Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

Trainingseinheiten Detail

18.11.2014

Zu dieser Trainingseinheit

von Jörg Daniel (18.11.2014)

Die aktuelle Trainingsform aus dem DFB-Stützpunkttraining beschäftigt sich mit dem sicheren Kombinieren und dem variablen Behaupten des Balles unter Druck. Der in dieser Einheit stets gleichbleibende Aufbau verhindert unnötigen Zeitverlust während des Trainings. Ein bewegungsreiches und zielorientiertes Einstimmen ist der erste Erfolgsbaustein jeder Übungseinheit. Variantenreiche Zuspiel-Aufgaben, zunächst in einer Zone und anschließend im ganzen Feld, bereiten bereits auf die Schwerpunkte des Hauptteils vor. Das Sichern des Balles in Hauptteil I und das erweiterte Umschalten in Hauptteil II steigern das Spieltempo und die Aktivität des Gegners Schritt für Schritt. Im 6-gegen-6 des Schlussspiels fordern Zusatzpunkte für das Kombinieren im Mittelfeld den Gegner direkt zum Herausrücken und Attackieren auf.

Als weiteren Service zu dieser Trainingseinheit haben wir Trainingsvideos auf 'Training live' veröffentlicht, mit denen Sie sich die Abläufe der Übungen und Spiele auch im Bewegtbild anschauen können.

©
©

Zuspiel-Aufgaben

Organisation

  • Ein 36 x 25 Meter großes Feld markieren
  • Drei 12 Meter breite Zonen einteilen
  • Drei Gruppen zu je 6 Spielern bilden und je in einer Zone aufstellen
  • 2 Bälle pro Gruppe

Ablauf

  • Die Spieler bewegen sich frei in ihrer Zone.
  • Aus dem Dribbling zum Mitspieler passen.
  • Der Passempfänger nimmt mit und passt zum nächsten Mitspieler.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Mit maximal 2 Kontakten agieren.
  • Jedes 2. Zuspiel direkt weiterleiten.
  • Mit 2 Pflichtkontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Die Passhärte der Entfernung zum Mitspieler anpassen.
  • Je nach Verhalten des Passempfängers entweder in den Fuß oder in den Lauf passen.
  • Den Ball nicht stoppen, sondern direkt in die Bewegung mitnehmen.
©
©

Nummern-Zuspiele

Organisation

  • Den Grundaufbau beibehalten
  • Die Spieler verteilen sich im ganzen Feld
  • 1 Ball pro Gruppe

Ablauf

  • Die Spieler in der Gruppe jeweils von 1 bis 6 nummerieren.
  • Aus dem Dribbling zum Mitspieler mit der nächsten Nummer passen.
  • Der Passempfänger nimmt mit und passt nach kurzem Dribbling zum nächsten Mitspieler.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Mit maximal 2 Kontakten agieren.
  • Mit 2 Bällen pro Gruppe spielen.
  • Mit 2 Pflichtkontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Beim Kombinieren möglichst weitläufig verteilen.
  • Alle Felder mit Spielern besetzen.
  • Stets Blickkontakt zum Vordermann halten.
©
©

Ballsicherung im 6 gegen 3

Organisation

  • Den Grundaufbau weiter verwenden
  • 2 Teams als Angreifer und 1 Team als Verteidiger benennen
  • Die angreifenden Teams stellen sich jeweils in einer Außenzone auf
  • Die Verteidiger teilen sich zu 2-mal 3 Spielern auf beide Außenzonen auf
  • Die angreifenden Teams haben je 1 Ball

Ablauf

  • Die angreifenden Teams versuchen, den Ball möglichst lange in den eigenen Reihen zu sichern.
  • Gelingt den Verteidigern die Balleroberung, spielen sie diesen direkt zurück und die Angreifer starten erneut.
  • Aufgabenwechsel nach 2 Minuten Spielzeit.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Als Angreifer mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Mit 2 Bällen pro Gruppe spielen.
  • Mit 2 Pflichtkontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Als Angreifer Anspielpunkte sowohl seitlich als auch im Zentrum schaffen.
  • Stets "auf Lücke" postieren und aus dem Deckungsschatten des Gegners laufen.
  • Auch kurz Anbieten, aber den Ballbesitzer dabei nicht zulaufen.
  • Bereits vor dem möglichen Ballbesitz orientieren und Abspielmöglichkeiten im Blick haben.
©
©

Ballsicherung im 6 gegen 3 mit Umschalten

Organisation

  • Der Grundaufbau bleibt bestehen
  • 1 Team postiert sich mit Ball als Angreifer in einer Außenzone
  • 1 Team teilt sich zu 2-mal 3 Spielen auf beide Außenzonen auf
  • 1 Team pausiert außerhalb

Ablauf

  • Die Angreifer versuchen, den Ball im 6 gegen 3 möglichst lange in den eigenen Reihen zu sichern.
  • Gelingt den Verteidigern die Balleroberung, spielen sie direkt in die andere Außenzone und starten dem Zuspiel nach.
  • 3 Angreifer werden damit zu Verteidigern und starten dem Zuspiel zum erneuten 6 gegen 3 nach.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Als Angreifer mit maximal 3 Kontakten agieren.
  • Mit 2 Bällen pro Gruppe spielen.
  • Mit 2 Pflichtkontakten agieren.

Tipps und Korrekturen

  • Nach Ballgewinn sofort in die Tiefe zu einem Mitspieler orientieren.
  • Als Angreifer nach einem Ballverlust direkt ins Gegenpressing gehen.
  • Dem Zuspiel ins andere Feld mit Tempo nachstarten und sofort wieder staffeln.
©
©

6 gegen 6 auf 2 Tore

Organisation

  • Der Grundaufbau bleibt bestehen
  • Auf den Grundlinien je 1 Tor mit Torhüter markieren
  • 3 Mannschaften zu je 6 Spielern bilden und 2 Teams im Feld postieren
  • Das dritte Team pausiert außerhalb

Ablauf

  • Ein Turnier im Modus 'jeder gegen jeden' durchführen.
  • Innerhalb des kompletten Feldes 6 gegen 6 auf die beiden Tore mit Torhüter spielen.
  • Für 5 ununterbrochene Zuspiele in der Mittelfeldzone gibt es 1 Zusatzpunkt für die Angreifer.
  • Die Spielzeit beträgt 5 Minuten.

DIE ÜBUNG IM VIDEO

Variationen

  • Die ballbesitzende Mannschaft agiert mit maximal 3 Kontakten.
  • In der Mittelfeldzone mit maximal 2 Kontakten, in den Außenzonen frei spielen.
  • Tore zählen nur, wenn sie innerhalb der Angriffszone erzielt werden.

Tipps und Korrekturen

  • Zielstrebig abschließen.
  • Als Trainer die erzielten Treffer jeweils laut mitzählen.
  • Darauf achten, dass die Spieler möglichst flach und sicher passen.