Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Einheit für Keeper: Fuß- und Fangtechniken sowie das Kopfballspiel – Teil 1

Bedingt durch die Pandemie können viele Teams aktuell nicht trainieren. Das sollte aber nicht bedeuten, jetzt die Hände in den Schoß zu legen. Gerade als Torhüter*in ist es wichtig, ständig an den Fähigkeiten zu arbeiten. Frei nach dem Motto: Schwächen schwächen, Stärken stärken! Auch wenn diese Zeit alles andere als einfach ist, kann man mit Ehrgeiz und Fleiß am „Tag X“ fit und bereit sein!

Mit Struktur zum Erfolg

Das Training in diesen Tagen ist eine große Herausforderung und beansprucht die Kreativität aller Beteiligten. Um hier Unterstützung zu leisten, stellen Silke Rottenberg (verantwortliche DFB-Torwarttrainerin der U 15- bis U 20-Nationalmannschaften) und Michael Fuchs (Torwarttrainer Frauen-Nationalmannschaft) in den kommenden Wochen geeignete Übungsformen für Torhüter*innen vor. Diese sind thematisch gegliedert und ergänzen sich innerhalb von drei Beiträgen zu einer kleinen Trainingseinheit – bestehend aus einem koordinativen Warmup, einem Fokus auf Fußtechniken und dem Hauptteil, der immer mit einem motivierenden Wettbewerb abschließt. Dem ist selbstverständlich ein Schwerpunkt übergeordnet, der die Einheit entsprechend einordnet und letztlich die Inhalte definiert. In dieser vorgestellten Trainingseinheit geht es um das Erlernen von Fuß- und Fangtechniken sowie des Kopfballspiels.

  • Warmup mit der Koordinationsleiter
  • Augen-Hand-Koordination
  • Fußtechniken (Teil 2)
  • Schwerpunkte: Fangen und Kopfballspiel (Teil 3)

Praxiseinheit: Richtig Aufwärmen

Schon dem Aufwärmen kommt eine enorm hohe Bedeutung zu, da es die Torhüter*innen zum Start der Einheit 'aktivieren' und auf die folgenden Anforderungen vorbereiten soll. Dieser Teil ist geprägt von koordinativen Aufgaben, die meist mit balltechnischen Anforderungen kombiniert werden.

Generell ist die 'Koordination' ein wichtiger Baustein innerhalb einer langfristigen Ausbildung, da bestmögliches Lernen und fußballerische Spitzenleistungen nur auf Basis breit angelegter koordinativer Eigenschaften möglich sind. Je besser diese ausgeprägt sind, desto schneller ist man im Kopf und in den Füßen!

    Die Koordination ist das harmonische Zusammenwirken von Sinnesorganen, Nervensystemen sowie der Muskulatur. Sie soll bewirken, dass die Impulse innerhalb eines Bewegungsablaufs aufeinander abgestimmt die entsprechenden Muskeln erreichen. Die Koordination stellt somit die Verbindung von Wahrnehmung, Verarbeitung und Umsetzung der situativ notwendigen Bewegungsanforderungen dar.

    Gerade für Torhüter*innen ist eine ausgeprägte Augen-Hand-Koordination von besonderer Bedeutung, da hiervon der Erfolg aller torwartspezifischen Aktionen (z. B. Werfen, Fangen oder Parieren) abhängt!


Warmup mit der Koordinationsleiter

Lina Altenburg, Eintr. Frankfurt

Weitere Übungen zur Inspiration


Augen-Hand-Koordination

Marlou Frieling, SpvG Aurich

Haley Meyer, RB Leipzig


Im kommenden Beitrag widmen wir uns dem Baustein "Fußtechniken" (Teil 2), ehe wir im letzten Teil dieser Einheit den eigentlichen Schwerpunkt (Teil 3) beleuchten. Wer sich bereits jetzt für mehr torwartspezifische Inhalte interessiert, für den haben wir unter "Themenverwandte Links" weitere Beiträge angehängt.

Wichtig: Bitte informiert euch unbedingt bei eurem Landesverband sowie natürlich den zuständigen Behörden, was die vor Ort gültigen Bestimmungen unter Berücksichtigung der jeweiligen Inzidenzwerte in eurem Kreis zulassen, bevor ihr Trainingseinheiten plant.