Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Letzte Chance auf 500 Minitore

Noch hält der Lockdown für den Amateurfußball an. Doch im neuen Jahr wird der Ball irgendwann wieder rollen - vielleicht mit neuen Minitoren für die Kindermannschaften in deinem Verein. Wir nutzen die Vorweihnachtszeit für eine besondere Aktion: Der DFB und FUSSBALL.DE verlosen in Zusammenarbeit mit den Regional- und Landesverbänden insgesamt 500 Minitore für den Kinderfußball. Jeder teilnehmende Klub kann vier dieser Tore gewinnen, 125 Vereine werden also partizipieren.

Das Mitmachen ist einfach. Du musst lediglich dieses Formular ausfüllen - schon ist dein Verein in der Verlosung dabei. Die Teilnahmefrist läuft bis heute um 14 Uhr. Wichtiger Hinweis: Die Minitore sind für den Einsatz in Training und Spielen von Nachwuchsmannschaften und ausschließlich für gemeinnützige Verwendungszwecke vorgesehen.

Begeisterung bei Kindern fördern - sobald der Ball wieder rollt

Der Kinderfußball in Deutschland verändert sich. Die neuen Spielformen in der G-, F- und E-Jugend sind mit Beginn der Saison 2020/2021 in die nächste Stufe der Pilotphase gegangen, mittlerweile beteiligen sich alle 21 Landesverbände daran. Die Corona-Pandemie hat die Entwicklung gebremst, soll sie aber perspektivisch nicht aufhalten. Die veränderten Spielformen beinhalten unter anderem kleinere Teamgrößen, mehrere Spielfelder, mehr Ballaktionen für jedes Kind und ein festes Rotationsprinzip beim Einwechseln. Ziel ist es, jedes Kind stärker am Spiel zu beteiligen, altersgerecht zu fördern und damit dauerhaft für den Fußball zu begeistern.

Welche Tore in den neuen Spielformen verwendet werden, ist dabei nicht zwingend vom DFB vorgeschrieben. Es können Passtore sein, aber auch Dribbeltore, die Tore können mit Hütchen oder Stangen markiert sein. Doch natürlich sind Tore mit Netzen das mit Abstand Schönste im Fußball. Das wird auch im Austausch mit Vertreter*innen von Amateurvereinen wie der kürzlich durchgeführten digitalen DFB-Sprechstunde immer wieder deutlich.

Daran knüpft die Aktion von FUSSBALL.DE, DFB sowie den Regional- und Landesverbänden an. Ab 2021 sollen weitere Schritte folgen, auch durch den Masterplan 2024 Amateurfußball. Für die Entwicklung der Kinder, der Vereine und des gesamten deutschen Fußballs.

[jb]

Noch hält der Lockdown für den Amateurfußball an. Doch im neuen Jahr wird der Ball irgendwann wieder rollen - vielleicht mit neuen Minitoren für die Kindermannschaften in deinem Verein. Wir nutzen die Vorweihnachtszeit für eine besondere Aktion: Der DFB und FUSSBALL.DE verlosen in Zusammenarbeit mit den Regional- und Landesverbänden insgesamt 500 Minitore für den Kinderfußball. Jeder teilnehmende Klub kann vier dieser Tore gewinnen, 125 Vereine werden also partizipieren.

Das Mitmachen ist einfach. Du musst lediglich dieses Formular ausfüllen - schon ist dein Verein in der Verlosung dabei. Die Teilnahmefrist läuft bis heute um 14 Uhr. Wichtiger Hinweis: Die Minitore sind für den Einsatz in Training und Spielen von Nachwuchsmannschaften und ausschließlich für gemeinnützige Verwendungszwecke vorgesehen.

Begeisterung bei Kindern fördern - sobald der Ball wieder rollt

Der Kinderfußball in Deutschland verändert sich. Die neuen Spielformen in der G-, F- und E-Jugend sind mit Beginn der Saison 2020/2021 in die nächste Stufe der Pilotphase gegangen, mittlerweile beteiligen sich alle 21 Landesverbände daran. Die Corona-Pandemie hat die Entwicklung gebremst, soll sie aber perspektivisch nicht aufhalten. Die veränderten Spielformen beinhalten unter anderem kleinere Teamgrößen, mehrere Spielfelder, mehr Ballaktionen für jedes Kind und ein festes Rotationsprinzip beim Einwechseln. Ziel ist es, jedes Kind stärker am Spiel zu beteiligen, altersgerecht zu fördern und damit dauerhaft für den Fußball zu begeistern.

Welche Tore in den neuen Spielformen verwendet werden, ist dabei nicht zwingend vom DFB vorgeschrieben. Es können Passtore sein, aber auch Dribbeltore, die Tore können mit Hütchen oder Stangen markiert sein. Doch natürlich sind Tore mit Netzen das mit Abstand Schönste im Fußball. Das wird auch im Austausch mit Vertreter*innen von Amateurvereinen wie der kürzlich durchgeführten digitalen DFB-Sprechstunde immer wieder deutlich.

Daran knüpft die Aktion von FUSSBALL.DE, DFB sowie den Regional- und Landesverbänden an. Ab 2021 sollen weitere Schritte folgen, auch durch den Masterplan 2024 Amateurfußball. Für die Entwicklung der Kinder, der Vereine und des gesamten deutschen Fußballs.

###more###