Die Mittellinie ist die Abseitslinie.

Variation

  • Wie zuvor, nur jetzt mit 3 Angreifern und 2 Verteidigern spielen.

Coachingtipp

  • Der Mittelstürmer entscheidet je nach Distanz zum Verteidiger, ob er sich mittels einer Finte aufdreht und den Gegner umspielt, den 1. Kontakt zur Seite weg vom Verteidiger zum Aufdrehen nimmt oder den Ball sofort wieder auf seinen Mitspieler prallen lässt.


Weitere Trainingsformen der U 12 des FC Basel und viele Informationen und Trainingspraxis aus dem Schweizer Fußball finden Sie in den DFB-Trainerzeitschriften 'Fußballtraining Junior' (Ausgabe 4/19) und 'Fußballtraining' (Ausgabe 8/19).