Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Drinnen oder draußen: 1 gegen 1 geht immer!

Wenn die kalte Jahreszeit vor der Tür steht, können einige Ü35-Teams den Luxus von Hallenzeiten genießen, während andere mit Handschuhen und Mütze dick verpackt unter Flutlicht spielen. Draußen ist es von großer Bedeutung, dass die Wartezeiten im Training nicht zu lang sind, damit es den Spielern nicht kalt wird. Drinnen wird meistens nur gespielt, dabei bieten sich auch hier verschiedene Trainingsinhalte an.

Ein Thema, das beiden Szenarien gerecht wird, ist das frontale 1 gegen 1. Hierbei steht einerseits das Spiel auf Tore mit Mittelpunkt, zum anderen sind die Aktionszeiten gering, und es können zahlreiche 1-gegen-1-Situationen unmittelbar nacheinander durchgeführt werden.

Die folgende Trainingseinheit ist für die Halle konzipiert, kann aber genauso auch auf dem Platz durchgeführt werden. Und zum Schluss der Einheit kommt auch die Spielzeit nicht zu kurz: Ein motivierendes Abschlussturnier im 4 gegen 4 steht auf dem Programm!

©

Handball-Spiel im 5 plus 5 gegen 5 im Fünfeck

Organisation

  • Vor dem Strafraum ein Fünfeck markieren.
  • 3 Teams einteilen.
  • 1 Mannschaft stellt Außenspieler.

Ablauf

  • Handballspiel im 5 plus 5 gegen 5: Die Ballbesitzer versuchen, sich im Zusammenspiel mit den Außenspielern 10-mal in den eigenen Reihen zuzuwerfen.
  • Gelingt dies, so müssen die Verteidiger mit den Außenspielern die Positionen und Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die Anzahl der erforderlichen Zuspiele in den eigenen Reihen variieren.
  • Als Trainer Zuspielvorgaben machen (z. B. "Jedes 4. Zuspiel muss zu einem Außenspieler erfolgen!").

Tipps und Korrekturen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit dem Ball in den Händen nicht laufen und sich nur bis Schulterhöhe zuwerfen.
  • Schnelle Zuspiele einfordern (Handlungsschnelligkeit).
  • Den Zuwürfen jeweils nach Blickkontakt aktiv entgegenstarten.
  • Als Außenspieler seitlich auf den Linien bewegen, um immer anspielbar zu sein.
©

Kurze und lange Pässe

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten.
  • 1 weiteres Hütchen aufstellen, so dass ein Sechseck entsteht.
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen.
  • 2 Startspieler diagonal gegenüber haben je 1 Ball.

Ablauf

  • Die Spieler passen sich in vorgegebener Reihenfolge zu.
  • Anschließend laufen sie im Gegenuhrzeigersinn zur jeweils nächsten Position und stellen sich dort wieder an.

Variationen

  • Mit genau 2 Kontakten spielen (annehmen, passen).
  • Im Direktspiel agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Auf präzise Zuspiele in den Fuß der Mitspieler achten.
  • Das Passtempo langsam steigern.
©

1 gegen 1 im Zentrum

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten.
  • Die beiden Eckhütchen entfernen, so dass ein Dreieck entsteht.
  • Auf der Grundlinie 1 Tor mit Torhüter markieren.
  • 2 Teams bilden.
  • Angreifer und Verteidiger bestimmen.
  • Die Verteidiger postieren sich neben dem Tor, die Angreifer starten vom Hütchen im Zentrum.

Ablauf

  • 1 gegen 1 vor dem Strafraum auf das Tor mit Torhüter.
  • Ziel der Angreifer ist es, den Verteidiger im Hütchendreieck auszuspielen und sofort abzuschließen.
  • Die Verteidiger starten seitlich vom Tor in das Dreieck und dürfen nicht außerhalb des Dreiecks verteidigen.
  • Die Positionen und Aufgaben nach jedem Durchgang wechseln.

Variationen

  • Das Dreieck seitlich oder in der Distanz zum Tor verschieben.
  • Die Ballbesitzer müssen versuchen, den Torhüter im Alleingang auszuspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Darauf achten, dass die Angreifer mit höchstem Tempo agieren.
  • Je nach Spielerzahl gegebenenfalls auf 2 Tore gleichzeitig spielen.
  • Die Größe des Dreiecks dem Leistungsstand der Spieler anpassen.
©

1 gegen 1 im Zentrum mit Außenspieler

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Auf der Außenposition 1 weiteres Positionshütchen aufstellen
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen

Ablauf

  • Den Grundablauf beibehalten.
  • Die Angreifer können im 1 gegen 1 auf das Tor mit Torhüter abschließen oder den Außenspieler in den Angriff einbeziehen.

Variationen

  • Die Verteidiger dürfen auch außerhalb des Dreiecks agieren.
  • Einen weiteren Außenspieler auf der anderen Seite postieren, um eine weitere Anspielmöglichkeit zu schaffen.
  • Weitere Verteidiger bestimmen und auf den Außenpositionen postieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Aktion im Zentrum muss klar und zielführend sein: Darauf achten, dass dem 1 gegen 1 nicht ausgewichen und zu früh nach außen gespielt wird.
  • Auf scharfe, präzise Flachpässe der Außenspieler achten.
©

4-gegen-4-Turnier

Organisation

  • 1 Spielfeld mit Toren markieren
  • 3 Mannschaften einteilen
  • Jedes Team stellt 1 Torhüter

Ablauf

  • 4 gegen 4 auf die Tore mit Torhütern.
  • Spielzeit: jeweils 6 Minuten.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.

Variationen

  • Mit maximal 3 Kontakten spielen.
  • Die Turnierwertung variieren: Der Sieger bleibt immer auf dem Feld. Welches Team gewinnt die meisten Spiele?

Tipps und Korrekturen

  • Die Spieler dazu ermuntern, die Inhalte des Hauptteils im Spiel anzuwenden.
  • Die Breite und Tiefe des Feldes vollständig nutzen.
  • Auf ein schnelles, zielstrebiges Kombinationsspiel achten.