Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Überzahlsituationen zum Torschuss nutzen!

„Gerade in der Schlussphase hatten wir vielversprechende Kontersituationen, die wir aber nicht zielstrebig und entschlossen ausgespielt haben.“ Das kennen Sie, oder?

Klare Torchancen ergeben sich zumeist, wenn es gelingt, in der gegnerischen Hälfte bzw. im Strafraum eine Überzahlsituation herzustellen. Doch diese Konstellation muss dann auch genutzt werden. Was hilft ein schnelles Umschalten von Abwehr auf Angriff, wenn das I-Tüpfelchen fehlt?

Die vorgestellten Übungsformen bereiten den schnellen und zielstrebigen Torabschluss vor. Zu Beginn der Torschussübungen sollte(n) der/die Verteidiger passiv bzw. teilaktiv agieren. Mit zunehmender Aktivität der Verteidiger steigen dann auch die Anforderungen an die Angreifer.

Weiterhin können Sie diese Anforderungen erhöhen, indem Sie eine Kontaktbegrenzung nach Pass in den Strafraum vorgeben. dadurch werden die Angreifer zum konzentrierten, schnellen Abschluss gezwungen.

©

Organisation

  • 2 Tore mit Torhüter gegenüber aufstellen (Abstand: 45 Meter).
  • Mit Hütchen die Zonen 1 bis 3 markieren.
  • Die Angreifer und Verteidiger A bis F postieren (siehe Abb.).
  • Es soll auf Tor 1 abgeschlossen werden.

Ablauf

  • TW 2 rollt zu A ab.
  • A passt zu B. Gleichzeitig läuft Verteidiger C in Zone 1.
  • Die Angreifer D und E sowie der Verteidiger F greifen erst bei einer Flanke aus Zone 3 ein.
  • Der weitere Verlauf ist unter Lösungsmöglichkeiten dargestellt.

Lösungsmöglichkeiten

1. B dribbelt in Zone 1 auf C zu. Daraus ergeben sich folgende Möglichkeiten:

A hinterläuft B. B passt zu A. A flankt unbedrängt aus Zone 3 auf die Spitzen D und E, die gegen F einen Treffer erzielen sollen.

A hinterläuft B. B dribbelt aber in Zone 2 und schießt unbedrängt.

B dribbelt in Zone 3 und flankt vor das Tor.

2. B passt zum nachlaufenden A zurück, der in Zone 1 dribbelt. Es ergeben sich folgende Möglichkeiten:

B bietet sich in Zone 1 ganz außen an. A dribbelt auf C zu und passt zu B. B dribbelt in Zone 3 und flankt auf die Spitzen, die versuchen, gegen F einen Treffer zu erzielen.

A dribbelt auf C zu. B hinterläuft A nach innen (!), A passt entweder zu B, der aus Zone 2 schießt, oder dribbelt nach außen in Zone 3 und flankt vor das Tor.

Hinweise/Variation

  • Ablauf gleichzeitig über beide Flügel/auf beide Tore ausführen.
  • Eventuell als Mannschaftswettbewerb organisieren: Dabei die Spieler positionsspezifisch einteilen. Welches Team hat nach 15 Durchgängen die meisten Tore erzielt?
©

Organisation

  • 2 Tore mit Torhüter gegenüber aufstellen (Abstand: 45 Meter).
  • Das Spielfeld seitlich auf Torraumbreite begrenzen.
  • Die Angreifer und Verteidiger A bis C postieren (siehe Abb.).
  • 16 Meter vor jedem Tor eine Linie markieren (siehe Variationen).

Ablauf

  • TW 1 schlägt/wirft zu TW 2 ab.
  • Der Verteidiger C rückt in die Mittelzone vor.
  • TW 2 rollt/passt zu A oder B, die ins Feld laufen und auf Tor 1 abschließen sollen.
  • C kontert bei Balleroberung.

Lösungsmöglichkeiten

1. Der Ballbesitzer (A) dribbelt auf C zu. B hinterläuft A. Es ergeben sich folgende Möglichkeiten:

A passt zu B in den Lauf, B schließt ab.

A dribbelt Richtung Tor und schließt selbst ab.

2. Der Ballbesitzer A dribbelt auf C zu, B läuft parallel und bietet sich möglichst weit außen an (breit machen!). Es ergeben sich folgende Möglichkeiten:

A spielt zu B, B nimmt Richtung Tor an und mit und schießt.

A dribbelt alleine und schließt selbst ab.

A passt zu B, B spielt zurück und A schließt ab.

Variationen

  • Mit Abseits in der Mittelzone/nur im offensiven Strafraum.
  • Der Verteidiger agiert nur in der Mittelzone.
  • Nach jedem Durchgang auf das andere Tor angreifen.

Hinweise für die Angreifer

  • Zielstrebig den Abschluss suchen!
  • Mit hohem Tempo auf den Verteidiger zudribbeln.
  • Zuspiele zum Partner in den Lauf spielen (Zeitverlust vermeiden!).
©

Organisation

  • 2 Tore mit Torhüter gegenüber aufstellen (Abstand: 45 Meter).
  • Das Spielfeld seitlich auf Torraumbreite begrenzen.
  • Die Angreifer und Verteidiger A bis C postieren (siehe Abb.).
  • 16 Meter vor jedem Tor eine Linie markieren (siehe Variationen).

Ablauf

  • TW 1 schlägt/wirft zu TW 2 ab.
  • TW 2 rollt/passt zu A, die ins Feld läuft und zu dem sich lösenden Mitspieler B passt.
  • A und B sollen auf Tor 1 abschließen.
  • C kontert bei Balleroberung.

Lösungsmöglichkeiten

1. B nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an, passt zu A zurück und bietet sich erneut an, oder täuscht einen Rückpass nur an, dreht sich und versucht, selbst abzuschließen.

2. B nimmt sofort in der Drehung an und mit und schießt sofort oder geht, wenn er sich von C nicht gelöst haben sollte, ins 1 gegen 1 und schließt ab oder spielt zu A, der dann abschließt.

Variationen

  • Mit Abseits in der Mittelzone/nur im offensiven Strafraum.
  • Der Verteidiger agiert nur in der Mittelzone.
  • Nach jedem Durchgang auf das andere Tor angreifen.

Hinweise für die Angreifer

  • Zielstrebig und entschlossen den Abschluss suchen!
  • In hohem Tempo auf den Verteidiger zudribbeln.
  • Zuspiele zum Partner in den Lauf spielen.
  • Mit einer Lauffinte vom Verteidiger lösen.
©

Organisation

  • 2 Tore mit Torhüter gegenüber aufstellen (Abstand: 45 Meter).
  • Das Spielfeld seitlich auf Strafraumbreite begrenzen.
  • Die Angreifer A, B und C neben Tor 2 und die Verteidiger D und E neben Tor 1 postieren.
  • 16 Meter vor jedem Tor eine Linie markieren (siehe Variationen).

Ablauf

  • TW 1 schlägt/wirft zu TW 2 ab.
  • Die Verteidiger D und E rücken ins Feld vor.
  • TW 2 rollt/passt zu einem Angreifer (hier B), die ins Feld laufen und auf Tor 1 abschließen sollen.
  • D und E kontern bei Balleroberung.

Variationen

  • Mit Abseits in der Mittelzone/nur im offensiven Strafraum.
  • Die Verteidiger agieren nur in der Mittelzone.
  • Nach jedem Durchgang auf das andere Tor angreifen.

Hinweise für die Angreifer

  • Zielstrebig und entschlossen den Abschluss suchen!
  • In hohem Tempo auf den Verteidiger zudribbeln.
  • Zuspiele zum Partner in den Lauf spielen (Zeitverlust vermeiden!).
  • Der mittlere Spieler muss der erste Ballbesitzer sein! Nur so können alle Angreifer am Spielzug teilnehmen (Überzahl ausnutzen!).
  • Für den Ballbesitzer gilt: Nie zwischen die beiden Verteidiger dribbeln.
  • Er sollte sich für einen Verteidiger entscheiden und auf diesen zudribbeln.
  • Für die äußeren Angreifer gilt: Den Aktionsraum breit halten (außen anbieten!) und möglichst auf Ballhöhe anbieten, um Abseitspositionen zu vermeiden.
  • Nach einem Pass nach außen den Ball Richtung Tor an- und mitnehmen und entschlossen und risikobereit abschließen.