Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Mannschaftssport birgt auch Verpflichtungen

Damit eine Fußballmannschaft funktioniert, muss allen Beteiligten klar sein, was von ihnen erwartet wird. So gibt es bestimmte Trainingszeiten sowie Spieltermine, die für Trainer und Spieler verpflichtend sind. Anderenfalls ist das Miteinander in einer Mannschaftssportart wie dem Fußball nur schwer möglich. Als Mitglied einer Mannschaft geht der Spieler eine Verpflichtung ein. Dem sollten sich auch die Eltern bewusst sein und den Trainer in diesem Punkt unterstützen. Denn sie sind es, die dem Kind vermitteln müssen, dass das Training ein feststehender Termin ist, auch wenn kurzfristig die Verabredung mit einem anderen Freund attraktiver erscheint.

Gute Kommunikation beugt Problemen vor

Terminabsprachen sollten von beiden Seiten möglichst früh erfolgen. So kann der Trainer die verpflichtende Teilnahme bzw. eine rechtzeitige begründete Absage erwarten. Für die Eltern sollte allerdings klar sein, dass sie Termine nicht leichtfertig absagen – eine gewisse Kompromissbereitschaft ist hier eine entscheidende Voraussetzung für das erfolgreiche Miteinander.

Bei der Terminfindung kann man es nicht allen Recht machen

Heutzutage erscheint es durch soziale Medien ganz einfach, Entscheidungen in Gruppen zu diskutieren und dann gemeinsam zu treffen – doch ist es das wirklich? Letztlich kann man als Trainer nicht immer alle Beteiligten in den Entscheidungsprozess einbeziehen, geschweige denn alle individuellen Bedürfnisse angemessen berücksichtigen. Bei einer Fußballmannschaft müssen die Beteiligten Kompromisse eingehen – das steht fest. Daher sollte der Trainer sich zwar an den verschiedenen Interessen orientieren, letztlich aber den gemeinsamen Weg vorgeben.

Diese Grundsätze sollten bereits vor Saisonbeginn geklärt sein

Die hier beschriebenen Regeln sollten unbedingt im Rahmen eines gemeinsamen Elternabends bereits vor Saisonbeginn besprochen werden. Genauso sollten es natürlich auch Ihren Spielern klar sein, dass man als Mitglied einer Fußballmannschaft sich dazu verpflichtet, am Spiel- und Trainingsbetrieb regelmäßig teilzunehmen.