Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Die aktuelle Situation analysieren

Ein Trainer muss ein Ziel für die Entwicklung seiner Mannschaft haben, damit er sein Training strukturiert planen kann. Um dieses Ziel zu definieren, muss er sich aber erst einmal darüber im Klaren sein, wo sich sein Team momentan befindet.

Deshalb ist eine immer wiederkehrende Situationsanalyse unumgänglich. So wird auch auf dem Weg zum Ziel deutlich, ob das Team noch ‚auf Kurs‘ ist oder bereits von der Route abkommt. Bei dieser Analyse müssen verschiedene Kriterien miteinbezogen werden.

In welcher Saisonphase befindet sich die Mannschaft aktuell?

Zuerst einmal sollten Sie sich über den aktuellen Zeitpunkt klar werden. Je nach Saisonphase müssen bestimmte Sachverhalte unterschiedlich bewertet werden.

  • Saisonvorbereitung
  • Hinrunde
  • Rückrundenvorbereitung
  • Rückrunde
  • Saisonausklang

In der Saisonvorbereitung kann es durchaus sein, dass ein neu zusammengeführtes Team sich noch nicht gänzlich gefunden hat und somit immer wieder Missverständnisse im Zusammenspiel aufkommen. Ebenso kann es zum Saisonausklang bei einer bedeutungslosen Platzierung im ungefährdeten Mittelfeld der Tabelle zu Motivationsproblemen kommen.Auch Die Trainingsinhalte und -ziele werden durch den aktuellen Zeitpunkt mitbestimmt. So ist die Vorbereitungszeit in Sommer und Winter meist davon geprägt, das Zusammenspiel und die physischen Fähigkeiten des Teams zu optimieren.

Befindet sich die Mannschaft momentan in einem ‚Schwerpunkt-Block‘?

Mit der Einteilung in Trainingsblöcke können Ziele, Schwerpunkte und Inhalte über einen längeren Trainingszeitraum festgelegt werden. Dies spiegelt sich auch auf dem Platz wieder. Befindet sich das Team zeitweise in einer defensiven Trainingsphase, wird ihre Tendenz am Spieltag auch eher zum defensiven Spiel hin geneigt sein. Kleinere Fehler im Offensivspiel sollten Sie beim Feedback daher vernachlässigen und im nächsten Block angehen. Bei Bewertungen von Leistungen und Entwicklungen sollten Sie als Trainer stets im Blick haben, wie die aktuellen Trainingsinhalte umgesetzt und angewendet werden.

Wie waren die letzten Spiel- und Trainingsbelastungen?

Um Leistungen zu bewerten und anstehende Trainingseinheiten zu planen, müssen Sie sich vor Augen führen, unter welcher Beanspruchung Ihre Spieler zuletzt standen. Müdigkeit kann Schwächen im Spiel schnell erklären;ist sie als ein Faktor bestimmt, muss die Belastungssteuerung im anstehenden Trainingszeitraum dies berücksichtigen. Dabei kann das Team nicht als Ganzes gesehen werden. Innerhalb einer Mannschaft reagieren die verschiedenen Spieler auf identische Belastungen unterschiedlich.

Wann folgt die nächste Spiel- und Trainingsbelastung?

Auch diese Fragestellung sollte bei der Belastungssteuerung unbedingt miteinbezogen werden. Vor einem Spieltag ist ein Konditionstraining eher als kontraproduktiv einzuschätzen wogegen vor einer Trainingspause von 48 bis 72 Stunden bereits eine intensivere Einheit angesetzt werden kann. Die Spieler haben dann genügend Zeit, sich effektiv zu erholen.

Welche auffälligen Schwächen aus dem letzten Spiel müssen aufgearbeitet werden?

Diese Schwächen können sich auf Einzelspieler aber auch auf Gruppen oder das gesamte Team beziehen. Bei der Analyse des zurückliegenden Spiels sind folgende Kernpunkte zu bewerten:

  • Technik
  • Taktik
  • Kondition

Wichtig: Wie ist die aktuelle Stimmung in der Mannschaft?

Der aktuelle Saisonverlauf prägt die Stimmung einer Mannschaft im Positiven wie auch im Negativen. Es ist wichtig, dass Sie als Trainer sich darüber im Klaren sind. So können Sie eventuellen Konflikten bereits vorbeugen bzw. sich positive Phasen für Motivation und Teambuilding nutzen.

Wie waren die letzten Spielresultate? Drückt eventuell eine Niederlagenserie auf die Stimmung oder schwimmt das Team auf einer Erfolgswelle?