Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

08.04.2014

Zu dieser Trainingseinheit

von Ralf Peter (08.04.2014)
Will ein Angreifer ein Zuspiel aus dem Mittelfeld mit dem Rücken zu einem Mitspieler prallen lassen, so ist dies eine sehr komplexe Aufgabe: Der Passempfänger muss präzise, mit der richtigen Härte und abgestimmt mit dem jeweils anderen Spieler ablegen, um den Torabschluss bestmöglich vorzubereiten. In einer kronenförmigen Passübung im Aufwärmen werden verschiedene Passentfernungen durchgespielt. Im Hauptteil werden diese spielnah in Strafraumnähe zunächst ohne und dann mit einem Verteidiger vertieft. Für eine Passablage zum Torabschluss ist ein kurzer Abstand zwischen Mittelfeldspieler und Stürmer entscheidend. Um dieses Laufverhalten zu fördern, zählen im Schlussteil Treffer nach Ab- bzw. Auflegen dreifach.

©
©

Ecken-Handball

Organisation

  • Vor dem Strafraum ein 20 x 12 Meter großes Hütchen-Rechteck aufbauen
  • In den Ecken jeweils 1 Dreieck markieren
  • 2 Teams einteilen
  • Jedes Team stellt 2 Zielspieler, die sich in den jeweils diagonal gegenüberliegenden Ecken aufstellen

Ablauf

  • Handballspiel im 7 gegen 7.
  • Gelingt es einem Team, einen eigenen Zielspieler in einem der Dreiecke anzuspielen, so tauscht der Passgeber mit dem Zielspieler die Positionen und Aufgaben.
  • Die Spieler dürfen mit dem Ball in der Hand nicht laufen und nicht über Kopfhöhe zuwerfen.

Variationen

  • Nicht diagonal sondern in einer Richtung auf die Ecken spielen.
  • Das Spielfeld verkleinern bzw. in einem Quadrat spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein aktives Entgegenstarten der Passempfänger achten.
  • Auf schnelle Zuspiele zur Verbesserung der Handlungsschnelligkeit achten.
  • Die Spieler einer Mannschaft dürfen nicht zweimal nacheinander auf die selbe Ecke angreifen.
©
©

Pass-Krone

Organisation

  • Einen Passparcours in Kronenform aufbauen
  • Die Spieler den Stationen zuordnen
  • Die Spieler an den Hütchen verteilen
  • Die jeweils ersten Spieler an den Starthütchen A haben je 1 Ball

Ablauf

  • A passt zu B, der auf C weiterleitet.
  • Anschließend passt C auf D, der auf E spielt.
  • E passt zum jeweils anderen Startspieler A, der über die jeweils andere Seite spielt usw.
  • Mit 2 Bällen gleichzeitig spielen.
  • Alle Passgeber laufen ihren Abspielen zur jeweils nächsten Position nach.

Variationen

  • Mit genau 2 Kontakten spielen (annehmen, spielen).
  • Die Spieler müssen im Direktspiel agieren.
  • Den Parcours im Tempodribbling durchlaufen und die Bälle an den Eckhütchen an die jeweils nächsten Spieler übergeben.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein präzises Passspiel und eine 'Ballerwartungshaltung' bei den Passempfängern achten.
  • Exakte Zuspiele in den Fuß der Passempfänger fordern.
  • Aktiv auf den Vorfüßen agieren: Das Standbein zeigt jeweils in Passrichtung!
©
©

Ablegen und Torschuss

Organisation

  • Auf einer Grundlinie 1 Tor mit Torhüter markieren
  • Auf beiden Seiten neben dem Halbkreis am Strafraum 2 diagonal ausgerichtete Hütchen-Rechtecke aufbauen
  • Zusätzlich 2 Starthütchen errichten
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen
  • Die Spieler an den Starthütchen haben je 1 Ball

Ablauf

  • Der erste Ballbesitzer auf einer Seite passt zu seinem ins Rechteck entgegenstartenden Mitspieler, der das Zuspiel sofort in den Lauf zurückprallen lässt.
  • Der Angreifer nimmt kurz an und mit und schließt von innerhalb des Halbkreises auf das Tor mit Torhüter ab.
  • Abwechselnd von rechts und links üben.
  • Nach jedem Torabschluss wechseln die Passgeber und die Passempfänger jeweils die Positionen und Aufgaben.
  • Nach 10 Minuten die Seiten wechseln.

Variationen

  • Den Winkel und die Distanz des Zuspiels verändern.
  • Nur mit rechts/links passen bzw. schießen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf ein festes, präzises Zuspiel achten.
  • Darauf achten, dass die Passempfänger nach Blickkontakt aktiv entgegenstarten und die Passablage von innerhalb des Rechtecks erfolgt.
©
©

Ablegen und 1 gegen 1

Organisation

  • Den Grundaufbau von zuvor weiter verwenden
  • Zusätzlich auf beiden Seiten je 1 Positionshütchen für die Verteidiger errichten
  • Die Spieler auf den Positionen verteilen

Ablauf

  • Den Grundablauf von zuvor beibehalten.
  • Jetzt startet zusätzlich ein Verteidiger ins Feld und versucht, den Ball zu erobern.
  • Die Spieler wechseln nach jeder Aktion die Positionen und Aufgaben: Die Passgeber bzw. Torschützen werden Verteidiger, die Verteidiger werden Wandspieler und die Wandspieler stellen sich bei den Passgebern wieder an.
  • Nach 10 Minuten die Angriffsseite wechseln.

Variationen

  • Den Startpunkt der Verteidiger variieren.
  • Anstelle des Verteidigers den Angreifer im 1 gegen 1 gegen den Torhüter spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Mit hohem Tempo auf den Verteidiger zudribbeln und zielstrebig abschließen.
  • Das Anspiel, den Rückpass, die Ballmitnahme und den Torschuss mit höchstmöglichem Tempo durchführen.
©
©

6 gegen 6 mit Ablegen

Organisation

  • Auf doppelter Strafraumgröße ein Spielfeld mit 2 Toren markieren
  • 2 Mannschaften einteilen

Ablauf

  • 6 gegen 6 auf 2 Großtore mit Torhütern.
  • Treffer, die nach einem Auf- oder Ablegen erzielt werden, zählen dreifach.

Variationen

  • Einen Wettbewerb durchführen: Wer erzielt in 10 Minuten mehr Tore nach Passablagen?
  • Zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Angreifer müssen den Ballbesitzern immer wieder entgegenstarten.
  • Der Steilpass auf den Angreifer leitet einen Tempowechsel ein: Alle beteiligten Spieler sollen nun mit höchstmöglichem Tempo bis zum Torabschluss agieren.