Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

07.06.2022

Den Ball sicher in den eigenen Reihen halten

Im Mittelpunkt dieser Trainingseinheit steht ein sicherer Ballbesitz. Dazu gehören ein sicheres Aufbauspiel und eine konstruktive Spieleröffnung aus der Abwehr heraus, um im Mittelfeld und Angriff durch ein schnelles und flexibles Kombinationsspiel Torgefahr entwickeln zu können. Die technischen Fertigkeiten "Dribbeln", "Passen" sowie "An- und Mitnehmen" müssen hierfür durch spielnahe Übungsformen immer weiter stabilisiert werden. Den Abschluss bildet eine Komplexspielform, bei der auch die Torhüter einmal im Feld mitspielen können.

©

5 gegen 2

Organisation

  • Zwei etwa 12 x 12 Meter große Felder abstecken.
  • Jeweils 7 Spieler pro Feld.
  • Zu Beginn in jedem Feld 2 Verteidiger bestimmen.
  • Alle übrigen Spieler verteilen sich auf den Feldlinien.
  • Pro Feld 1 Ball.

Ablauf

  • 5 Angreifer spielen gegen 2 Verteidiger in der Mitte.
  • Die Angreifer versuchen, den Ball in den eigenen Reihen zu halten.
  • Erobert ein Verteidiger den Ball oder der Ball überquert die Spielfeldbegrenzung, tauscht der Angreifer, der den Ballverlust verursacht hat, die Aufgabe mit dem Verteidiger, der am längsten in der Mitte war.

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 2 Kontakten agieren.
  • Die Angreifer dürfen nur direkt spielen.
  • Gelingt es den Angreifern, sich 20-mal hintereinander zuzupassen, müssen die Verteidiger auch noch nach dem nächsten Ballgewinn in der Mitte verbleiben.

Tipps und Korrekturen

  • Vor dieser Übung sollten die Spieler bereits erwärmt sein. Darum vor Beginn ein gemeinsames Einlaufen und etwas Gymnastik durchführen.
  • Die Torhüter in die Übung integrieren, da sie auch im weiteren Verlauf der Einheit viel im Feld mitspielen werden.
  • Die Übung garantiert einen hohen Spaßfaktor.
©

2 gegen 1 plus Anspieler

Organisation

  • Den Aufbau und die Gruppen weiter verwenden.
  • In jedem Feld 5 Angreifer und 2 Verteidiger bestimmen.
  • Je 4 Angreifer an den Linien verteilen, 1 Angreifer stellt sich in Feldmitte auf.

Ablauf

  • Grundablauf wie zuvor.
  • Jetzt versuchen die Angreifer, möglichst oft zu ihrem Mitspieler in der Feldmitte zu passen, der die Zuspiele kontrollieren und sicher nach außen zurückpassen soll.
  • Jedes erfolgreiche Zuspiel mit Prallenlassen ergibt 1 Punkt.

Variationen

  • Die Anspieler müssen jetzt spätestens mit dem zweiten Kontakt abspielen.
  • Nach Ballgewinn spielen die Verteidiger im 2 gegen 1 auf Ballhalten.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ausreichend Pausen achten.
  • Der Angreifer in der Mitte soll seinen Körper zwischen Ball und Gegenspieler bringen, um den Ball abzuschirmen.
  • Nach einem Anspiel nach außen mit einer Temposteigerung sofort wieder anbieten.
  • Den Angreifer und die Verteidiger in der Feldmitte regelmäßig wechseln.
©

Von Anspieler zu Anspieler

Organisation

  • Ein 35 x 25 Meter großes Feld markieren.
  • 2 Anspieler bestimmen und hinter den Grundlinien aufstellen.
  • 2 Teams zu je 6 Spielern bilden.

Ablauf

  • 6 gegen 6 mit dem Ziel, von einem Anspieler zum anderen zu kombinieren (= 1 Punkt).
  • Erobern die Verteidiger den Ball, sofort die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten spielen.
  • 8 Zuspiele in den eigenen Reihen ergeben ebenfalls 1 Punkt für die Ballbesitzer.

Tipps und Korrekturen

  • Je nach Leistungsstand der Spieler das Feld vergrößern bzw. verkleinern.
  • 2 bis 3 Durchgänge zu je 5 Minuten spielen.
  • Zwischen den Durchgängen jeweils eine aktive Erholung einplanen (z. B. Zuspielformen).
  • Auf eine Tiefenstaffelung Wert legen: Bei einem Wechsel der Angriffsrichtung sollen sofort wieder Abspielmöglichkeiten nach vorne vorhanden sein.
  • Nach dem Abspiel sofort wieder anbieten ("Spiel und geh!").
©

Ballhalten gegen Torejagd

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten.
  • Zusätzlich auf den Grundlinien je 1 Großtor mit Torhüter aufstellen.
  • 3 Teams zu je 4 Spielern bilden.
  • 2 Teams im Feld postieren.
  • Die Spieler der dritten Mannschaft verteilen sich als Anspieler an den Seitenlinien.

Ablauf

  • 4 plus 4 gegen 4 auf die Tore mit Torhütern.
  • Die Ballbesitzer dürfen die Anspieler jeweils einbeziehen.
  • Blau spielt auf beide Tore und versucht, möglichst viele Treffer zu erzielen.
  • Erobert Gelb den Ball, so versuchen sie im Zusammenspiel mit den Anspielern 8 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen (= 1 Punkt).
  • Nach jeweils 5 Minuten die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten spielen.
  • Die Anspieler an den Seitenlinien müssen im Direktspiel agieren.
  • Die Teams im Feld greifen jeweils auf ein Tor an, das Spiel auf Ballhalten entfällt.

Tipps und Korrekturen

  • Die Punkte jeweils laut mitzählen lassen.
  • In den Toren ausreichend Ersatzbälle bereitlegen.
  • Die Spieler immer wieder dazu auffordern, die Anspieler und Torhüter ins Zusammenspiel einzubeziehen.
  • Das gesamte Spielfeld zum Kombinieren nutzen.
  • Nach jedem Abspiel sofort wieder anbieten ("Spiel und geh!").
©

Zuspiele in Zielzonen

Organisation

  • In den Ecken einer Spielfeldhälfte jeweils 12 x 12 Meter große Zielzonen errichten.
  • Die Mittellinie markieren.
  • 2 Mannschaften einteilen.

Ablauf

  • 7 gegen 7 mit dem Ziel, aus dem Zusammenspiel einen in eine der Zielzonen hineinlaufenden Mitspieler anzuspielen (= 1 Punkt).
  • Dribblings in die Zonen sind nicht erlaubt.
  • Die Verteidiger dürfen die Zielzonen jeweils nicht betreten.
  • Erobern die Verteidiger den Ball oder kommen nach einem erfolgreichen Zuspiel in eine der Endzonen in Ballbesitz, so müssen sie zunächst die Mittellinie überspielen, ehe sie in eine der Endzonen kombinieren dürfen.

Variationen

  • 2 Neutrale bestimme und die Ballbesitzer in Überzahl agieren lassen.
  • Nach einem Punktgewinn bleibt die erfolgreiche Mannschaft in Ballbesitz, muss anschließend jedoch auf eine andere Zone angreifen.
  • Den Mannschaften je 2 Zielzonen zuweisen.
  • Die Verteidiger dürfen ebenfalls in die Zielzonen hineinlaufen. Um einen Punkt zu erzielen, müssen die Angreifer wieder einen Mitspieler in einer Zielzone anspielen, dieser muss den Ball jedoch zusätzlich auch unter Gegnerdruck sichern und dann zu einem Mitspieler außerhalb der Zone weiterspielen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein sicheres und weiträumiges Zusammenspiel achten.
  • Formiert sich der Gegner vor einer bestimmten Zielzone, das Spiel sofort verlagern und die Angriffsrichtung wechseln.
  • Zum richtigen Zeitpunkt mit hohem Tempo in einer Zielzone anbieten. Dabei das Freilaufen auch durch einen kurzen Zuruf signalisieren!