Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

‚Alte Dame’ mit jungem Konzept!

Hertha BSC Berlin führt eine der renommiertesten Fußballakademien Deutschlands. Die Philosophie im Grundlagenbereich des Hauptstadtklubs lebt von einem abgestimmten und einheitlichen Trainingskonzept.

Ausbildung von kreativen Fußballern

Die Hertha BSC Fußball-Akademie verfolgt im Grundlagenbereich das Ziel, die Spieler zu kreativen, offensiv agierenden Fußballspielern auszubilden. Herausragende technische Fähigkeiten führen ihrer Meinung nach zu einer attraktiven Spielweise. Dabei darf der Spaßfaktor nie zu kurz kommen. Diese Freude am Spiel wollen sie erreichen, indem den Jungs als Anschlussaktion so oft, wie es geht, die Möglichkeit gegeben wird, auf das Tor zu schießen.

Ein gut ausgebildeter Fußballer sollte in der Lage sein, sich Torchancen durch individuelle Aktionen oder durch ein gemeinsames, passorientiertes Kombinationsspiel herauszuarbeiten.

 

© 2014 Getty Images

Feld 1

  • Ein 20 x 20 Meter großes Feld markieren.

  • Innerhalb des Feldes 4 Hütchentore in Kreuzform gemäß Abbildung errichten.

  • Der Abstand von Hütchen zu Hütchen beträgt ca. 5 Meter.

Feld 2

  • Ein 30 x 20 Meter großes Feld mit Hütchen markieren.

  • Etwas abseits 2 Jugend- bzw. Stangentore für das Abschlussspiel bereitstellen.

© imago/Picture Point

Organisation und Ablauf (Feld 1)

  • Die Spieler gemäß Abbildung gleichmäßig auf die Positionen verteilen. 1 Kind mit Ball

  • Die Spieler passen sich in beliebiger Folge flach zu. Nach jeder Aktion absolviert der Passgeber eine koordinative Übung (Sidesteps, Rückwärtslauf, Hopserlauf etc.) zurück zum hinteren Hütchen und stellt sich wieder an.

Hinweise

  • Zunächst gibt der Trainer die koordinativen Aufgaben vor, anschließend entscheiden die Kinder selbst.

  • Kurze Ballan- und -mitnahme, kein Direktspiel

© imago/Picture Point

Organisation und Ablauf (Feld 2)

  • Die Kinder in 3 Gruppen à 4 Spieler einteilen.

  • Jede Gruppe hat 1 Ball.

  • Die Spieler passen sich innerhalb des Feldes in ihrer Gruppe frei den Ball zu.

  • Wettbewerb: Welche der 3 Gruppen spielt am schnellsten 20 Pässe in Serie? Dabei als Trainer darauf achten, dass alle Bälle mindestens über eine Distanz von 5 Metern

Hinweise

  • Auf Passgenauigkeit und Passschärfe achten.

  • Mit jeder Ballan- und -mitnahme einen Tempowechsel fordern und in den freien Raum wegdribbeln.

© imago sportfotodienst

Organisation und Ablauf (Feld 1)

  • Die Hütchen gemäß Abbildung neu anordnen und die Spieler auf die Positionen verteilen. A mit Ball

  • A passt zu B, der sich mit einer Auftaktbewegung kurz anbietet.

  • B lässt auf A klatschen und läuft zur Position von C.

  • A spielt den zurückprallenden Ball direkt zu C und läuft auf die Position von B.

  • C passt zu D und läuft seinem Abspiel nach.

  • D nimmt an und mit und dribbelt zurück zum Starthütchen.

  • Den nächsten Durchgang über die andere Seite spielen. Dieser startet, sobald der Pass von A zu C gespielt ist.

Variation

  • 15 Meter hinter der Startposition von A ein Tor aufstellen. Ablauf wie zuvor, doch jetzt nimmt D den Ball in offener Stellung zum Tor an und mit und schließt ab.
© imago/Eibner

Organisation und Ablauf (Feld 2)

  • 2 Mannschaften à 6 Spieler bilden.

  • Von jedem Team postieren sich 2 Spieler an den Grund-linien des Feldes. 

  • 4 gegen 4 im Feld: Die Teams versuchen, den Ball in den eigenen Reihen zu halten.

  • Dabei darf die ballbesitzende Mannschaft ihre Außenspieler beliebig in das Kombinationsspiel einbeziehen.

  • Die Außenspieler dürfen sich entlang der Feldlinien frei bewegen und spielen mit 2 Kontakten

Variation

  • Mit jedem Zuspiel auf einen Außenspieler wechselt der Passgeber mit dem Passempfänger die Position. Der Passempfänger dribbelt ins Feld und agiert fortan als Feldspieler.
© imago sportfotodienst

Organisation und Ablauf (Feld 2)

  • Das Feld auf 40 x 25 Meter vergrößern. Die Jugend- bzw. Stangentore auf den Stirnseiten postieren.

  • 2 Mannschaften à 6 Spieler bilden.

  • 1 Spieler jeder Mannschaft besetzt das Tor.

  • Spiel 6 gegen 6: Die Kinder frei und ohne Trainervorgaben spielen lassen.

Hinweise

  • Den Torhüter regelmäßig wechseln.

  • Das freie Spiel fördert die Kreativität und den Spielwitz jedes Einzelnen.

Lauf- und Bewegungsschulung

Im E-Juniorenalter steht neben der technischen Ausbildung auch die Koordinationsschulung im Vordergrund. Eine vielseitige Lauf- und Bewegungsschulung ist Bestandteil der Trainingseinheiten, genauso wie das Erlernen, Verbessern und Verfeinern des Passspiels zum Mann und in den Raum. Aufgrund der Leistungsstärke der U11-Mannschaft nimmt auch das Erlernen der Differenzierung der Passschärfe eine wichtige Rolle ein. Vielseitige Aufgaben mit und ohne Ball sowie Fußballspiele in kleinen Gruppen runden die Inhalte des Trainingsangebotes ab.