Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

21.08.2018

Spiel gegen kompakte Deckungssysteme

Die defensive Grundordnung vieler Mannschaften besteht aus einer Viererkette mit Doppel-6. Dadurch werden die Räume im Zentrum zugestellt. Geeignete Angriffsmittel gegen solch massive Abwehrreihen sind ein schnelles Spiel in die Spitze, häufige Positionswechsel und das Spiel über die Flügel. Alle diese Mittel haben zum Ziel, kurzfristige Überzahl-Situationen herzustellen und so Torchancen herauszuspielen. Die Passkombinationen im Aufwärmteil sorgen für die nötige Ballsicherheit im Aufbauspiel. Die Spielrichtung in die Tiefe ist dabei immer Vorraussetzung für einen schnellen Raumgewinn. In den Spielformen im Hauptteil werden Überzahl-Situationen im Zentrum und auf den Außenpositionen provoziert. Mit motivierenden 1-gegen-1-Duellen wird die heutige Einheit beendet und das Selbstvertrauen der Spieler gesteigert.

©

Passspiel in Dreiergruppen

Organisation

  • Ein 50 x 20 Meter großes Feld markieren
  • 6 Gruppen zu je 3 Spielern bilden und an den Starthütchen verteilen
  • Je 1 Gruppe auf jeder Seite hat die Bälle

Ablauf

  • Auf ein Trainerzeichen starten die ersten 3 Spieler auf einer Seite in Richtung gegenüberliegender Grundlinie und passen sich dabei in vorgegebener Reihenfolge zu.
  • Sobald die erste Gruppe am Ziel ist, startet die nächste Gruppe von der anderen Seite.

Variationen

  • Gleichzeitig von beiden Seiten starten.
  • Nach einigen Durchgängen schneller hintereinander starten lassen.
  • Die äußeren Spieler müssen direkt zurück zur Mitte passen.
  • Die Passkombinationen variieren (z.B. kurz-kurz-lang).

Tipps und Korrekturen

  • Stets aus der Bewegung in den Lauf des Mitspielers passen.
  • Das Lauftempo variieren: Dem Zuspiel explosiv entgegenstarten, danach langsam weiterlaufen.
  • Beidfüßig üben.
©

Passspiel in Dreiergruppen mit Gegenspielern

Organisation

  • Den Aufbau aus Aufwärmen 1 beibehalten
  • Eine Mittellinie markieren
  • Die ersten Spieler einer Seite fungieren als teilaktive Gegenspieler auf Höhe der Mittellinie

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Aus dem freien Zusammenspiel versuchen die Ballbesitzer, die teilaktiven Gegenspieler auszuspielen und über die Mittellinie zu gelangen.
  • Anschließend erfolgt das Zuspiel zur gegenüberliegenden Seite.
  • Die Passempfänger starten ins Feld, und die Passgeber werden teilaktive Gegenspieler.

Variationen

  • Mit 2 bzw. 3 aktiven Verteidigern spielen.
  • Die Verteidiger verbleiben so lange auf ihrer Position, bis sie einen Ball erobert haben.
  • Die Anzahl der erlaubten Ballkontakte begrenzen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Abstände zwischen den Ballbesitzern zu Beginn einhalten.
  • Möglichst durch die Schnittstellen der Gegner spielen und im richtigen Moment in den Rücken der Verteidiger starten.
  • Den Ball möglichst schnell hinter der Mittellinie kontrollieren bzw. direkt zur gegenüberliegenden Gruppe weiterleiten.
  • Die Verteidiger ausspielen, nicht ausdribbeln.
  • Nach dem Pass auf die andere Seite schnell auf Abwehr umschalten.
©

4 gegen 3 auf 2 Tore

Organisation

  • Ein 40 x 30 Meter großes Spielfeld markieren
  • 2 Mannschaften einteilen
  • 2 Tore mit Torhütern auf den Grundlinien aufstellen

Ablauf

  • 4 gegen 3.
  • Ist der Ball aus dem Spiel, kommen 7 neue Spieler ins Feld. Das jeweils andere Team spielt nun in Überzahl und startet die nächste Aktion.
  • Jedes Tor zählt für die Mannschaftswertung.
  • Welche Mannschaft hat zuerst 10 Tore erzielt?

Variationen

  • Die Mannschaft, die ein Tor erzielt, spielt in der folgenden Aktion in Überzahl. Fällt kein Tor, Aufgabenwechsel.
  • Ist der Ball schnell aus dem Spiel, einen zweiten Angriff ausspielen.
  • Tore in Unterzahl zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • In Überzahl stets sichere Pässe spielen.
  • Ständig anbieten und freilaufen.
  • Die Gegenspieler binden und 2-gegen-1-Situationen herstellen. Doppelpässe und Hinterlaufen als angriffstaktische Mittel einsetzen.
  • Mit Abseits spielen.
  • Die Torhüter müssen wachsam sein und Pässe in die Tiefe ablaufen.
  • Bei Ballverlust bzw. Ballgewinn schnell umschalten.
©

Überzahl am Flügel

Organisation

  • Das Spielfeld auf zwei Drittel des Platzes erweitern
  • 2 Tore mit Torhütern auf den Grundlinien aufstellen
  • In Verlängerung der seitlichen Strafraumlinien 2 Außenzonen markieren
  • 2 Mannschaften einteilen
  • In jeder Mannschaft 2 Flügelspieler bestimmen

Ablauf

  • 2 plus 6 gegen 6 plus 2.
  • Nach einem Anspiel auf einen der Flügelspieler darf ein zusätzlicher Angreifer zum 2 gegen 1 in die Außenzone nachrücken.
  • Welche Mannschaft hat zum Schluss mehr Tore erzielt?

Variationen

  • Die Überzahl am Flügel auf 3 gegen 2 erhöhen. 2 Angreifer und 1 Verteidiger kommen hinzu.
  • Die Flügelspieler auf der ballentfernten Seite dürfen in die Mitte starten und den Angriff abschließen bzw. abwehren.
  • Zum Schluss freies Spiel im 8 gegen 8. Tore nach Hinterlaufen zählen doppelt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Flügelspieler hinterlaufen.
  • Das Spieltempo variieren.
  • Flanken oder druckvolle Flachpässe in den Rücken der Abwehr spielen.
  • Nach Ballgewinn bzw. -verlust schnell umschalten.
  • Die Flügelspieler regelmäßig wechseln.
©

1-gegen-1-Duelle

Organisation

  • Jeweils 25 Meter vor den Toren mit Torhütern 1 Starthütchen aufstellen
  • Spielerpaare bilden und mit Ball an den Starthütchen postieren

Ablauf

  • Auf ein Trainerzeichen startet das jeweils erste Spielerpaar. Der Ballbesitzer dribbelt vorwärts, der jeweils andere Spieler läuft rückwärts.
  • Beide passen sich im Lauf zu.
  • Der vorwärtslaufende Spieler startet zu einem beliebigen Zeitpunkt ins 1 gegen 1 gegen den rückwärtslaufenden Partner, der Verteidiger wird.
  • Anschließend startet das nächste Spielerpaar.

Variationen

  • Bei Ballgewinn des Verteidigers dribbelt dieser schnellstmöglich zum Starthütchen.
  • Der Torhüter startet die 1-gegen-1-Aktion, indem er den Arm hebt.
  • 2 Mannschaften bilden und einen Wettbewerb durchführen. Jeder Spieler hat 2 offensive und 2 defensive Aktionen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Aufgaben nach jeder Aktion wechseln.
  • Unterschiedliche Startpositionen wählen: Zunächst zentral vor dem Tor, später von halbrechts bzw. halblinks starten.
  • Den Abstand zwischen den Spielern gering halten (ca. 2 Meter).
  • Die 1-gegen-1-Aktionen schnell und zielstrebig abschließen.
  • Beidfüßig passen.