Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

10.03.2015

Zu dieser Spielstunde

von Thomas Staack (10.03.2015)
Eine Besonderheit der Sporthalle sind die Wände. Sie können beim Passen und beim Torschuss zur Verbesserung der Technik eingesetzt werden und ermöglichen viele Wiederholungen. Darüber hinaus bieten sie eine automatische Spielfeldbegrenzung, die langwieriges Ballholen verhindert und Spielunterbrechungen vermeidet. Deshalb sollten die Tore oft vor der Wand errichtet werden, da auf diese Weise das Spiel direkt fortgesetzt werden kann. Wie man die Wände in verschiedene Spielformen einbaut, zeigt diese Spielstunde, in der die Bambini in ihrer Fantasie an einer Steilwand auf eine Bergspitze steigen.

©
©

Auf den Berg

Organisation

  • Eine Hallenhälfte als Spielfeld markieren
  • Jedes Kind hat 1 Ball in der Hand

Ablauf

  • Die Bambini wollen auf einen hohen Berg steigen und müssen dafür eine Steilwand erklimmen. Zunächst prüfen sie, ob ihre Ausrüstung in Ordnung ist.
  • Der Trainer stellt sich in die Feldmitte. Die Kinder prellen um ihn herum, ohne ihn oder Mitspieler zu berühren.

Variationen

  • Erschweren: Abwechselnd mit der linken/rechten Hand prellen.
  • Erleichtern I: Den Ball rollen.
  • Erleichtern II: Den Ball in die Luft werfen und fangen.
  • Den Ball durch die eigenen Beine rollen.

Tipps und Korrekturen

  • Zu Beginn der Spielstunde alle Bambini zusammenholen und begrüßen. Jedes Kind sollte wahrgenommen und auf die Spielstunde eingestimmt werden.
  • Zur Einstimmung die Kinder fragen, was man zum Klettern in den Bergen benötigt (z. B. Seil, Haken, Helm, Rucksack, Kletterschuhe, warme Kleidung).
  • Das Prellen in verschiedenen Varianten verbessert das Ballgefühl der Bambini.
©
©

Bergtraining

Organisation

  • Das Spielfeld weiter nutzen
  • Die Kinder und der Trainer legen sich mit der Brust auf die Bälle

Ablauf

  • Die Bergsteiger bereiten sich auf den Aufstieg vor. Sie üben mit ihrer Ausrüstung in der dünnen Höhenluft.
  • Beide Hände vom Boden lösen und seitlich abspreizen.

Variationen

  • Die Arme nach vorne strecken.
  • Abwechselnd das linke/rechte Bein vom Boden heben.
  • Beide Beine in die Luft heben.

Tipps und Korrekturen

  • Kindergymnastik immer wieder in die Spielstunde einbauen.
  • Die Halle bietet für Gymnastikspiele ideale Voraussetzungen. Der Boden ist immer trocken, das Wetter gleichgültig.
  • Der Bambinitrainer sollte alle Bewegungen vormachen. Bambini fällt es leichter, wenn sie die Aufgabe sehen können.
©
©

Aufstieg

Organisation

  • Den Aufbau nicht verändern

Ablauf

  • Die Bergsteiger beginnen mit dem Aufstieg. Zunächst schlagen sie die Kletterhaken in die Steilwand.
  • Die Kinder laufen von Wand zu Wand und werfen dagegen.

Variationen

  • Wettbewerb: 1 Punkt pro Wurf gegen die Wand. Wer hat am Ende die meisten Punkte?
  • Unterwegs rollen oder prellen.
  • Gegen die Bande werfen und fangen, bevor der Ball den Boden berührt.

Tipps und Korrekturen

  • Das Ballgefühl wird verbessert.
  • Im Bambinibereich oft sportartübergreifende Spiele mit Elementen aus anderen Mannschaftssportarten anbieten (z.B. Handball, Basketball, Volleyball usw.).
  • Kleine Wettbewerbe motivieren die Kinder.
©
©

Klettertour

Organisation

  • Das Feld weiter nutzen
  • An den Hallenwänden vier 3 Meter breite Hütchentore aufstellen

Ablauf

  • Die Bergsteiger befestigen ihr Seil an den Haken und klettern Meter für Meter nach oben.
  • Die Kinder dribbeln frei durch das Feld und schießen auf die Hütchentore.

Variationen

  • Wettbewerb: Wer erzielt in 4 Minuten die meisten Treffer?
  • Abwechselnd mit links/rechts dribbeln und schießen.
  • Erleichtern: Die Tore vergrößern.
  • Erschweren: Die Tore verkleinern.

Tipps und Korrekturen

  • Dribbling und Torschuss werden durch viele Wiederholungen geübt.
  • Bei Dribbel- und Torschussspielen sollte für jedes Kind ein Ball zur Verfügung stehen. Hat der Verein nicht genug Bälle, dürfen die Kinder gegebenenfalls eigene mitbringen.
  • Die Tore direkt vor die Wand stellen. Das Zurückprallen des Balls vermeidet Spielunterbrechungen. Nach jedem Tor geht es sofort weiter.
©
©

Bergspitze

Organisation

  • Die Hallenhälfte durch eine Mittellinie von Wand zu Wand teilen
  • Vier Mannschaften zu je 3 Spielern bilden

Ablauf

  • Auf der Bergspitze feiern die Bergsteiger ihren erfolgreichen Aufstieg.
  • Die Teams treten im 3 gegen 3 gegeneinander an.
  • Ein Turnier nach dem Modus 'jeder gegen jeden' spielen.

Variationen

  • Die Tore vergrößern und mit Torhütern spielen.
  • Langbänke als Tore verwenden.
  • Mit einem Soft-, Plastik- oder Tennisball spielen.

Tipps und Korrekturen

  • Fußballspiele häufig in kleinen Teams durchführen. So sind alle Kinder am Spiel beteiligt und haben viele Ballkontakte.
  • Langbänke können als Spielfeldbegrenzung verwendet werden. Dadurch rollt der Ball nicht so leicht in das andere Spielfeld.
  • Als Trainer mittig zwischen den Feldern positionieren und die erzielten Treffer jeweils laut mitzählen.