Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Passen mit F-Junioren

Beim Fußballverband Mittelrhein erlernen die F-Junioren das Passspiel erstmals in der Grobform. Sie erhalten im Training ausreichend Zeit, die Technik ohne Druck auszuprobieren. Gegenspieler bleiben dazu außen vor! Im Vordergrund steht, das Passen und Schießen unterscheiden zu lernen. Passübungen zu Mitspielern in kleinen Gruppen sind hier die dominierenden Trainingsformen. Die Spieler brauchen in kurzer Zeit viele Erfolgserlebnisse. Im Abschlussspiel können Provokationsregeln helfen, die Kinder dazu anzuhalten, miteinander zu spielen (z. B. Tore nach drei Abspielen in Folge zählen doppelt). Technische Korrekturen seitens des Trainers spielen noch keine große Rolle. Das Treffen des Ziels steht vor der korrekten technischen Ausführung.

Ziele

  • Die Technik frei und ohne jeglichen Druck ausprobieren lassen!
  • Zwischen Schießen und Passen ­unterscheiden lernen!
  • Den linken und rechten Fuß gleichermaßen einsetzen (Beidfüßigkeit)!

Schwerpunkte

  • Passformen auf kleine oder beweg­liche (Spieler-)Ziele anbieten!
  • Viele Erfolgserlebnisse für jeden Einzelnen schaffen!
  • Die Technikaufgaben in kleine, ­motivierende Spiele verpacken!
©

Organisation

  • Ein 15 x 15 Meter großes Feld markieren.
  • Darin mehrere kleine Hütchentore (Breite: 2 Meter) errichten.
  • Paare mit jeweils 1 Ball bilden.

Ablauf

  • Die Paare passen sich innerhalb des Feldes zu.
  • Auf ein Trainerkommando passen sie sich durch die Hütchentore zu.
  • Welches Paar erzielt in 5 Minuten die meisten Treffer?

Hinweis

  • Die Übung schult zudem die Orientierungsfähigkeit, da anderen Paaren ausgewichen werden muss
©

Organisation

  • Das Feld aus Trainingsform 1 belassen (nicht in Abb.).
  • Ein weiteres Passtor sowie ein Jugendtor mit Torwart ca. 15 Meter neben dem Feld gemäß Abbildung aufstellen.
  • Paare bilden und ihnen Namen geben, je Paar 1 Ball

Ablauf

  • Die Paare passen sich innerhalb des Feldes zu, die Hütchentore dienen diesmal nur als Hindernis.
  • Der Trainer ruft ein Paar auf, das aus dem Feld dribbelt.
  • Der ballbesitzende Spieler passt seinem Partner durch das Hütchentor zu, dieser nimmt das Zuspiel an und schließt auf das Tor mit Torwart ab.

Variation

  • Die Paare, die alle Hütchentore durchpasst haben, dürfen auf das Tor schießen. Wer ist am schnellsten?
©

Organisation

  • Ein Jugendtor mit Torwart aufstellen.
  • Ca. 15 Meter vor dem Tor schräg ein kleines Passtor errichten.
  • Die Spieler gemäß Abbildung auf die Positionen verteilen.

Ablauf

  • A spielt durch das Passtor auf B, der den Ball kurz an- und mitnimmt und auf das Tor schießt.
  • Den Pass zunächst aus dem Stand spielen. Je nach Könnensstand auf einen Pass aus der Bewegung erweitern.
  • A geht auf die Position von B, B geht ins Tor, der Torwart stellt sich bei Position A an.
©

Organisation

  • Drei 10 x 7 Meter große Felder mit Mini- bzw. Stangen­-toren auf den Grundlinien gemäß Abbildung errichten.
  • Teams à 2 Spieler einteilen und auf die Felder verteilen.

Ablauf

  • Freies Spiel im 2 gegen 2: Die Kinder versuchen, im Zusammenspiel ein Tor zu erzielen.
  • Spielzeit: 1 x 4 Minuten.
  • Nach der Spielzeit Auf- und Abstieg im Champions-League-Modus (Verlierer rücken ein Feld nach rechts, Gewinner nach links). Bei Unentschieden sofort ein Zielschießen auf die Minitore durchführen.

Im Bereich der F-Junioren sollte stets das spielerische und vor allem kindgemäße Kennenlernen der Passtechniken im Vordergrund stehen. Korrekturen erfolgen hierbei nur dosiert - mit kleinen Tipps kann der Trainer weitaus mehr helfen als mit ausufernden Erklärungen. Diese würden die jungen Fußballer nur überfordern.