Hilfe-Center

Hilfe-Center

Regionalliga

Regionalligen

Verbände

Verbände

Wenn Du dich bei unserer Community einloggst, kannst du Vereine und Mannschaften als Favoriten speichern und direkt von hier aus schnell und einfach erreichen.

Matchkalender

Begegnungen in deiner Nähe

{{typeaheadInput.text}}

* Pflichtfelder

Amateurstatistiken

{{shop.menuLabel}}

Flyeralarm Teamshop

Holt euch mit den Teamshops einen auf euren Verein zugeschnittenen und kostenfreien Onlineshop.

Alle Teammitglieder und Fans können dort ganz einfach ihre Mannschaftsausstattung von Zuhause aus bestellen. Somit müsst ihr keine Zeit mehr mit aufwändigen Sammelbestellungen verschwenden. Außerdem gibt es keine Mindestbestellmenge und ihr erhaltet exklusive Rabatte (bis zu 50%), sowie euer Teamlogo stets gratis auf die Textilien gedruckt.

In der Halle abwechslungsreich trainieren

Sobald es draußen richtig kalt wird, zieht es vor allem die jüngsten Fußballer*innen wieder in die Halle. Doch regelmäßige Hallenzeiten sind auch im Kinderfußball keine Selbstverständlichkeit mehr. Umso wichtiger ist es, die begrenzte Trainingszeit bestmöglich auszunutzen. Mit vielseitigem Hallentraining können die Kinder nämlich nicht nur den kalten Temperaturen entfliehen, sondern außerdem auch wertvolle neue Erfahrungen sammeln. Wir liefern einige interessante Trainingsansätze für die Hallenzeit!

Da sich die Corona-Situation vielerorts zunehmend verschärft, sollte im Vorhinein gründlich geprüft werden, welche Regelungen beim Sport in Innenräumen vor Ort gelten.

Mit Lauf- und Fangspielen große Erfolge erzielen

Lauf- und Fangspiele sind bestens geeignet, um die Trainingsgruppe auf "Betriebstemperatur" zu bringen. Gleichzeitig können sie schnell organisiert werden und benötigen nicht zwingend spezielles Material. Natürliche Hindernisse können dennoch kreativ ins Spiel integriert werden. Die Spiele schulen eine Reihe von wichtigen Fähigkeiten für Fußballer*innen: Die Teilnehmer werden koordinativ gefordert, zum Beispiel beim Abschätzen des eigenen Tempos und dem des Gegners. Plötzliche Richtungswechsel der Mitspieler schulen die Reaktions-, Orientierungs- und Gleichgewichtsfähigkeit. Lauf- und Fangspiele trainieren zudem die konditionellen Fähigkeiten, insbesondere Schnelligkeit und Ausdauer durch die Vielzahl an kurzen Antritten.

Organisation

  • In der Halle 2 Weichbodenmatten (Schiffe) auf der einen Seite aus­legen und eine Ziellinie (Karibik) auf der anderen Seite markieren.
  • Die Spieler (Piraten) in 2 gleich große Gruppen einteilen und vor den Weichbodenmatten postieren.

Ablauf

  • Die Piraten springen mit Anlauf auf die Schiffe und versuchen so, bis zum Ziel – der Karibik – zu rutschen.
  • Der oder die Trainer helfen bei Bedarf.

Variationen

  • Wettkampf: Welches Piratenschiff erreicht zuerst die Karibik?
  • Die Kinder schieben die Weichböden bis zur Ziellinie.

Organisation

  • Einen Hindernis-Rundkurs (Strecke ca. 35 m) aufbauen, in dem (z. B.) Kästen, Bananenkartons, Kegel, Hütchen oder Reifen integriert werden (siehe Grafik).
  • Es wird paarweise geübt (Fänger und Läufer).
  • Beide stehen hinter einer Startlinie.

Ablauf

  • Auf Kommando startet der Läufer, um den Parcours zu bewältigen.
  • Nach einem weiteren Kommando (4 Sekunden später) nimmt der Fänger die Verfolgung auf.
  • Dieser hat 60 Sekunden Zeit, den Läufer zu berühren.

Hinweise

  • Die wartenden Kinder bringen umgefallene oder verrutschte Hindernisse schnellstmöglich wieder in die ursprüngliche Position.
  • Die Auswahl der Hindernisse richtet sich nach dem Leistungsniveau der Teilnehmer.

Aus anderen Sportarten lernen

Die Halle bietet sich besonders an, um auch mal einen Blick auf andere Sportarten zu werfen. Denn beliebte Hallensportarten wie Handball, Basketball oder Volleyball machen nicht nur verdammt viel Spaß, sondern beinhalten auch für Fußballer*innen große Trainingspotenziale. Die Kinder lernen auf diesem Wege zum Beispiel neue Bewegungsabläufe kennen und verbessern dadurch ihre koordinativen und kognitiven Fähigkeiten. Die Abwechslung im Trainingsalltag begeistert zudem die meisten Kinder und ermöglicht somit schnelle Lernerfolge!

Organisation

  • Jedes Kind hat 1 Ball (unterschiedliches Ballmaterial nutzen – Fußball, Handball, Basketball, Federball, Softball, Floorball, Tennisball, Indiaka) und steht mit ausreichend Abstand zu anderen Kindern auf den Linien des Volleyballfeldes.

Ablauf

  • Folgende Aufgaben jeweils 10-mal mit dem rechten und linken Fuß bzw. der rechten und linken Hand durchführen:
  • Den Ball in Form einer 8 durch die Beine rollen (siehe Abbildung).
  • Den Ball fallen lassen, mit dem Fuß hochspielen und wieder fangen.
  • Den Ball durch das Volleyballfeld prellen bzw. dribbeln.
  • Den Ball am Fuß führen und mit dem Knie, Bauch, Kopf, Po stoppen.

Variation

  • Die eine Hälfte der Kinder mit Ball im Feld, die andere Hälfte ohne Ball auf den Feldlinien postieren. Die Schüler mit Ball absolvieren eine der oben aufgeführten Aufgaben und übergeben den Ball dann an einen Schüler außen, der ins Feld wechselt (Aufgabenwechsel).

Organisation

  • Ein 15 x 25 Meter großes Basketballfeld markieren.
  • Die Kinder in 2 Teams zu je 6 Kindern aufteilen.
  • Jedes Kind trägt 1 Leibchen am Hosenbund.

Ablauf

  • Basketball 6 gegen 6 mit Handicap
  • Es darf nur mit der schwachen Hand geprellt werden.
  • Die jeweils starke Hand hält das Leibchen am Bund fest.
  • Werfen ist mit beiden Händen erlaubt.
  • Es d

Variationen

  • Handball oder Fußball im 6 gegen 6 mit Sonderregeln
  • Es darf frei gedribbelt/geprellt werden.

Die Hallengeräte effektiv einbinden

Die vielen Hallengeräte bieten sich bestens für abwechslungsreiche Trainingsprogramme an, die den Spielern Spaß bereiten und gleichzeitig zielgerichtet sind. Matten, Kästen und Bänke, aber auch Turngeräte und andere Hilfsmittel, die teilweise fest installiert sind wie Weichbodenmatten, Basketballkörbe, Ringe und Ähnliches, sind variabel nutzbar. Der Einsatz all dieser Geräte im Training ermöglicht Bewegungsabläufe, die heutzutage nicht mehr selbstverständlich sind und den Spielern Abwechslung und Motivation bieten.

Organisation

  • Die Trainer und Eltern halten je 1 Turnmatte vor sich.
  • Die Kinder verteilen sich mit je 1 Ball (Eisbrecher) frei in der Halle.

Ablauf

  • Die Trainer und Eltern schieben die Matten durch die Halle.
  • Die Kinder dribbeln durch das Feld und versuchen, auf die Matten zu schießen (die Eisberge zu sprengen).

Variationen

  • Welchem Polarforscher gelingen in einer Minute die meisten Treffer?
  • Vereinfachen: Den Ball in die Hand nehmen auf die Matten werfen.
  • Erschweren: Nur mit dem schwachen Fuß schießen.

Organisation

  • Eine Hallenhälfte als Spielfeld nutzen.
  • Einen Kleinkasten, einen Turnkasten und eine auf die Seite gekippte Langbank gemäß Abbildung als Tore errichten.
  • Neben jedem Tor 1 Starthütchen aufstellen.
  • 3 Teams einteilen und mit Bällen an den Starthütchen postieren.

Ablauf

  • Der Trainer ruft ein Team auf (hier: "Blau!").
  • Der erste Spieler der Mannschaft dribbelt zum 1 gegen 1 gegen 1 ein.
  • Jedes Kind verteidigt das eigene Tor und greift auf die beiden anderen Tore an.
  • Nach einigen Durchgängen wechseln die Teams die Tore.

Variationen

  • Nach einem Ausball ruft der Trainer ein Team auf, das einen weiteren Ball einspielt.
  • Nach einem Ausball ruft der Trainer ein Team auf, von dem der nächste Spieler eindribbelt.