Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Den Angreifer 'dominieren'

In jungen Altersklassen wird vornehmlich das Angriffsverhalten geschult. Doch auch im Spiel gegen den Ball können den Spielern bereits einige Basics vermittelt werden.

Voraussetzungen

Um einen Defensivzweikampf zu lösen, müssen die Spieler verschiedene Voraussetzungen mitbringen. Da wären zum einen die koordinativen Anforderungen wie eine gute Lauftechnik, die eine flexible Beinarbeit ermöglicht, und natürlich die Gewandtheit, um das Tempo des Gegners in der Drehung aufzunehmen. Kognitive Anforderungen beziehen sich vor allem auf die Orientierungsfähigkeit auf dem Platz: Gelingt es dem Verteidiger, seine eigene Stellung und damit die Entfernung und Position zum Tor richtig einzuschätzen? Gleiches gilt für die Entfernung und Position des Gegners am Ball. Ist er weit weg und kann damit ein hohes Tempo aufnehmen oder bin ich nah dran und kann selbst zielstrebig den Ball attackieren?

Trainingsempfehlungen

Über Lauf- und Fangspiele lässt sich die abwehrtypische Beinarbeit gut verbessern. Diese ist besonders wichtig, um unnötige ‘Tacklings’ zu vermeiden. Wünschenswert ist für einen Verteidiger stets eine Lösung, ohne zu Boden zu gehen, weil ein antizipierendes Ablaufen des Balles oder eine ‘aufrechte’ Balleroberung eine schnelle Spielfortsetzung besser ermöglicht.

Theorielastiges Training vermeiden

Zum kognitiven Training ist anzumerken, dass E-Junioren erlebnisorientiert spielen und trainieren wollen. Darum sollte ein theorielastiges Training vermieden und eine wettkampf- und tororientierte Praxis zum Thema Abwehrverhalten angeboten werden. Das Üben des defensiven Zweikampfs in einer 1-gegen-1- nah-frontal-Situation ist durchaus lohnenswert für diese Altersklasse. Für die nötigen Erfolgserlebnisse der Verteidiger sorgen erleichterte Bedingungen sowie offensive Anschlussaktionen auf Tore aller Art nach der Balleroberung.

Werden dabei einige Tipps zum Abwehrverhalten vermittelt, erzielen die Spieler schnell Erfolgserlebnisse:

  • Innere Linie zumachen: Näher und weiter innen zum Tor stehen als der Angreifer!
  • Nach außen abdrängen: So bleibt dem Angreifer der direkte Weg zum Tor versperrt!
  • Seitlich zum Ballbesitzer stehen: Nie frontal! Sonst ist es leicht für den Angreifer, auf einer Seite durchzubrechen!
  • Nur auf den Ball schauen: Nicht auf die Bewegungen und Finten des Gegners achten!

Übungsformen: Verteidigen am Flügel

©

Organisation

  • Ein Starttor sowie 2 schräge Ziellinien (Breite: 6 Meter) gemäß Abbildung markieren.
  • Die Verteidiger (B) zwischen den Ziellinien, die Angreifer (A) im Starttor postieren.

Ablauf

  • A läuft aus dem Starttor und versucht, über eine der beiden Ziellinien zu gelangen (1 Punkt).
  • B hat die Hände hinter dem Rücken verschränkt, dreht sich zur Laufseite des Angreifers und versucht, ihn nach außen abzudrängen (1 Punkt).
  • Variation: Wettbewerb Offensive gegen Defensive
©

Organisation

  • Eine leicht schräge Dribbellinie (Länge: 8 Meter) sowie ein Passtor gegenüber und ein Positionshütchen gemäß Abbildung errichten.
  • Die Spieler gemäß Abbildung verteilen.

Ablauf

  • A versucht, über die Linie zu dribbeln (1 Punkt), B startet an einem Hütchen und soll dies verhindern.
  • Gelingt B der Ballgewinn, passt er durch das gegenüberstehende Passtor, hinter dem ein weiterer Spieler steht, der den geschossenen Ball aufhält (1 Punkt).
  • Nach 3 Durchgängen Aufgabenwechsel
©

Organisation

  • Ein Starttor ca. 12 Meter seitlich vor einem Tor mit Torwart errichten.
  • Die Spieler gemäß Abbildung postieren.

Ablauf

  • A dribbelt aus dem Starttor und versucht, im 1 gegen 1 gegen B (ca. 2 Meter entfernt) einen Treffer zu erzielen.
  • B versucht, A nach außen abzudrängen und den Ball zu erobern.
  • Wertung: 1 Punkt für den Angreifer bei Torerfolg, 1 Punktfür den Verteidiger bei einer Balleroberung.
  • Nach 3 Durchgängen Aufgabenwechsel

Variation

  • Wettbewerb Offensive gegen Defensive
©

Organisation

  • Ein Übungsfeld gemäß Abbildung errichten und die Spieler auf die Positionen verteilen.

Ablauf

  • C passt aus dem Zentrum zu A, der an- und mitnimmt und im 1 gegen 1 gegen B versucht, über die Angriffslinie (Breite: 8 Meter) zum Torabschluss zu kommen.
  • Mit dem Pass von C zu A läuft B zur entsprechenden Linie und versucht, A nach außen abzudrängen bzw. den Ball zu erobern.
  • Nach jeder 1-gegen-1-Situation Aufgabenwechsel.
  • Die Übung von beiden Seiten durchführen.

Weitere Tipps und Hinweise zum Training mit E-Junioren sind unter 'Themenverwandte Links' zusammengestellt.