Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

Trainingseinheiten Detail

21.03.2017

Passsicherheit auf engem Raum

Unter Gegnerdruck den Ballbesitz halten und auf engstem Raum immer wieder neue Lösungen finden – das sind die Ziele in dieser Trainingseinheit. Verschiedene Spielformen sollen das Kurzpassspiel fördern und das Vertrauen in den eigenen Ballbesitz erhöhen. Dabei erleichtern die Überzahlsituationen zunächst das Kombinieren und eröffnen den Spielern immer wieder freie Passwege. Im Abschlussspiel wird dann in einer realen Spielsituation trainiert: Die Hauptaufgabe besteht darin, mit Hilfe eines sicheren Pass- und Ballbesitzspiels möglichst viele Tormöglichkeiten zu kreieren.

©

Ecke-Spiel

Organisation

  • Aneinandergrenzend 2 Felder nebeneinander markieren
  • 2 Mannschaften bilden
  • Jedes Team stellt 2 Verteidiger, die sich jeweils in den gegnerischen Feldern postieren

Ablauf

  • Ecke-Spiel im 6 gegen 2: Die Ballbesitzer versuchen, möglichst viele Pässe in den eigenen Reihen zu spielen, ohne dass die Verteidiger den Ball berühren.
  • Mit jeder Ballberührung müssen die Ballbesitzer erneut starten.
  • Welches Verteidiger-Team berührt innerhalb von 2 Minuten die meisten Bälle?

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Ballbesitzer müssen im Direktspiel agieren.
  • Die Ballbesitzer werfen sich zusätzlich ein Leibchen zu. Fällt dieses zu Boden, so zählt dies ebenfalls als Ballgewinn für die Verteidiger.
  • Die Verteidiger müssen den Ball erobern.

Tipps und Korrekturen

  • Die Ballbesitzer besetzen die Außenpositionen des Feldes, um dem Gegner die Balleroberung zu erschweren.
  • Sie versuchen, ihren jeweiligen Nebenmann zu überspielen, um den Verteidigern die Raumverengung zu erschweren.
  • Als Verteidiger gestaffelt postieren, um Schnittstellenpässe zu vermeiden.
  • Auf eine offene Stellung bei der Ballannahme achten, damit das Spiel schnell in eine andere Zone des Feldes verlagert werden kann.
  • Die Verteidiger nach jedem Durchgang wechseln.
©

2-Felder-Ecke

Organisation

  • Den Aufbau und die Mannschaften beibehalten
  • Die Teams je einem Feld zuweisen
  • Gelb hat zunächst das Angriffsrecht
  • Blau stellt 3 Verteidiger im gegnerischen Feld
  • Alle übrigen Spieler von Blau stellen sich im eigenen Feld auf

Ablauf

  • Die Ballbesitzer versuchen, sich im 8 gegen 3 in den eigenen Reihen zuzuspielen, ohne dass die Verteidiger den Ball erobern.
  • Gelingen den Ballbesitzern 7 erfolgreiche Pässe in Folge, so erhalten sie 1 Punkt für die Mannschaftswertung.
  • Erobern die Verteidiger den Ball, so versuchen sie, zu einem Mitspieler im eigenen Feld zu spielen.
  • Gelingt dies, so rücken sie und 3 Verteidiger von Gelb zum 8 gegen 3 nach usw.
  • Welches Team gewinnt in 5 Minuten die meisten Punkte?

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Ballbesitzer müssen im Direktspiel agieren.
  • Die Ballbesitzer werfen sich zusätzlich ein Leibchen zu. Fällt dieses zu Boden, so zählt dies ebenfalls als Ballgewinn für die Verteidiger.
  • Das Team ohne Ball darf jeweils 4 Verteidiger ins gegnerische Feld schicken, um den Druck auf die Ballbesitzer zu erhöhen.

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine korrekte Raumaufteilung der Ballbesitzer achten: 2 Spieler besetzen das Zentrum und bieten sich jeweils als zusätzliche Anspieloption kurz in den Schnittstellen an.
  • Als Verteidiger versuchen, durch ein geschicktes Stellungsspiel möglichst viele Spieler des Gegners in den Deckungsschatten zu stellen.
  • Mit dem Ballgewinn sofort umschalten und schnellstmöglich zu einem Mitspieler ins jeweils andere Feld spielen.
©

Farben-Spiel

Organisation

  • Ein 25 x 30 Meter großes Feld markieren
  • 2 Teams zu je 5 sowie 1 Mannschaft mit 6 Spielern bilden

Ablauf

  • Je 2 Teams spielen zusammen auf Ballbesitz: 10 gegen 6 bzw. 11 gegen 5, mit dem Ziel, möglichst viele Pässe in den eigenen Reihen zu spielen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, so tauschen die Verteidiger mit dem Team, das den Ballverlust verursacht hat, die Positionen und Aufgaben.
  • Gelingt es den Ballbesitzern, 7 Pässe in den eigenen Reihen zu spielen, so erhalten die beiden Teams je 1 Punkt für die Teamwertung.

Variationen

  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die Ballbesitzer müssen mit genau 2 Kontakten agieren (annehmen, passen).

Tipps und Korrekturen

  • Auf eine korrekte Raumaufteilung der Ballbesitzer achten: Es gilt, alle Bereiche des Feldes zu besetzen – einschließlich des Zentrums.
  • Auf eine offene Stellung bei der Ballannahme achten, damit das Spiel schnell in eine andere Zone des Feldes verlagert werden kann.
©

4-Zonen-Spiel

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • Das Feld in 4 Zonen teilen
  • 4 neutrale Spieler bestimmen
  • 2 Teams zu je 6 Spielern bilden

Ablauf

  • 6 gegen 6 im Feld mit dem Ziel, nacheinander in alle 4 Zonen zu passen, ohne dass die Verteidiger den Ball erobern.
  • Dabei dürfen die Ballbesitzer die neutralen Spieler jederzeit einbeziehen.
  • Gelingt es den Verteidigern, den Ball zu erobern, sofort die Aufgaben wechseln.

Variationen

  • Die Anzahl der neutralen Spieler variieren.
  • Die Ballbesitzer dürfen mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Die neutralen Spieler an den Außenseiten postieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Ballbesitzer sollen sich gleichmäßig in allen Zonen postieren und nicht zum Ball verschieben.
  • Auf eine offene Stellung achten, damit das Spiel schnell in eine andere Zone des Feldes verlagert werden kann.
©

3-Zonen-Spiel

Organisation

  • Ein 40 x 25 Meter großes Feld mit Toren markieren
  • 3 Zonen markieren
  • 2 Mannschaften einteilen
  • Jedes Team stellt 1 Torhüter

Ablauf

  • 7 gegen 7 auf die Tore mit Torhütern.
  • Die Teams müssen jeweils von Zone zu Zone kombinieren, um auf das Tor mit Torhüter abschließen zu dürfen.
  • Es darf keine Zone überspielt werden.

Variationen

  • Je 2 Wandspieler pro Team neben den gegnerischen Toren postieren, um das Spiel in die Tiefe zu fordern und das Herausspielen von Torchancen zu erleichtern.
  • Die Zonen entfernen und zum Schluss frei spielen lassen.

Tipps und Korrekturen

  • Die Verteidiger sollen versuchen, durch eine kompakte Stellung die Räume zu verengen und somit das Kombinationsspiel der Ballbesitzer zu erschweren.
  • Die Ballbesitzer sollen auf engstem Raum Lösungen für ein gelungenes Kombinationsspiel finden.
  • Mit dem Zuspiel in die letzte Zone zielstrebig abschließen.