Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Champions League: Gemeinsam mitfiebern

Fast wöchentlich treffen sich die besten Teams Europas in der 'Königsklasse': Dienstags und mittwochs steigt die Champions League. Welcher Fußballer fiebert da nicht gerne mit? Doch keine Chance: Gerade heute hat der eigene Coach in der Kreisliga wieder das wichtigste Training der Saison ausgerufen. Schließlich ist dienstags und auch mittwochs gewöhnlich Trainingstag auch im eigenen Verein! Passt nicht unter einen Hut? Wir denken: Doch! Wie wäre es denn mal mit einem Teamabend zum gemeinsamen Champions-League-Schauen?

Wer ist denn nun der Beste? Ronaldo oder Messi? Gewinnt Real Madrid oder der FC Barcelona? Letztere fanden bereits in Juventus Turin ihren Meister. Andere halten zu den deutschen Teams – auch wenn der FC Bayern München in dieser Saison nach leidenschaftlichem Kampf im Viertelfinale bei Real Madrid und Borussia Dortmund beim AS Monaco knapp gescheitert sind. Außerdem finden auch die englischen, italienischen, türkischen und portugiesischen Teams durchaus Anhänger unter Deutschlands Amateurfußballern!

Der 'Battle' in der Kabine ist also eröffnet: Wer gewinnt denn nun heute Abend die Partien in der Champions League? Nur: Dabeisein kann niemand. Denn statt vor dem heimischen Fernseher geht's gleich zum eigenen Training raus auf den Platz. Doch: Das gemeinsame Interesse vereint! Und mindestens einmal pro Saison, wenn nicht pro Halbserie, sollte sich der Trainer dies auch in anderer Hinsicht zunutze machen.

Ein gemeinsamer Champions-League-Abend hat einen immens teambildenden Charakter. Spieler und Trainer unternehmen etwas gemeinsam außerhalb des gewöhnlichen Vereinsbetriebs zwischen Training und Spiel. Ein solcher Abend kann und sollte dabei mehr sein, als nur Fernseher an und ab vor die Glotze! Ein gemeinsames Abendessen, verschiedene Spielaktivitäten und sogar inhaltliche Analysen runden die Teammaßnahme ab und können für den Trainer sogar einen großen inhaltlichen Wert bekommen.

Die folgende Übersicht soll vereinfachen, dass an alles gedacht wird, damit der nächste Champions-League-Abend gemeinsam zu einem vollen Erfolg wird. Bis zum Finale ist es schließlich nicht mehr weit!

So organisieren Sie Ihren gemeinsamen Champions-League-Abend:

  • Soll der Champions-League-Abend bei einem Spieler zuhause stattfinden, so sind die Platzkapazitäten sicher begrenzt. Möglich ist diese Option aber dennoch!
  • Steht nur ein gemeinsamer Gang in eine öffentliche Einrichtung wie ein Lokal zur Verfügung, so verliert der Abend auf Grund der zahlreichen anderen Gäste hingegen schnell seinen exklusiven Reiz als Mannschaftsveranstaltung. Doch, wenn es nicht anders geht ...
  • Am besten ist sicher ein (vereins-)eigener Raum mit einem Fernseher oder sogar einem Beamer. Hier kann echte Stadionatmosphäre entstehen, und das Team ist unter sich!
  • Entscheiden Sie sich rechtzeitig für den Veranstaltungsort! Sicher ist die Nutzung des Vereinsheims noch intern abzusprechen oder es müssen Plätze reserviert werden.
  • Insgesamt sollte etwa eine Woche Vorlaufzeit ausreichen!
  • Ganz wichtig unabhängig vom Veranstaltungsort: Verdeutlichen Sie allen Spielern den Wert einer solchen Veranstaltung für die Gruppe! Möglichst alle sollten dabei sein! Sagen zu viele ab, verliert der Abend seinen teambildenden Charakter und es besteht die Gefahr einer Grüppchenbildung.
  • Bei einem gemeinsamen Restaurantbesuch ist dieser Punkt schnell abgehakt. Doch hier beschränkt sich das Angebot auf die Speisekarte des Anbieters. Und bei stetem Durst nach einem gemütlichen Kaltgetränk kann der Abend schnell recht teuer werden.
  • Eine nicht sehr arbeitsintensive Alternative für das Vereinsheim oder die eigenen vier Wände sind die Angebote eines Pizzadienstes oder anderen Bestellservices. Hier wird das Essen nach Wahl von der Karte vor Ort geliefert, und das Team kann trotzdem selbst für die Getränke und die für's Spiel obligatorischen Knabbereien sorgen.
  • Noch besser und kostengünstiger ist es, wenn die Spieler untereinander absprechen, wer welches Essen bzw. welche Getränke selbst mitbringt. So sind alle schon im Vorfeld in die Planung des Abends eingebunden, und es kann ein spannendes Themenbuffet entstehen, von dem sich alle bedienen können. Sofern sich alle an den Vorbereitungen beteiligen, rechtfertigt das oftmals sehr individuell veränderbare und vielfältige Angebot den Mehraufwand.
  • Mannschaftsinterne Ergebnistipps erhöhen die Spannung: Wie lautet das Endergebnis? Welche Mannschaft erzielt das erste Tor? Welches Team erreicht die nächste Runde?
  • Auch außergewöhnliche Tipps sorgen für einen hohen Spaßcharakter: Welcher Spieler sieht die erste Gelbe Karte der Partie? Welcher Spieler wird zuerst ein- bzw. ausgewechselt? Wie fällt das erste Tor (Fernschuss, Alleingang, Kopfball usw.)?
  • Gegebenenfalls kann das Team oder der Mannschaftsrat einen geeigneten Fragenkatalog für den Teamabend entwerfen.
  • Kleine Einsätze sorgen für mehr Action. Aber Achtung: Berücksichtigen Sie immer, dass Sie eventuell auch jüngere Spieler ohne Einkommen in ihren Teams haben. Vermeiden Sie, dass durch den Gruppendruck eine Verpflichtung für Einzelne entsteht, die sie eigentlich gar nicht wollen!
  • Hier sorgen kleine Einsätze ohne materiellen Wert teilweise für noch größeren Spaß: Der Tippsieger darf/muss eine Krone tragen. Die anderen versorgen ihn den ganzen Abend mit Getränken.
  • Der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt!

 

  • Mit verschiedenen inhaltlichen Aufgabenstellungen erhält das gemeinsame Champions-League-Schauen auch einen direkten Nutzwert für die sportlichen Belange des Teams.
  • Stellen Sie hierzu verschiedene passende Fragen bzw. Aufgaben z. B. zur Spieltaktik: Beschreibt das ballorientierte Verschieben von Mannschaft A. Welche Pressingzonen bespielt Team A? Beschreibt das Angriffskonzept von Mannschaft B. Welche Schlüsselspieler haben die Partie entschieden? Beschreibe ihre besonderen Fertigkeiten und Leistungen im Spiel.
  • Auch konkrete mannschaftsspezifische Themenstellungen sind möglich: Beschreibe den Ablauf des Doppelns an einem konkreten Beispiel von Team A. Erarbeitet am Beispiel beiden Mannschaften mögliche Varianten für Standardsituationen für unser Team.
  • Hier sind zahlreiche weitere Themenstellungen möglich. Beachten Sie dabei aber stets, dass die Inhalte aus dem Spitzenfußball nicht unbedingt eins zu eins auf die Belange einer Amateurmannschaft übertragen werden können.
  • Hier bietet sich gegebenenfalls auch die folgende Aufgabenstellung an: Was können wir vom Abwehrverhalten von Team A lernen? Wie lassen sich solche Inhalte auch mit unseren Möglichkeiten anwenden?
  • Die Aufgabenstellungen können in Form von Kleingruppenarbeiten bearbeitet werden.
  • Gewähren sie den Gruppen auch noch Zeit nach dem Mannschaftsabend zur Nachbereitung.
  • Die Besprechung der Ergebnisse sollte nicht unmittelbar am gleichen Abend erfolgen. Hierfür bietet es sich an, dass die Kleingruppen in den folgenden Wochen jeweils vor den Einheiten die Ergebnisse ihrer Gruppenarbeiten in Form von Kurzvorträgen vor dem gesamten Team präsentieren und diskutieren.

Wer sich von den vorangegangenen Vorschlägen inspirieren lässt, der wird mit seinem Team sicher einen sehr gelungenen Teamabend absolvieren können. Dabei kommt es dann nicht ausschließlich darauf an, welche Mannschaft die Champions-League-Partie am Ende gewinnt. Das Event zählt! Sie haben weitere Ideen? Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf! Ihr Team wird sich an den kommenden Spieltagen gerne an den gemeinsamen Abend zurückerinnern und hochmotiviert auf den Platz gehen!